mindsquare.de durchsuchen

SAP Fiori

Sie brauchen einen SAP Fiori Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Tobias Schießl
1. Juni 2021

SAP S/4HANA, SAP Analytics Cloud und SAP Ariba – die Software-Giganten und auch die kleineren mobilen Anwendungen von SAP werden mit dem Designkonzept Fiori entwickelt. SAP Fiori vereinfacht Ihre Unternehmens-Prozesse in jedem Bereich, indem es Usern eine einfache und intuitive Nutzererfahrung bietet. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch Fiori sich genau auszeichnet und wie Sie von dem Konzept profitieren können.

Was ist SAP Fiori?

Fiori ist der Name des SAP Designkonzepts und des User-Experience-Ansatzes, das SAP für seine Anwendungen verwendet. Das Konzept vereinfacht die Nutzeroberfläche von Apps und verbessert so die Nutzererfahrung der User. Mit dem SAP AppBuilder stellt SAP Unternehmen ein Tool bereit, mit dem sie mit geringem Aufwand auch eigene Fiori Apps entwickeln können. Der auf HTML5 basierende WYSIWYG-Editor erlaubt Ihnen eine unkomplizierte Gestaltung von App-Oberflächen.

Mit Fiori verfolgt SAP das Ziel, Geschäftsanwendungen von allem zu befreien, das unnütz und unnötig kompliziert ist. Dazu orientiert sich das Unternehmen an fünf Design Guidelines.

Die 5 Fiori Design Guidelines

  • Um möglichst intuitiv, geradlinig und effizient zu sein, sind Fiori-Anwendungen…
  • rollenbasiert: Fiori Apps passen sich der Rolle, die ein Anwender im Unternehmen innehat, an und zeigen ihm nur die Tools und Optionen an, die zu seinem individuellen Aufgabenbereich passen.
  • responsiv: Ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder Desktop-PC – Fiori Apps sind von jedem Endgerät aus nutzbar und passen ihre Oberfläche automatisch den verschiedenen Bildschirmen an.
  • einfach: Fiori Apps verfügen über eine intuitive, nutzerfreundliche Oberfläche, in der sich Anwender schnell zurechtfinden.
  • kohärent: Alle Fiori Apps folgen demselben Design, sodass Nutzer sich auch in neuen Apps schnell zurechtfinden.
  • und personalisierbar: Fiori bietet seinen Nutzern verschiedene Möglichkeiten, die Apps an ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen anzupassen.
SAP-Fiori-Cloudprozess
Sie möchten Ihre Prozesse mithilfe von SAP Fiori und der Cloud digitalisieren? In diesem Webinar erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten und Ansätze zur Digitalisierung.

Welche Fiori Apps gibt es?

SAP hält insgesamt mehr als hundert Fiori Standard-Apps bereit, mit deren Hilfe Sie wichtige Business-Anwendungen mobil ausführen können. In einem vergangenen Beitrag haben wir die 5 beliebtesten Fiori Apps für Sie zusammengestellt:

  • SAPs Warenbewegungs-App: Diese App unterstützt Unternehmen im Bereich der Logistik dabei, Warenbewegungen einfach zu verbuchen.
  • Die Zeiterfassungs-App für den Außendienst: Mit dieser App erfassen Mitarbeitende im Außendienst ihre Zeiten und Tätigkeiten jederzeit und überall mit ihrem mobilen Endgerät.
  • Die App zur mobilen Bearbeitung von Fertigungsaufträgen: Diese App gibt Mitarbeitenden die Möglichkeit, nach jedem Arbeitsschritt im Rahmen eines Fertigungsauftrags, die dafür aufgewendete Zeit und den Materialverbrauch zu dokumentieren.
  • Die Checklisten-App für das Qualitätsmanagement: Mit der Checklisten-App führen Qualitätsmanager*Innen ihre Prüfungen ganz einfach mobil durch.
  • Eine App zur Dokumentation von Wohnungsübergaben: Diese App ermöglicht es Facility Manager*Innen, die Übergabe schnell und effizient digital abzuwickeln.

Fiori App Library – alle Fiori-Apps in einer Bibliothek

Die Fiori App Library ist eine virtuelle Online-Bibliothek, in der Sie sämtliche SAP Fiori Apps einsehen können, die momentan auf dem Markt sind. Dazu gehören Apps für S/4HANA, für die SAP Business Suite, Lighthouse Apps und Apps für die Fiori Cloud. Die Apps können Sie jeweils filtern, z. B. nach Branche, Industriezweig oder Rolle, um so schnell die App zu finden, die Sie gerade brauchen. Klicken Sie eine beliebige App an, listet die App Library die wichtigsten Informationen wie Voraussetzungen für die App, ihre Eigenschaften sowie Informationen für die Implementierung für Sie auf.

Die App Library ist gut geeignet, um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Apps für das eigene System in Frage kommen.

Es gibt verschiedene Arten von Fiori Apps

Mittlerweile setzt sich die Fiori App Library aus mehreren tausend Apps zusammen. Diese lassen sich grundsätzlich in drei verschiedene Typen hinsichtlich ihrer Infrastruktur und ihres Fokus unterscheiden: in Factsheet-, analytische- und transaktionale Apps.

Factsheet Apps

In FactSheet Apps erhalten Sie grafische Übersichten über definierte Kennzahlen sowie Kontextinformationen und wichtige Aspekte zentraler Objekte der Geschäftsvorgänge. Sie können auch zusammenhängende Infoblätter kombinieren, um zwischen diesen navigieren zu können. Als Voraussetzung für Factsheet Apps benötigen Sie eine SAP-HANA-Datenbank und einen ABAP-Stack.

Analytische Apps

Analytische Apps geben Ihnen Echtzeit-Einblicke in die Vorgänge Ihres Unternehmens: So können Sie im Vorfeld festgelegte KPIs in Echtzeit überwachen und sofort auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren. Die Apps geben Ihnen übersichtliche Auskünfte zu kontextbezogenen Informationen in einem vereinfachten Frontend und kombinieren analytische Fähigkeiten und Daten von SAP HANA und der SAP Business Suite. Auch für analytische Apps ist die HANA-Datenbank Voraussetzung.

Transaktionale Apps

Transaktionale Apps ermöglichen es Ihnen, Business-Daten (z. B. Anträge von Mitarbeitern) zu erfassen und zu bearbeiten. Die Apps stellen Interaktionen mit Geschäftsprozessen, deren Sichten und Lösungen vereinfacht dar. Bei dieser Art von Apps gibt es keine besonderen Voraussetzungen – sie sind für alle Infrastrukturen mit ausreichender Leistung erhältlich. Allerdings wäre auch in diesem Fall die HANA-Datenbank die optimale Basis.

Fiori Launchpad – Ihre Fiori-Apps im Überblick

Ob standardisierte oder individuelle Apps – Sie können Ihre Fiori-Anwendungen in Ihr persönliches Fiori-Launchpad in Kachel-Optik integrieren. Mit dem Launchpad profitieren Sie von einer intuitiven Nutzererfahrung, die Sie bereits bspw. von der Oberfläche Ihres Smartphones gewohnt sind. Welche Apps Sie in Kacheln darstellen, können Sie je nach Rolle und Verantwortungsbereich individuell anpassen. Das geradlinige Design, das auf allen Endgeräten gleich aussieht, stellt eine intuitive Bedienung der Apps sicher.

SAP Fiori Launchpad

Abbildung 1: Fiori Launchpad – Home-Page

Fiori goes Cloud: Die SAP Fiori Cloud

Die SAP Fiori Cloud ermöglicht es Anwendern, Fiori Apps auch in der Cloud zu nutzen, verbunden mit ihrer On-Premises-Landschaft. Der Vorteil daran ist: Wenn Sie die Apps aus der Cloud nutzen, entfällt die Installation eines Gateway Systems – dessen Funktionen übernimmt die Cloud. Alle Fiori-bezogenen Services befinden sich demnach innerhalb der Cloud, während das Back-End-System weiterhin sicher im eigenen Rechenzentrum steht.

Cloud vs. On-Premises

Für Fiori On-Premises benötigen Nutzer nach wie vor die SAP-NetWeaver-Gateway-Systeme, die alle relevanten Daten und Services einer Applikation bereitstellen und die Kommunikation mit dem Backend-System ermöglichen. Sie haben dabei zwei Möglichkeiten, ein Gateway-System zu implementieren:

  • Ein Embedded SAP Gateway System
  • Ein Hub SAP Gateway System

Bei der Embedded-Variante ist das Gateway-System direkt in das Backend integriert, sodass die beiden Systeme quasi eine Einheit bilden. Im Gegensatz dazu sind Gateway und Backend bei der Hub-Variante zwei dedizierte Server, die sich im selben Rechenzentrum befinden. Bei einem Hub-System steigt zwar der Aufwand für Wartungsarbeiten, auf der anderen Seite erreicht dieses System eine höhere Verfügbarkeit.

Betreiben Sie Fiori Apps in der Cloud, entfällt die Installation eines Gateway-Systems vollständig, denn hier übernimmt die Cloud selbst alle notwendigen Gateway-Funktionen.

Im Folgenden habe ich noch einmal alle Vor- und Nachteile der drei Optionen für Sie zusammengestellt:

SAP Fiori Cloud vs On-Premise

Abbildung 2: SAP Fiori – Cloud oder On-Premises?

Diese Technologien stecken hinter Fiori

Hinter der intuitiven User Experience von Fiori stecken im Wesentlichen drei Technologien: OData im Backend und SAPUI5 im Frontend sowie die SAP Web IDE.

ODATA

Das Open Data Protocol (ODATA) ist ein HTTP-basiertes Protokoll, das die Schnittstelle zwischen dem UI5-Frontend und dem SAP Backend bildet. ODATA ermöglicht es Anwendern, flexibel auf Datenbanken zuzugreifen und valide Daten zu verändern, hinzuzufügen, zu löschen und zu updaten.

SAPUI5

SAP User Interface 5 (SAPUI5) bezeichnet die Oberflächentechnologie, die Fiori zugrunde liegt. UI5 ist weit verbreitet, weil sie sich besonders gut zur Entwicklung effizienter Business-Anwendungen eignet. Das Framework basiert auf HTML5 und ermöglich die Responsivität, durch die Fiori Apps auf allen Endgeräten laufen.

SAP Web IDE

SAP Web IDE ist eine cloudbasierte integrierte Entwicklungsumgebung, die Entwickler nutzen können, um SAPUI5-Anwendungen zu erstellen. Web IDE ist Teil der SAP Cloud Platform und steht Ihnen damit ohne Installation zur Verfügung.

Fiori apps im Launchpad einbinden

E-Book: Fiori Apps im Launchpad einbinden

In diesem E-Book erfahren Sie, wie sie ohne viel Vorwissen eine SAP Fiori App aus der SAP Library in Ihr Fiori Launchpad einbinden.

Fiori Versionen

SAPs Fiori hat mittlerweile bereits drei Evolutionsstufen hinter sich. Welche das sind und wie sie sich jeweils voneinander unterscheiden, habe ich Ihnen im Folgenden zusammengestellt:

Fiori 1.0 – die Revolution in der UX

2013 begann SAP die 25 häufigsten SAP-Anwendungsszenarien wie Urlaubsanträge oder das Anlegen von Kundenaufträgen in Fiori umzusetzen. Dazu gab es zunächst vier verschiedene Benutzerrollen. Da Fiori durch seine revolutionäre User Experience auf große Begeisterung stieß, erweiterte SAP den Funktionsumfang von Fiori auf über 500 Anwendungsszenarien.

Fiori 2.0 – ein neues Level

Bisher beschränkten sich die Fiori-Anwendungsszenarien eher auf „einfache“ Funktionen. Das änderte sich 2016 mit der Einführung von Fiori 2.0. Mit der zweiten Version vergrößerte sich der Funktionsumfang von Fiori noch einmal beachtlich – von nun an ließen sich auch komplexe Szenarien integrieren. Zudem führte SAP neue Funktionen wie Benachrichtigungsservices, eine bessere Navigation und eine einfachere Anpassung an individuelle Rollen ein.

Fiori 3.0 – die Zukunft von SAP

Mit der dritten Version war besiegelt: In Zukunft sollen alle SAP-Produkte im Fiori-Design laufen. Für die Weiterentwicklung orientiert sich SAP an drei Kernprioritäten:

  • Konsistenz – Fiori soll seinen Anwendern eine gleichbleibend gute und intuitive Nutzererfahrung bieten.
  • Integration – überflüssige Systemwechsel sollen mit Fiori der Vergangenheit angehören.
  • Intelligenz – Fiori soll intelligent alle Daten bereitstellen, die ein Anwender bei der Bearbeitung einer Aufgabe benötigt.

Mit Fiori 3.0 führte SAP zudem einige Neuerungen im Fiori Launchpad, das nach wie vor der zentrale Einstiegspunkt für die Weboberfläche ist, ein:

  • Cards: In der dritten Fiori-Version ersetzt SAP die bekannten Tiles durch sogenannte Cards. Dahinter steckt der Gedanke, den Nutzern mehr Informationen auf einen Blick zur Verfügung zu stellen und eine vielseitige Detailstruktur zu ermöglichen.
  • Neues Theme: Das neue Theme Quartz Light löst das alte Belize Theme ab.
  • Shell Bar: Fiori-3.0-Anwendungen erhalten eine neue Headerleiste: Die Shell Bar. Diese ersetzt den Viewport aus Fiori 2.0 und bringt neben einer angepassten Startseite auch ein neues Drop-Down-Menü mit sich, das Sie über das Firmenlogo oder den Avatar abrufen können.

Fiori fürs Tablet oder Smartphone

Mithilfe der Mobile Services der SAP Cloud Platform können Sie Ihre Fiori App auch als native App auf Ihr Smartphone oder Tablet bringen.

Dazu müssen Sie zunächst einige Voraussetzungen erfüllen: Wenn Sie Ihre Fiori Apps bereits über die Cloud Platform hosten, haben Sie bereits einen großen Teil erfüllt. Zusätzlich sollten Sie Ihre Anwendungsentwicklung in der Web IDE betreiben.

Um nun eine sogenannte „hybride App“ zu entwickeln, aktivieren Sie zunächst ein Add-on in der WebIDE, das „Hybrid App Toolkit“ heißt. Mit diesem Add-On können Sie dann jede beliebige App in Ihrem Workspace mit nur ein paar Klicks in eine mobile App umwandeln – sowohl für iOS als auch für Android.

Warum SAP Fiori? Das sind die Vorteile

Warum hat SAP sich für das Designkonzept Fiori für alle seine Anwendungen festgelegt und warum profitieren Sie von diesem Design?

  • Mitarbeitende haben orts- und zeitunabhängig Zugriff auf alle relevanten Unternehmensprozesse. Das bedeutet:
    • Effektivere Nutzung von Warte- und Transferzeiten
    • Freisetzung wichtiger Ressourcen
    • Nachhaltige Kostensenkung sowie Optimierung interner Prozesse
  • Fiori passt sich an den Tätigkeitsbereich des jeweiligen Anwenders an und besticht mit einer intuitiven, einfachen Benutzeroberfläche. Daraus ergibt sich:
    • Geringere Einarbeitungszeit für Mitarbeitende, da sie innerhalb einer App nur das sehen, was sie für ihre Aufgaben brauchen
    • Gesteigerte Effizienz der Mitarbeitenden und Einsparung von Prozesskosten
  • Fiori verringert den Aufwand für die Entwicklung eigener Anwendungen im UI-Bereich.

Noch Fragen?

Als SAP universelles Designkonzept für SAP-Anwendungen ist Fiori vielseitig und intuitiv für eine große Zahl an Anwendungsszenarien einsetzbar – sowohl On-Premises als auch in der Cloud.

Haben Sie noch Fragen zum Thema SAP Fiori oder wünschen Sie sich Unterstützung bei der Einführung oder Entwicklung individueller Fiori-Apps? Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular und schildern uns Ihr Anliegen. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Verwandte Know-Hows

SAP Mobile bezeichnet den Einsatz mobiler Technologien, wie Smartphones, Tablets und mobile Anwendungen, die einen Zugriff auf das SAP-System ermöglichen.
Smartphones und Tablets gehören längst zum Unternehmensalltag. Mit den richtigen Apps können Unternehmen Prozesse ortsunabhängig vorantreiben, Geschwindigkeitsvorteile nutzen und neue Insights zu Prozessen, Kunden und Mitarbeitern gewinnen.
Die SAP Fiori Design Guidelines stellen den Nutzer in den Mittelpunkt und sollen eine endgeräteübergreifende intuitive Usability von SAP Anwendungen sicherstellen.

Passende Angebote zum Thema

Die von SAP entwickelten Standard-Apps für Fiori passen nicht optimal zu Ihren Geschäftsprozessen? Sie wollen Ihren Eigenentwicklungen das neue Fiori-Design verpassen? Wir unterstützen Sie dabei, Apps an Ihre individuellen Bedürfnisse […]
Sie fragen sich, ob Ihre Fiori-Einführung erfolgreich war? Oder wie die Akzeptanz bei Ihren Mitarbeitern ist? Suchen Sie einen Überblick der genutzten Apps inkl. ausführlichen Statistiken? Mit unserer SAP Fiori […]
Schnell, einfach und sicher in die mobile Welt starten mit dem SAP Fiori Quickstart: Schon nach zwei Wochen können Ihre Mitarbeiter in die mobile Welt der intuitiv bedienbaren Apps eintauchen. […]
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice