mindsquare.de durchsuchen

SAP MM

Sie brauchen einen SAP MM Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Tim Lutz
Knowhow » SAP Logistik » SAP MM
 - 27. Januar 2021

Das Modul SAP MM (Materialmanagement) wird für die Verwaltung der grundlegenden Prozesse in der Materialwirtschaft eingesetzt. Als Basis für alle weiteren Logistikmodule steuert SAP MM den Materialfluss Ihres Unternehmens und dient der transparenten Abbildung Ihrer Bedarfsplanung und Beschaffungsprozesse.

Was ist SAP MM?

Die Anwendung SAP MM liefert alle nötigen Funktionen für eine effiziente Planung und Abwicklung essenzieller Prozesse in der Materialwirtschaft. Als Teilbereich der Logistik wird SAP MM für die Bestandsführung und die Steuerung der Beschaffungsaktivitäten genutzt. Das Modul ermöglicht es, sämtliche interne wie externe Beschaffungsprozesse von Materialien und Dienstleistungen zu dokumentieren, Bedarfe zu planen, Bezugsquellen zu ermitteln, Inventuren durchzuführen und logistische Rechnungen zu prüfen.

Aufgrund seiner umfangreichen Einsatzmöglichkeiten trägt SAP MM zur gesamtbetrieblichen Optimierung von Geschäftsprozessen bei: Bereiche wie Beschaffung und Lagerverwaltung ließen sich ohne SAP PM grundsätzlich nicht sinnvoll abbilden. Weiterhin trägt die Anwendung zur Vereinfachung von Prozessen in Produktionsplanungen, Projektsystemen, Instandhaltungsprozessen und dem Einkauf bei.

Im ERP-System SAP S/4HANA ist SAP MM weiterhin enthalten und wird in die Kernprozesse Procure-to-Pay und Order-to-Cash integriert.

Unser E-Book zum Thema SAP Logistik Apps

E-Book: SAP Logistik Apps

Doppelte Datenerfassung, Medienbrüche & lange Kommunikationswege - die Lösung: mobile SAP Apps für Ihre Logistik.

Einsatzbereiche

Das Modul SAP MM gehört zu den Standardmodulen der SAP Infrastruktur und kann daher von jedem Unternehmen genutzt werden, das ein SAP ERP-System einsetzt. SAP MM bildet die Grundlage und Voraussetzung für alle weiteren SAP Logistik-Anwendungen und umfasst eine Reihe von Untermodulen mit zahlreichen Funktionen.

Durch die konsequente Nutzung der Möglichkeiten des SAP MM wird eine hohe Prozesssicherheit gewährleistet. Dabei schließt SAP MM auch die Abbildung indirekter Materialien wie Bürobedarf und Dienstreisen ein. Dabei handelt es sich um Funktionalitäten, denen je nach Größe des Unternehmens besondere Wichtigkeit zukommen, da diese Kosten mehrere Millionen pro Jahr betragen können.

Da die Materialwirtschaft einen zentralen Geschäftsbereich abbildet, kommuniziert SAP MM beim Nutzen bestimmter Funktionen mit verschiedenen anderen SAP Modulen, z.B. der Finanzbuchhaltung und dem Controlling.

Zentrale Funktionen

  • Materialwirtschaft: Durch Prozessoptimierungen werden Materialmangel und Unterbrechungen im Bereitstellungsprozess vermieden, die Produktivität wird beschleunigt und Kosten werden gesenkt
  • Beschaffungsaktivitäten: Durch die Beschleunigung von Beschaffungs- und Materialwirtschaftsaktivitäten werden Tagesgeschäfte zeit- und kosteneffizient gestaltet.
  • Bestandsführung: Durch eine Verknüpfung von Disposition, Einkauf und Rechnungsprüfung werden Verfügbarkeitsprüfungen durchgeführt und Materialbestände bereitgestellt.
  • Inventur: Informationen über Material- und Produktvorräte werden gesammelt, Inventurbelege erfasst und ggf. Differenzbuchungen durchgeführt.
  • Bezugsquelle: SAP MM legt die Bezugsquelle für einen Einkauf fest, sodass eine Bestellanforderung bzw. eine Bestellung aufgebaut werden kann.
  • Controlling: Die Überwachung des Bestellprozesses via Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen etc. wird abgebildet.
  • Lagerverwaltung: Buchungen von Wareneingängen und Reservierungen werden vorgenommen und eingeplante Artikel werden gekennzeichnet.
  • Eingangsrechnungsprüfung: Lieferantenrechnungen werden erfasst, die Angaben der Rechnungen werden gegen die Angaben in den Bestellungen geprüft und Rechnungen werden zur Zahlung freigegeben.
  • Bewertung: Materialpreisänderungen für die Bilanzbewertung und die Ist-Kalkulation können vorgenommen werden.
  • Datenverwaltung: Für eine Verbesserung von Beschaffungsprozessen werden Lieferanten- und SAP Materialstammdaten verwaltet. Weiterhin werden Konten, Materialbewertungen, Rechnungsprüfungen sowie Materialbedarfsplanung und Bestandsführung übersichtlich dargestellt.
  • Retourabwicklung: Prozesse wie Rückerstattungen für Retouren an externe Lieferanten können mit Bezug zu Referenzbelegen nachverfolgt werden.
Unser E-Book mit unseren Top-Blogbeiträgen zum Thema SAP Logistik

E-Book: Die besten Blogbeiträge zum Thema SAP Logistik

In diesem E-Book haben wir die besten Blogartikel zum Thema SAP Logistik für Sie zusammengefasst.

Untermodule

Die SAP MM-Anwendung lässt sich in zwei Komponenten aufteilen. Zum einen in den Teil Einkauf (SAP MM-PUR) und zum anderen in den Teil Bestandsführung und Inventur (SAP MM-IM). Im Folgenden werden Funktionalitäten und Aufgabenbereiche dieser beiden Teilbereiche genauer beschrieben.

SAP MM-PUR

Die Teilkomponente Beschaffung (MM-PUR) unterstützt folgende Aufgaben:

  • Externe Beschaffung von Materialien und Dienstleistungen
  • Auswahl von möglichen Lieferanten
  • Überwachung des kompletten Bestellprozesses

SAP MM-PUR bietet verschiedene Funktionen, die zur Vereinfachung des Beschaffungsprozesses führen. Zum Beispiel lassen sich Bestellungen aus dem Vertrieb oder der Instandhaltung direkt einem Kundenkonto zuweisen und es können flexible SAP Berechtigungen eingerichtet werden, sodass der bürokratische Aufwand für Bestellungen mit niedrigem Wert reduziert wird.

Ab einer gewissen Unternehmensgröße wird die Abteilung Einkauf für gewöhnlich in zwei Teilsegmente mit unterschiedlichen Aufgaben aufgeteilt: in den strategischen Bereich und den operativen Bereich.

Strategischer Einkauf

Der strategische Einkauf übernimmt verantwortungsvolle Aufgaben mit längerfristiger Bedeutung, beispielsweise die Aufnahme neuer Lieferanten in den verfügbaren Auswahlpool, die Gestaltung von Rahmenverträgen sowie das Aushandeln von Stundensätzen oder jährlichen Kick-Back-Zahlungen beim Erreichen bestimmter Zielmarken.

Operativer Einkauf

Der operative Einkauf beschäftigt sich mit pragmatischen Aufgaben wie die Übermittlung von Bestellungen an Lieferanten, die Verwaltung von Bestellanforderungen aus verschiedenen Fachbereichen, die Überwachung von Lieferterminen, die Mahnung bei Überschreitung von Liefer- und Zahlungsterminen sowie das Prüfen eingehender Rechnungen.

Warenbewegungen in SAP MM

SAP MM-IM

Die Teilkomponente Bestandsführung und Inventur (MM-IM) wird hauptsächlich für folgende Aufgaben eingesetzt:

  • Planung, Erfassung und Nachweis der Warenbewegungen innerhalb des Unternehmens
  • Mengen- und wertmäßige Führung der Materialbestände
  • Systemische Unterstützung bei der Durchführung der Inventur

Durch die Erfassung von Warenbewegungen sind Materialbestände in Echtzeit im System verfügbar. So können Warenströme und Verfügbarkeiten ausgewertet und geplant werden. Gleichzeitig wird Transparenz sichergestellt.

Die Bestände werden in SAP MM nicht nur mengenmäßig, sondern auch voll automatisch wertmäßig erfasst und geführt. Der Bestandswert der geführten Materialien wird automatisch auf die entsprechenden Konten in der Finanzbuchhaltung fortgeschrieben. Gegenüber einer manuellen Bestandsführung bzw. mehrerer Insellösungen zur Bestandsführung spart diese Funktion viele Ressourcen.

sap-wm_schulung_grundlage

Sie sind ABAP-Entwickler und suchen einen fachlichen Einstieg in das SAP-Modul Warehouse-Management (WM)? Wir zeigen Ihnen, welche Prozesse und Entwicklungsobjekte wie Funktionsbausteine, Reports, Tabellen und Transaktionen hierfür relevant sind.

Die Komponente Inventur unterstützt die Planung und Durchführung einer Inventur. Im Vorfeld kann die Inventur anhand von aktuellen Materialbeständen in verschiedenen Lagerorten geplant werden. Nach der manuellen Zählung werden die Bestände im System erfasst und Differenzen können ausgebucht werden. Die Inventurzählungen und -buchungen sind im SAP-System gespeichert und können jederzeit, zum Beispiel von einem Wirtschaftsprüfer, gesichtet werden.

Lagerverwaltung ist mit der SAP MM-Anwendung nur eingeschränkt möglich. Für eine lagerplatzgenaue Bestandsführung und Lagerverwaltung ist die Komponente SAP WM erforderlich.

Weitere Untermodule

Neben den Teilkomponenten SAP MM-PUR und SAP MM-INV existiert eine Reihe weiterer Untermodule, die im Folgenden kurz erläutert werden:

  • SAP MM-INV (Rechnung): Mit diesem Modul werden Aktivitäten des Fakturierungsprozesses wie Rechnungseingänge von Lieferanten abgewickelt.
  • SAP MM-MD (Materialstamm): Dieses Modul befasst sich mit dem Materialstamm, Lieferantenstamm und Einkaufsstamm und enthält beispielsweise Informationen über sämtliche Materialien, die ein Unternehmen beschafft, fertigt, lagert und verkauft.
  • SAP MM-SRV (Dienstleistung): Diese Komponente unterstützt den gesamten Zyklus der Materialwirtschaft bei der Ausschreibung, Vergabe und Abnahme bis hin zur Rechnungsprüfung von Dienstleistungen
  • SAP MM-IV (Logistik-Rechnungsprüfung): Dieses Modul wird am Ende der logistischen Lieferkette für die Prüfung von Eingangsrechnungen eingesetzt. Nach der Rechnungsbuchung werden die Daten im System gespeichert.
Unsere Checkliste: So finden Sie den richtigen Partner für Ihr SAP Logistik Projekt

Checkliste: So finden Sie den richtigen Partner für Ihr SAP Logistik Projekt

Was Sie bei der Wahl eines Projektpartners im Bereich SAP Logistik beachten sollten.

Vorteile der Nutzung

Aufgrund der Vielzahl von Funktionen sowie der engen Verzahnung mit anderen Modulen weist SAP MM ein beachtliches Potenzial für Maßnahmen zur Kostenersparnis und die Optimierung unternehmensweiter Geschäftsprozesse auf: Zum einen gewährleistet das Modul durch teils automatisch ausgelöste SAP Workflows die Prozesssicherheit und Dokumentation der Beschaffung von Materialien und Dienstleistungen. Zum anderen bietet es überschaubare Anwendungen zur Verwaltung aktueller Bestände in Echtzeit und ermöglicht das Einsparen von Lagerkosten.

Weiterhin wirkt sich die Integration von SAP MM mit anderen Modulen positiv auf die Leistungen anderer Abteilung ein:

  • SAP FI (Finanzwesen): Durch das Hinterlegen der Beschaffungsdaten stehen der Finanzbuchhaltung Lieferantenkonten und Warenbestände direkt zur Verfügung.
  • SAP CO (Controlling): Lagerentnahmen lösen automatisch Buchungen aus und Bestellungen können direkt einer Kostenstelle oder einem Auftrag zugeordnet werden.
  • SAP QM (Qualitätsmanagement): Die Entnahme von Waren aus dem Lager zur Qualitätssicherung kann erfasst werden.
  • SAP HCM (Personalmanagement): Externe Zulieferer können evaluiert und interne Angestellte für Schulungen ausgewählt werden.
  • SAP SD (Vertrieb), SAP PP (Produktionsplanung), SAP PM (Instandhaltung): Sobald in der jeweiligen Abteilung ein Materialbedarf entsteht, kann dieser unverzüglich an den Einkauf weitergeleitet werden.

Einführung und Anpassung

Sie haben Fragen zu SAP MM? Sie wollen eine integrierte Best-Practice-Lösung für Einkauf und Materialwirtschaft einführen und suchen einen erfahrenen Konfigurationspartner?

Die mindsquare AG ist ein Technologie-Beratungsunternehmen, das sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP- und Salesforce-Umfeld spezialisiert hat. Mit Mission Mobile und Mindlogistik verfügen wir über eigene Fachbereiche für Mobility & Logistik. Unsere Berater haben bereits zahlreiche Kundenprojekte in den verschiedenen Technologien umgesetzt und Best Practices für die Einführung von SAP MM entwickelt.

Mobile datenerfassung in der Logistik
Sie möchten gerne mehr zum Thema Mobile Datenerfassung erfahren und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann? In unserem Webinar fassen wir Ihnen die wichtigsten Aspekte zusammen!

FAQ

Was bedeutet SAP MM?

SAP MM steht für SAP Materials Management und beinhaltet die Planung, Steuerung und Optimierung der Materialflüsse eines Unternehmens. Durch die Erfassung von Warenbewegungen wird zudem eine höhere Transparenz hinsichtlich der Materialbestände erzielt.

Was ist SAP MM?

SAP MM gehört zu den Standardmodulen von SAP ERP und stellt die notwendige Basis für alle anderen Logistikmodule in SAP dar. Es dient dabei zur Abbildung grundlegender Prozesse in der Materialwirtschaft und ermöglicht dadurch die Pflege und Optimierung von Materialbeständen.

Welche Bestandteile hat SAP MM?

Da die Materialwirtschaft ein wichtiger Geschäftsbereich ist, besitzt SAP MM eine Reihe von Untermodulen: Einkauf (MM-PUR), Bestandsführung (MM-IM), Rechnung (MM-INV), Materialstamm (MM-MD), logistische Rechnungsprüfung (MM-IV), Service & Dienstleistungen (MM-SRV).

Welche Aufgaben hat SAP MM?

Die Aufgaben von SAP MM reichen von der externen Beschaffung der Materialien über die Überwachung und Abbildung des kompletten Bestellprozesses bis hin zur Rechnungsprüfung der Warenbewegungen. Für diese Zwecke kommuniziert SAP MM oftmals mit anderen SAP-Modulen.

Verwandte Know-Hows

Viele Unternehmen arbeiten mit doppelten Datensätzen. Das verbraucht nicht nur viel Speicherplatz, sondern ist auch ineffektiv. Denn wenn ein Mitarbeiter an den Daten arbeitet, müssen eventuelle Änderungen nachträglich in die […]
SAP Ariba ist der cloudbasierte Marktplatz für Business-to-Business-Transaktionen. Im Ariba Netzwerk treffen sich Einkäufer und Lieferanten virtuell und können Geschäfte tätigen. SAP Ariba kann entweder über die SAP Cloud Platform […]
Mit der mobilen Datenerfassung (SAP MDE) können Daten direkt dort erfasst werden, wo sie entstehen. Vor allem in der Logistik lassen sich auf diese Weise signifikante Geschwindigkeits- und Kostenvorteile erzielen.

Passende Angebote zum Thema

SAP MM unterstützt Sie durch die Verwaltung aller Materialdaten und standardisierten an Best Practices orientierten Abläufen, die sich in andere bestehende SAP Module nahtlos integrieren lassen.
Die Globalisierung zwingt die Logistikbranche zu immer effizienteren Lösungen für die Lagerhaltung. Durch die Einführung von SAP WM erhalten Sie eine in Ihre SAP-Landschaft vollintegrierte Warehouse Managementlösung. Nun managen Sie […]
Sie haben die Herausforderung – wir die Mitarbeiter und das Know-How! Bei uns bekommen Sie SAP-Logistikberater und -entwickler! Mit unserer Unterstützung wird auch Ihr SAP Logistik Projekt ein Erfolg.
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice