mindsquare.de durchsuchen

SAP HCM – Human Capital Management

Sie brauchen einen SAP HCM Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Guido Klempien
2. Februar 2021

SAP Human Capital Management (HCM) ist ein integriertes Personalmanagementsystem, mit dessen Hilfe die Hierarchiestrukturen eines Unternehmens und die darin enthaltenden Beziehungen abgebildet sowie Mitarbeiter verwaltet und weiterentwickelt werden können. Das SAP HCM-Modul unterstützt Ihre Personalabteilung sowohl in den operativen als auch strategischen Aufgaben.

Was ist SAP Human Capital Management?

SAP HCM (Human Capital Management) ist das zentrale Personalwirtschaftssystem des SAP ERP-Systems. Als Teil der SAP Infrastruktur umfasst diese HR-Software sämtliche Funktionen der Personalverwaltung, -führung und -entwicklung und bildet die gesamte Hierarchiestruktur eines Unternehmens ab. Weiterhin ermöglicht SAP HCM die Verwaltung von Mitarbeiterabrechnungen und -stammdaten und sorgt für ein durchstrukturiertes Bewerbermanagement. Durch das Anlegen einer Organisationsstruktur wird die Aktualität von Datensätzen stets garantiert und es lassen sich mehrstufige Beantragungs- und Genehmigungsprozesse für die Abwicklung automatisierter Vorgänge einrichten.

SAP HCM Informationen

Teilmodule von SAP HCM

In SAP HCM wird zwischen Unternehmensstruktur, Organisationsstruktur und Personalstruktur unterschieden. Die Unternehmensstruktur umfasst die rechtlichen und finanziellen Strukturen eines Unternehmens. Die Organisationsstruktur wird durch das dynamische Modell der Aufbauorganisation eines Unternehmens definiert. Die Personalstruktur ist weniger hierarchisch als rational aufgebaut und strukturiert die Mitarbeiter in Gruppen.

Die Einordnung der Mitarbeiter in die Strukturen eines Unternehmens stellt im Human Capital Management den ersten Schritt beim Erfassen von Personalstammdaten dar und ist essenziell für die Verwendung anderer Teilmodule. Zu den wichtigsten Untermodulen zählen:

  • Personaladministration (PA)
  • Personalabrechnung (PY)
  • Personalzeitwirtschaft (PT)
  • Veranstaltungsmanagement (PE)
  • Personalbeschaffung (PB)
  • Personalentwicklung (Talentmanagement)
  • Organisationsmanagement (OM)
Software-Trends im Personalwesen

Marktstudie: Software-Trends im Personalwesen [Auszug]

Welche HR-Software wird tatsächlich in Unternehmen angewendet? Mehr zu dem Thema erfahren Sie in unserem kostenlosen Auszug der Marktstudie.

Personaladministration (PA)

Diese Teilkomponente beinhaltet die Personalbeschaffung und -administration und unterstützt basierend mithilfe von Personalstammsätzen die Personalkostenplanung, die Auswahl von Bewerbern und die Besetzung von Planstellen. Im Personalstammsatz eines jeden Angestellten werden Informationen wie Personalnummer, Name und Adresse und Organisationseinheit in einer Historie zeitlich geordnet hinterlegt. Dies sorgt für zum einen für Transparenz und sorgt zum anderen für die Verringerung des Aufwands für administrative Tätigkeiten.

Personalabrechnung (PY)

Diese Komponente erfasst alle gehaltsrelevanten Informationen wie Arbeitszeiten, Tarife, Sonderzahlungen und Abwesenheiten und stellt die erforderlichen Funktionen zur Verfügung, um eine Personalabrechnung gemäß den geltenden Gesetzen und Bestimmungen durchzuführen. Dabei sind diverse Simulationsläufe möglich, um so etwaige Fehler vor dem echten Abrechnungslauf zu erkennen.

Personalzeitwirtschaft (PT)

SAP HCM Berechtigungen Schulung

In unserer SAP HCM Berechtigungen Schulung geben wir Ihnen einen vollständigen Überblick über die SAP HCM-Berechtigungswelt, die drei Berechtigungskonzepte, Performance und Tipps & Tricks, automatisierte Berechtigungen und eine Vorgehensweise zur Einführung eines Berechtigungsredesigns für Ihr SAP HCM.

Diese Komponente unterstützt die Durchführung aller personalwirtschaftlichen Abläufe wie die Planung, Erfassung und Bewertung der Arbeitsleistungen und Abwesenheitszeiten von internen und externen Mitarbeitern. Arbeitszeiten können zum Beispiel automatisch über Terminals erfasst und ergänzend von Angestellten selbst per Self-Service verwaltet werden. Diese Planungsdaten stellt PY dann anderen SAP-Anwendungen zur Verfügung und beliefert Geschäftsprozesse mit wichtigen Informationen.

Veranstaltungsmanagement (PE)

Diese Komponente unterstützt die individuelle Personalentwicklung bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Veranstaltungen wie Schulungen und Weiterbildungen. Veranstaltungen werden katalogisiert, Kostenrechnungen erstellt und erreichte Qualifikationen von Mitarbeitern direkt in die Personalstammdaten eingetragen.

Personalbeschaffung (PB)

Das Modul Personalbeschaffung unterstützt Unternehmen in der zentralen Pflege von Vakanzen und Stellenausschreibungen im Internet. Termine für Bewerbungsgespräche oder Fristen können je nach Art des individuellen Einstellungsprozesses übersichtlich nachverfolgt und automatisiert angelegt werden. Die Bewerber selbst können in einer eigenen Stammdatenpflege verwaltet und – sollte es zu einer Einstellung kommen – mit wenigen Schritten in den Personalstamm übernommen werden.

Personalentwicklung (Talentmanagement)

Das Talentmanagement umfasst die Untermodule SAP Performance-Management (PEM) und SAP Learning Solution (LSO). Diese dienen dazu, vakante Positionen mit vorhandenen Personalressourcen abzugleichen und eine optimale Stellenbesetzung zu finden. Weiterhin ermöglicht es die Abbildung individueller Karriere- und Entwicklungspläne für Mitarbeiter. Durch die Erfassung definierter Kriterien wie Qualifikationen und persönliche Interessen lassen sich konsequente Zielvereinbarungen treffen und Förderungsprogramme entwickeln.

Organisationsmanagement (OM)

Das Organisationsmanagement dient zur Abbildung der gesamten Unternehmensstruktur mit ihren Organisationseinheiten. Das Modul unterstützt die Ablauforganisation und Personalanalyse für eine effiziente Personalplanung. Weiterhin dient OM als Grundlage für das oben aufgeführte Bewerbermanagement und liefert Funktionen für die Laufbahnplanung.

Unser E-Book zum Thema HCM 2023

E-Book SAP HCM im Überblick

Dieses E-Book beinhaltet die 5 Stufen der Evolution des SAP HCM sowie aktuelle Trends.

Weitere Funktionen

Die oben genannten Komponenten von SAP HCM enthalten jeweils mehrere Untermodule, die sich mit spezifischen Aufgabenstellungen im HR-Umfeld beschäftigen. Zu den wichtigsten Teilbereichen zählen folgende:

  • Employee Self-Services & Manager Self-Services (SAP ESS/MSS)
  • Strukturelle Berechtigungsvergabe
  • Personalbeurteilungen

ESS und MSS ermöglichen durch die Digitalisierung von SAP Workflows, dass Mitarbeiter Prozesse wie Arbeitszeitkorrekturen, Reiseanträge und Veranstaltungsbuchungen durch SAP Mobile Self-Services im System selbst anstoßen können. Als Zugangsportale können beispielsweise der SAP Netweaver Business Client oder das mobilfähige SAP Fiori Launchpad genutzt werden. Die Selbstverwaltung der Belegschaft sorgt dabei für eine bedeutsame Entlastung der Personalabteilung.

Die strukturellen Berechtigungen werden in Verbindung mit dem Organisationsmanagement (OM) genutzt und sorgen für zusätzliche Sicherheit und Effizienz, indem sie die Dynamisierung statischer SAP Berechtigungskonzepte ermöglichen. Dabei werden internen Stellen vordefinierte HCM Berechtigungen zugeordnet, sodass sich SAP Berechtigungen bei Veränderungen der Organisationsstruktur automatisch aktualisieren.

In SAP HCM können Mitarbeiterbeurteilungen abgebildet werden. Zum einen dienen die hinterlegten Daten als Basis für Gehaltsanpassungen oder Weiterbildungsmaßnahmen, zum anderen kann in Verbindung mit dem Veranstaltungsmanagement (PE) sogar die Qualität von Workshops und Schulungen bewertet werden.

SAP HCM Funktionen

Vorteile von SAP HCM

In der Unternehmenspraxis sind viele Personalabteilungen hauptsächlich mit administrativen Tätigkeiten beschäftigt. Mithilfe von SAP HCM lassen sich viele Aufgaben digitalisieren und automatisieren. So können Prozesse effizienter gestaltet werden und Mitarbeiter ihren Fokus auf strategisch relevante Aufgaben richten.

Administrative Abläufe können zum Beispiel durch folgende HCM-Features vereinfacht werden:

  • Möglichkeit digitaler Urlaubsanträge (bspw. über Webbrowser)
  • Zentrale Pflege aller relevanten Personalstammdaten
  • Mitarbeiterhistorie für nachvollziehbare Datenänderungen
  • Transparenz & Konsistenz von Datensätzen
  • Teilautomatisierte Personalabrechnungen
  • Korrekte Zeiterfassungsmöglichkeiten
  • Vielseitige Möglichkeiten zum Reporting
  • Integration weiterer SAP Module

Zu den strategischen Komponenten von HCM zählen beispielsweise:

  • Planung & Darstellung von Mitarbeiterentwicklungen
  • Umfangreiches SAP Talent Management
  • Unterstützung moderner Kanäle zum SAP E-Recruiting
  • Unterstützung von Onboarding-Prozessen zur Einarbeitung

Ein weiterer Vorteil von SAP HCM ist, dass die unterschiedlichen Teilmodule auf die zentralen Stammdaten zugreifen und unabhängig voneinander genutzt werden können. So können zunächst die wichtigsten Hauptmodule wie Personaladministration, Personalabrechnung und Organisationsmanagement eingeführt werden und andere Untermodule bei Bedarf später nachgerüstet werden.

SAP Fiori im HCM

E-Book: Fiori im HCM

Welche Services und Apps bietet SAP Fiori an? Wir stellen Ihnen die wichtigsten HCM Services und ihre Funktionen vor.

SAP Human Experience Management (SAP HXM)

Durch den Einzug der Digitalisierung und Prozessautomatisierungen in den HR-Bereich können Personalabteilungen zunehmend von ihren administrativen Aufgaben entlastet werden und erhalten darüber hinaus einen umfassenden Einblick in die Kompetenzen, Leistungen und Ziele ihrer Mitarbeiter. Damit kann der Bedarf an individuellen Entwicklungsmöglichkeiten und Maßnahmen zur Mitarbeiterzufriedenheit erfasst und entsprechend gefördert werden.

SAP hat dieses Potenzial erkannt und 2019 seine Weiterentwicklung von SAP HCM vorgestellt: SAP HXM (Human Experience Management). Mit SAP HXM richtet sich der Fokus nun primär auf den Mitarbeiter und dessen Erlebnisse, welche als Schlüssel zu mehr Engagement, Leistung, Unternehmensbindung und Wachstum betrachtet werden.

SAP HXM baut auf drei Säulen auf, um auf Bedürfnisse einzugehen und die Mitarbeitererfahrungen langfristig zu verbessern:

  • HR-Neuausrichtung auf Endanwender: Das System soll mitarbeiterabhängige Zielsetzungen erkennen und (automatisierte) Prozessen zum Erreichen dieser Ziele bereitstellen. Durch die Verbesserung der SAP User Experience sollen Aufgaben schneller und einfacher zu erledigen sein.
  • Einsatz intelligenter Technologien: Mit Hilfe von Machine Learning oder einer Kommunikationsplattform sollen beispielsweise Weiterbildungsmaßnahmen empfohlen oder Denkanstöße für individuelle Karrierevorstellungen geliefert werden.
  • Erhebung von X-Daten: Neben den betrieblichen “O-Daten” mit Informationen bezüglich Personalfluktuation o.ä. werden nun “X-Daten” zu Erlebnissen der Mitarbeiter durch Umfragen erfasst und als Feedback für Personalprozesse eingesetzt.

SAP HCM vs. SAP SuccessFactors

Zukünftig soll die On-Premise-Lösung SAP HCM im Zuge der Umstellung auf SAP S/4HANA durch das cloudbasierte SAP SuccessFactors bzw. die SuccessFactors HXM Suite ersetzt werden. Dabei enthält SuccessFactors weiterhin sämtliche Funktionen von SAP HCM/HXM, welche allerdings massiv weiterentwickelt und an die Nutzung in der Cloud angepasst wurden. SuccessFactors dient demnach als In-Cloud-Komplettlösung für das gesamte Personalmanagement und umfasst innovative und untereinander vernetzte Features:

  • Recruiting: Erstellen eines objektiven, kollaborativen und mobilen Bewerbungs- und Auswahlprozesses für definierten Personalbedarf
  • Onboarding: konfigurierbare Integrationsmaßnahmen für neue Mitarbeiter, bspw. durch Auswahl eines Onboarding-Buddys oder durch das Bereitstellen von Ressourcen zur Orientierung und Weiterbildung
  • Compensation: Abbilden sämtlicher Vergütungsprozesse, Budgetoptimierung durch transparente Vergütung basierend auf Personalstammdaten und Gehaltshistorien
  • Performance & Goals: Anpassen der Mitarbeiterziele auf Unternehmensstrategie, Zielerstellung auf nach SMART-Prinzip, Leistungsbewertung von Mitarbeitern
  • Learning: Bereitstellen einer mit anderen Modulen verknüpften Lernplattform, die für das Onboarding oder Erreichen persönlicher Ziele genutzt werden kann
  • Succession & Development: Nachfolgeplanung und Talentsuche, Festlegen von Mitarbeiter-Entwicklungszielen und Dokumentation von Fortschritten
  • Employee Central: Basisfunktionen wie Verwaltung von Stammdaten, Abwicklung der Personaladministration und des Organisationsmanagements, Eintragen von Abwesenheiten und Erstellen der Gehaltsabrechnungen
  • SAP JAM: Einrichten einer Kommunikations- und Kollaborationsplattform inkl. Newsfeed, Gruppen und privaten Nachrichten
  • Analytics: Erstellen von Berichten und Prognosen für sämtliche Module mit Hilfe intelligenter Metriken und KPIs (Key Performance Indicators), Ausrichten der Personalplanung auf Geschäftsziele

Vorteile der Cloud

Mit der Einführung von SuccessFactors hat sich SAP auf das kontinuierliche Ausbauen der cloudbasierten HR-Lösung konzentriert. Aufgrund dieses Trends kann das Einrichten der Plattform im eigenen Unternehmen daher als zukunftssicher betrachtet werden und liefert darüber hinaus noch weitere Vorteile:

  • Sicherheitstechnologien: Hohe Sicherheitsstandards gewähren Datensicherheit
  • Innovativität: Profitieren von neuesten Funktionen durch automatische Updates
  • Erreichbarkeit & Mobilität: leichte Integration in den mobilen Businessalltag durch bequeme Browsernutzung oder SAP Mobile App
  • Administration: Kundenindividuelle Anpassungen, Entfallen von Wartungskosten
  • SAP Usability: ansprechende und intuitiv bedienbare Oberflächen (SAP GUI)
  • Lizenzmodell: flexible Anpassung an Unternehmensentwicklung, nur tatsächlich genutzte Funktionen werden in Rechnung gestellt
  • Compliance: Garantie zur Erfüllung geltender Compliance-Anforderungen gemäß ISP 27002

SAP HCM in SAP S/4HANA

Das herkömmliche SAP HCM existiert als solches im cloudbasierten ERP-System SAP S/4HANA nicht mehr. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, bestehende Funktionen bei einer Migration zu S/4HANA durch sogenannte Compatibility Packs oder die Anwendung “SAP HCM for S/4HANA” beizubehalten. Allerdings ist dies mit gewissen Nachteilen wie mangelnder Integration mit cloudbasierten Modulen verbunden und dient auch nur als Übergangslösung, da SAP den Support für HCM bis spätestens 2030 einstellen wird. Somit führt bei der Nutzung von SAP S/4HANA langfristig kein Weg an der Einführung von SAP SuccessFactors vorbei.

Ihre individuelle HR-Komplettlösung

Sie interessieren sich für ein SAP HCM-System und suchen nach einem erfolgreichen Partner, der Sie bei der Umsetzung Ihrer individuellen Änderungswünsche unterstützt? Profitieren Sie vom Experten-Knowhow unserer SAP HR-Berater. Die mindsquare AG hat mit ActivateHR einen eigenen Fachbereich, der sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP HR- und SAP HCM-Umfeld spezialisiert hat und Sie bei der Implementierung und Konfiguration von SAP HCM, HXM und SuccessFactors gerne unterstützt.

Neben den Kompetenzen im SAP Standardbereich bieten wir Ihnen auch eigens entwickelte Komplettlösungen zum Festpreis an. Hier ein Ausschnitt unserer bereits bei verschiedenen Kunden implementierten Lösungen:

  • SAP Teamkalender
  • Abwesenheitsantrag
  • Standardisierte Fragebögen zur Einführung ESS/MSS
  • Manager Reporting Cockpit
  • Fiori Teamkalender
  • Zeiterfassung mit Fiori
  • Add-Ons für SAP HR/HCM
  • Fiori Info Plugin
  • Bescheinigungszentrale

Unsere “Success Stories”

  • Unterstützung bei der Einführung eines SAP HCM-Systems im öffentlichen Dienst
  • Software-Architektur für die SAP für die neue Generation der SAP Learning Solution HCM-LSO
  • Unterstützung bei der Einführung von HCM-LSO bei der Bundeswehr
  • Entwicklung und Anpassungen von ESS/MSS-Szenarien (Fiducia, ratiodata, Henkel, WWK, Metro etc.)
  • HR-Beratung und SAP-Customizing Tarifierung
  • HCM-Formularentwicklung mit SAP HR Forms und Adobe Forms für z. B. Payroll-Formulare
Guido Klempien

Websession: SAP HCM – Human Capital Management

Sollten Sie Fragen zu uns und unserer Arbeit oder konkret zu Umstellungsprojekten haben, dann vereinbaren Sie eine kostenlose Websession mit uns.

FAQ

Was ist SAP HCM?

SAP HCM (Human Capital Management) ist ein vollumfängliches Personalwirtschaftssystem. Das System beinhaltet alle Funktionalitäten die notwendig sind, um die eigene Belegschaft optimal zu verwalten und gezielt weiterzuentwickeln.

Welche Module beinhaltet SAP HCM?

Zu den Hauptkomponenten von HCM, denen wiederum einzelne Teilmodule untergeordnet sind, gehören: Personaladministration (PA), Personalabrechnung (PY), Personalzeitwirtschaft (PT), Veranstaltungsmanagement (PE), Personalbeschaffung (PB), Personalentwicklung (Talentmanagement) und Organisationsmanagement (OM). Die Module lassen sich unabhängig voneinander einrichten und nutzen.

Welche Vorteile bringt SAP HCM?

Durch die zentrale Abbildung aller HR-Prozesse werden Daten transparent und konsistent. Der Aufwand für administrative Tätigkeiten reduziert sich und die Personaler können sich auf strategische Aufgaben konzentrieren. Außerdem bietet das Modul vielseitige Möglichkeiten zum Reporting.

Was ist SAP SuccessFactors?

Mit SuccessFactors bietet SAP eine Komplettlösung für das Human Capital Management in der Cloud. Die Lösung umfasst verschiedene Module, die alle Bereiche des HCM abbilden und optimalen Nutzen aus der cloudbasierten Technologie ziehen.

Was für Vorteile bietet Processes and Forms konkret? Ist es wirklich so leicht, hiermit Use-Cases aus der Praxis umzusetzen? Erfahren Sie es in unserem Webinar!

Was ist SAP HXM (Human Experience Management)

Mit SAP HXM wird der Fokus auf die Erlebnisse der eigenen Mitarbeiter gelenkt, um auf ihre Bedürfnisse einzugehen und sie aktiv zu fördern, sodass Prozesse im Unternehmen optimiert werden können und die allgemeine Zufriedenheit erhöht wird.

Wie wird SAP HCM in S/4HANA integriert?

Eine Integration von SAP HCM in S/4HANA ist grundsätzlich möglich, jedoch verfügt HCM dann nur über eingeschränkten Funktionen. Da SAP den Support spätestens 2030 einstellt, ist eine Umstellung auf SuccessFactors langfristig unvermeidbar.

Verwandte Know-Hows

Sicherlich steht die Frage im Raum, wieso der Personaleinsatz überhaupt geplant werden sollte und welche Vorteile sich daraus ergeben. In der heutigen Arbeitswelt kämpfen Verantwortliche immer mehr mit den Themen […]
Den Grundstein für den Erfolg Ihres Unternehmens bilden qualifizierte Mitarbeiter. Aufgrund des vorherrschenden Fachkräftemangels wird es immer schwieriger für HR-ler, geeignetes Personal zu finden, das zum Unternehmen passt und wertvolle […]
Employee Self-Service (ESS) und Manager Self-Service (MSS) bezeichnen webbasierte oder mobile Anwendungen, über die Mitarbeiter personenbezogene Daten selbst verwalten können, um die Personalabteilung zu entlasten und Kosten zu sparen.

Passende Angebote zum Thema

Bei uns können Sie kompetente & engagierte SAP HR/SAP HCM Consultants buchen. Unsere Berater haben bereits zahlreiche SAP HR-Projekte erfolgreich umgesetzt. Gerne stellen wir Ihnen unsere Erfahrung zur Verfügung & […]
Innerhalb von nur 2 Wochen können Sie mit uns in die mobile Welt starten. Wir versetzen Sie in 5 Schritten in die mobile Zukunft und setzen Ihre erste HCM-App produktiv.
Mit Processes and Forms bietet SAP eine Möglichkeit, die eine wenig aufwändige papierfreie Abbildung von Prozesses im HR Umfeld schafft. Die Verbuchung geschieht hierbei im SAP System, somit ist es […]
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice