mindsquare.de durchsuchen

OData [Open Data Protocol]

Sie brauchen einen OData Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Ingo Biermann
29. Juli 2021

Ob im Büro, im Home-Office oder von unterwegs: Viele Mitarbeiter benötigen einen grenzenlosen Zugriff auf Unternehmensdaten. Dabei sollte der Zugriff Endgerät-unabhängig stattfinden können. Zudem sollen die Geschäftsdaten stets aktuell gehalten werden, weswegen externe Lösungen auf das Unternehmenssystem und die -daten zugreifen müssen. Für einen grenzenlosen Zugriff und Kommunikation zwischen Datenquellen sorgt OData. Finden Sie hier mehr über die Technologie heraus.

Was ist OData?

OData (auch Open Data) ist ein von Microsoft publiziertes, auf http-basierendes Protokoll, das dem Datenaustausch zwischen kompatiblen Softwaresystemen dient. Mit OData ist zudem eine Integration von Daten aus verschiedenen Quellen möglich. So können Anwender also zu jeder Zeit und von überall ihre Daten sicher und schnell nutzen.

Übersetzt bedeutet Open Data „offene Daten“ – das heißt, dass die Daten von allen Verantwortlichen ohne große Einschränkungen genutzt, verbreitet und verwendet werden können. Solche offenen Daten sollen zu einer transparenten und kollaborativen Arbeit führen.

Die Einbindung von OData in Clouddienste ist ebenfalls möglich und stellt somit eine einheitliche Semantik für den Datenaustausch in der Client-Server-Kommunikation zur Verfügung. Mit OData schaffen Sie komplexe Standardkommunikationsprotokolle ab, wodurch Sie keine Kommunikationen mehr zwischen einem Server und einer Anwendung aufwendig formatieren müssen.

ODATA Grundlagen

ODATA bildet die Schnittstelle zwischen dem UI5 Frontend und dem SAP Backend. Lesen Sie hier wichtigsten Learnings im Bereich ODATA.

OData und cloudbasierte Anwendungen

Heutzutage werden cloudbasierte Anwendungen immer beliebter – daher muss auch hier ein Datenaustausch gewährleistet werden. Um diese cloudbasierten Webdienste verfügbar zu machen, werden Webschnittstellen namens Application Programming Interface (API) verwendet.

REST (Representational State Transfer) ist ein Programmierparadigma, das eine einheitliche Architektur für APIs herstellt. So sind APIs in der Lage, für Nutzer eine Verbindung zu Clouddiensten zu ermöglichen.

Diese RESTful APIs verwenden http-Anfragen, um auf Daten zugreifen zu können. Und da auch OData auf http basiert, entwickelt und konsumiert das OData-Protokoll sichere RESTful APIs. So sind Sie mithilfe von OData in der Lage, sich mit Clouddiensten zu verbinden und mit diesen zu interagieren.

Analysieren Sie Ihre Daten noch mit Excel? Nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar teil und finden Sie heraus, wie Sie Ihre Daten effektiver analysieren und bessere Prognosen aufstellen können.

Warum ist OData so wichtig?

Mit der Technologie sind Sie in der Lage, von überall und mit jedem Endgerät auf Ihre Unternehmensdaten zuzugreifen. Ohne OData-Dienste bleiben die Daten vor Ort und Mitarbeiter, die bspw. im Home-Office arbeiten, können nicht auf die Daten zugreifen.

In unserem zweieinhalbstündigen Grundlagenkurs erlernen Sie die Erstellung und Implementierung eines OData Services - z.B. zur Verwendung in einer SAP UI5 App.

Auch für die Entwicklung von mobilen Anwendungen mit Fiori und SAPUI5 in der SAP Cloud Platform ist OData eine wichtige Schnittstelle. SAPUI5-Anwendungen greifen über OData nämlich nicht direkt auf das Backend (also bspw. das technische System einer Webseite und deren Inhalte) zu, sondern auf ein Gateway. Die Verbindung zum Backend stellt OData dann über das Gateway her.

Schließlich erhalten das Frontend und die mobilen Apps die Daten vom Backend-System.

Da OData die berücksichtigt die REST-Prinzipien, wodurch Nutzer in der Lage sind, Datensätze aus verschiedenen Quellen wie Datenbanken, CMS (Content-Management-Systeme) oder Webseiten zu verarbeiten.

Formate

Im OData-Protokoll werden die Ressourcen in zwei unterschiedlichen Formaten ausgegeben: AtomPub und JSON. Die Unterschiede der beiden Formate erläutere ich Ihnen im Folgenden:

AtomPub

Mit AtomPub (Atom Publishing Protocol) erstellen und bearbeiten Entwickler Webinhalte basierend auf HTML und XML. Atom bezeichnet eine Kombination aus zwei Protokollen: Atom Syndication und das Atom-Publishing-Protokoll. Ersteres ist eine XML-Sprache, während das Atom-Publishing-Protokoll ein einfaches HTTP-basiertes Protokoll beschreibt.

JSON

JSON ist die Abkürzung für JavaScript Object Notation und ist selbstbeschreibend. Zudem ist JSON sowohl einfach in der Handhabung als auch vollständig sprachenunabhängig. Vorteile hierbei liegen darin, dass das Format für den Nutzer einfach zu lesen sowie zu schreiben und für die Maschine einfach zu parsen ist.

Implementierung

Die Implementierung mit OData enthält folgende Komponenten:

  1. Datenmodell: Das Datenmodell ist für die Sicherung des Formats der übermittelten Daten zuständig.
  2. Protokoll: Das Protokoll enthält die Vorgaben, wie Abfragen und Antworten zwischen dem Client und dem Service übermittelt werden.
  3. Client-Bibliotheken: Die Bibliotheken enthalten ein Framework, das für die Entwicklung von Anwendungen genutzt werden. Diese greifen auf OData-Ressourcen zu und erleichtern zudem die Verwendung von OData.
  4. Services: Die Implementierung an sich geschieht durch den OData-Service.
  5. URI-Konventionen: Für die Implementierung können Sie außerdem eine große Anzahl an URI-Konventionen (URI steht für „Uniform Resource Identifier“) verwenden. Diese können u. a. die Navigation, Filterung und Sortierung beinhalten. URI gibt den Ort und die Zugriffsmethode der Ressource an.

OData in SAP

Das SAP Gateway verwendet OData for SAP Products, das SAP-spezifische Metadaten enthält. Diese unterstützen Entwickler dabei, SAP-Geschäftsdaten zu konsumieren, wie bspw. Beschreibungen von Feldern, die aus dem SAP ABAP Dictionary abgerufen werden können.

SAP Gateway and OData

So arbeiten Atom, OData und OData for SAP zusammen

OData Service auf dem SAP NetWeaver Gateway

Wie bereits erläutert greift OData mithilfe eines Gateways auf das Backend eines Systems zu. Damit Sie OData auch auf SAP-Anwendungen nutzen können, kann OData auch auf dem SAP NetWeaver Gateway definiert sowie implementiert werden. Die einzige Voraussetzung dafür ist die Eclipse IDE for Java EE Developers.  Zudem wird etwas Übung im Umgang mit Eclipse sowie dem SAP ERP System benötigt.

Die Implementierung gliedert sich in vier Schritte:

  1. Definition des Service
  2. Implementierung des Service
  3. Integration von Filtern und Navigation
  4. Erstellung von Entitäten

Mit dem OData Modeler Plugin für Eclipse erstellen Sie zunächst das individuelle OData Model und exportieren es anschließend. Danach erfolgt der Import und die Registrierung des OData Service im SAP-System, damit Sie am Ende einen vollends funktionsfähigen und individuell gestalteten Service auf dem SAP NetWeaver Gateway erhalten.

Ob Sie sich als Entwickler neu in die Thematik einarbeiten oder als Nicht-Entwickler SAP-Systeme betreuen und OData im Unternehmen einsetzen wollen – in diesem Webinar haben Sie die Chance!

Das sind die Stärken von OData

Mit der Verwendung von OData ermöglichen Sie nicht nur einen strukturierten sowie technologieunabhängigen Datenaustausch: Sie erhalten zudem die Option, konsistente und plattformunabhängige Webschnittstellen zu entwickeln und diese zur Verfügung zu stellen.

Zudem können Sie den entwickelten Service kombiniert mit Metadaten aussetzen. Hinzu kommt die Unabhängigkeit von Programmiersprachen, womit nur notwendige Informationen beim Abruf geladen werden.

Weitere Stärken von OData:

  • Konsistente und strukturierte Entwicklung von Webschnittstellen
  • Plattform- sowie Technologieunabhängigkeit
  • Frei von spezifischen Programmiersprachen
  • Automatisierung durch Metadaten

Fazit

Mit OData erhalten Sie eine Schnittstelle für die Kommunikation u. a. mit externen Geräten. So sind Sie in der Lage, auch von unterwegs und im Home-Office auf wichtige Unternehmensdaten zuzugreifen. Außerdem ist OData auch für SAP-Systeme optimiert: Sie können bspw. auf dem SAP NetWeaver Gateway von OData-Services Gebrauch machen.

Möchten auch Sie OData Services nutzen und die Vorteile des Protokolls voll ausschöpfen? Sie haben Fragen zu der Funktionsweise oder befinden sich gerade in einem Projekt mit dieser Technologie im Einsatz? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf!

Verwandte Know-Hows

Die Universal Worklist (SAP UWL) ist Bestandteil des SAP Enterprise Portal und stellt einen zentralen Einstiegspunkt für die Abwicklung von Aufgaben in einem Unternehmen dar.
ALE steht für Application Link Enabling und ist eine Middleware, die es ermöglicht, Daten zwischen SAP-Systemen oder von einem SAP-System zu einem Drittsystem zu verteilen.
Die Hypertext Markup Language (HTML) ist eine Auszeichnungssprache durch die Inhalte auf einer Website, wie Bilder, Texte usw., strukturiert und dargestellt werden können. HTML5 ist die derzeit aktuellste Version dieser […]

Passende Angebote zum Thema

Bei der Migration Ihres SAP NetWeaver Portals profitieren Sie von unserer Erfahrung und der Kombination von Portalexperten und SAP Basis Spezialisten. Ihr Migrationsprojekt gelingt geräuschlos und sicher.
Im SAP ERP powered by SAP HANA schlummert ein riesiges Performancepotenzial. Wir lokalisieren die Engpässe und steigern die Performance Ihrer Anwendungen.
SAP Fiori dient zur Verbesserung der Benutzererfahrung, um dadurch die Anwendung der SAP Software vereinfachen zu können. Um SAP Fiori einführen zu können, wird ein SAP Gateway als Schnittstelle benötigt. […]
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice