Java

Java ist eine objektorientierte Programmiersprache, die von Sun Microsystems 1995 veröffentlicht und 2010 von Oracle aufgekauft wurde. Die objektorientierte Programmiersprache wurde in Anlehnung an Microsofts ebenfalls objektorientierte Programmiersprache C++ entwickelt, wobei zugunsten leichterer Integrationsfähigkeit auf einige komplexe Möglichkeiten verzichtet wurde (z. B. auf die auf Speicheradressen basierende „Zeigerarithmetik“). Ein Konkurrenzprodukt zum recht beliebten Java ist die ebenfalls von Microsoft stammende Programmiersprache C# (C sharp), mit dem Microsoft im Zuge seiner .NET -Strategie versuchte, ebenfalls eine neue Sprache mit leichter Integrierbarkeit zu schaffen.

Java

Eigenschaften

Die Programmiersprache ist eine objektorientierte Programmiersprache und ein Teil der Java-Technologie, die eine Vielzahl von Spezifikationen enthält. Diese definieren wiederum verschiedene Laufzeitumgebungen der Java-Plattformen der verschiedenen Versionen.

Java-Programme werden von der Java-VM (virtual machine) ausgeführt, die ein Teil der jeweiligen Java-Plattform ist. Diese kompiliert den Code bei Bedarf (Hotspot-Optimierung) und interpretiert den entstehenden Bytecode. Durch die Laufzeitumgebung können die programmierten und übersetzten Programme durch Bytecodes ausgeführt werden. Programme können also weitgehend unabhängig vom Betriebssystem dort ausgeführt werden, wo die Laufzeitumgebung installiert ist. Die Unterschiede zwischen den aufeinander aufbauenden Versionen der Plattformen führen dazu, dass Programme in der Regel nur für bestimmte Versionen freigegeben sind.

Einer der Hauptvorteile der Java-Technologie ist, dass sie durch die Verwendung eigener VM auf allen Betriebssystemen lauffähig ist, für die VM zur Verfügung stehen.

Geschichte

Sun Microsystems hat seine objektorientierte Programmiersprache erstmals im Jahr 1995 vorgestellt. Der Durchbruch kam mit der Integration in den Browser Netscape Navigator.

Die Programmiersprache wurde durch viele Unternehmen und Einzelpersonen weiterentwickelt, da sie von Sun unter der GNU General Public License veröffentlicht wurde. Dadurch ist die uneingeschränkte Nutzung auch im kommerziellen Bereich erlaubt. Anpassungen dürfen unter Angabe des Quellcodes veränderter Bestandteile nach persönlichen Bedürfnissen durchgeführt werden. Auch nach der Übernahme durch Oracle wurde die offene Lizensierung weitergeführt.

Java vs. ABAP

In dieser SAP ABAP Schulung erwerben Sie die wichtigsten Grundkenntnisse der ABAP-Entwicklung.

Beide Technologien existieren nebeneinander und haben ihre jeweiligen Einsatzgebiete. Welche Technologie die bessere Wahl ist, muss im Einzelfall unter Berücksichtigung objektiver Kriterien sowie des Szenarios und des Lösungsumfelds entschieden werden.

Solange ein erfahrender ABAP-Entwickler sich in seinem angestammten ERP-Modul bewegt, ist es für ihn möglich, dass er mit seiner Sprache auskommt. Umgekehrt wird der Java Entwickler allerdings früher oder später bei seinen Entwicklungsprojekten mit der ABAP-Welt in Berührung kommen. Bei fast jedem Projekt gibt es ein Backendsystem aus der Business Suite, bei der man RFC-Schnittstellen verstehen, Datenbanken lesen, sich im Customizing zurechtfinden und vor allem den Debugger bedienen können sollte. Einen generierten ABAP Proxy mit Leben zu füllen, erweist sich dabei ebenfalls als Vorteil.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

SAP Update im Java/ABAP Umfeld

Sie wollen ein Update in Ihrem Java oder ABAP Umfeld durchführen, haben hier aber noch nicht so viel Erfahrung gesammelt? Unsere erfahrenen Berater unterstützen Sie bei Ihrem Update, sodass ein optimales Ergebnis gewährleistet ist.

Das Buzzword „Design Thinking“ ist Ihnen inzwischen häufiger ins Auge gestochen? Sie fragen sich, was dieser Innovationsansatz ist und was dessen Mehrwerte und die Einsatzgebiete sind? Sie wollen zukunftsorientiere Produkte mit einer hohen Anwenderakzeptanz? Unser Quickstart beantwortet Ihnen diese und viele weitere Fragen.

Wir geben Ihnen einen tiefgehenden Einblick in Design Thinking und vermitteln Ihnen neue Wege und Strategien, wie Sie Probleme auf innovative und kreative Art und Weise lösen können. Darüber hinaus bearbeiten Sie zusammen mit uns ein konkretes Problem und lernen Methoden und Werkzeuge des Design Thinking kennen.