mindsquare.de durchsuchen

SAP BusinessObjects

Sie brauchen einen SAP BusinessObjects Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Swen Deobald
Knowhow » SAP Analytics » SAP BusinessObjects
 - 21. September 2017

SAP BusinessObjects ist eine Produktsammlung der SAP zur Analyse und Visualisierung wichtiger unternehmerischer Kennzahlen. Sie geben wertvolle Einblicke z.B. in das Kundenverhalten und stellen dem Anwender handlungsrelevante Informationen zur Verfügung.

Was ist BusinessObjects?

Die SAP BusinessObjects Suite ist seit Akquisition des gleichnamigen französischen Anbieters 2007 fester Bestandteil des Business Intelligence (BI)-Instrumentariums der SAP. Unter dem Begriff versammelt sich eine Vielzahl verschiedener Tools zur Auswertung von Geschäftsprozessen und -ergebnissen, die sich in Bezug auf ihre Funktionalität und Anwendungsszenarien voneinander unterscheiden – vom Erstellen einfacher Berichte und Standard-Reports bis hin zur Generierung komplexer webbasierter Dashboards.

Mithilfe von BusinessObjects-Tools können MitarbeiterInnen aller Abteilungen auf einer Plattform mit wenigen Klicks aussagekräftige Reports generieren, die ihnen tiefe Einblicke in den Erfolg von Maßnahmen geben und agiles Management anhand fundierter Einsichten ermöglichen. Die Tools sind entweder als On-Premise-, Cloud- oder Hybridlösung einsetzbar.

Auswertungen, die früher die IT übernehmen musste, können Fachabteilungen mit BusinessObjects von SAP Analytics über Self-Services eigenverantwortlich durchführen. Reports lassen sich dabei personalisiert und dynamisch anzeigen, Kampagnen und Maßnahme feinjustiert an echtem Feedback ausrichten. Auch umfangreiche Analysen sind mit den passenden Tools nahezu in Echtzeit umsetzbar.

SAP BusinessObjects Schulung

SAP BusinessObjects löst bei Ihnen Frust anstatt Freude aus? Das muss es nicht! In unserer Schulung besprechen wir Ihre Herausforderungen und Wünsche, damit Sie das beste aus Ihren Reportings herausholen!

Verschiedene Kollaborationsfeatures erleichtern es, relevante Statistiken zu teilen. Denn Reportings müssen häufig einer größeren Zahl Stakeholder von Mitarbeitern bis zu Lieferanten zugänglich gemacht werden. Mithilfe von SAP BusinessObjects können bis zu 1 Mio. Nutzer automatisch und effizient über unterschiedliche Kanäle (E-Mail, Benachrichtigung im Launchpad, Drucker) informiert werden.

BusinessObjects unterstützt den Fokus auf die erfolgreichsten Aktivitäten und stärkt den Unternehmenserfolg. Daher ist es nur folgerichtig, dass die Plattform leicht skalierbar ist und mit dem Erfolg eines Unternehmens mitwächst – bei gleichzeitig niedrigen Deploymentkosten.

Wichtige BusinessObjects-Tools

Durch Akquisitionen und neue Produktstrategien war und ist das Portfolio der SAP im Bereich BI einem lebendigen Wandel unterzogen. Dies macht es dem Endanwender nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Zu den derzeit relevanten BusinessObject-Tools zählen SAP Lumira, SAP BusinessObjects Design Studio, SAP Crystal Reports, SAP BusinessObjects Web Intelligence, SAP BusinessObjects Analysis (für Office und OLAP), SAP BusinessObjects Cloud, SAP Digital Boardroom und SAP Roambi. Welches gewählt wird, hängt davon ab, wie die Daten verarbeitet und dargestellt werden sollen, d.h. wie die Zielsetzung des Unternehmens bzgl. BI aussieht und welche Anwender die Analysen nutzen sollen.

Lumira

Mit dem Self-Service-Tool Lumira für die reine Datenanalyse können Anwender per drag and drop Daten visuell darstellen. In eine kostenfreie Desktop-Variante lassen sich CSV- und Excel-Dateien importieren, in die kostenpflichtige Version zusätzliche Datenquellen wie SAP HANA, SAP BW sowie weitere Datenbanken.

Unser E-Book zu SAP Lumira

SAP Lumira [E-Book]

Was kann SAP Lumira und welche Vorteile bietet es? Welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt werden und wie wird es in Zukunft weitergehen?

SAP BusinessObjects Design Studio

Mit SAP BusinessObjects Design Studio lassen sich anwenderspezifische und interaktive Dashboards und Applikationen erstellen. Anzubindende Datenquellen sind CSV-Dateien, BO-Universen, SAP HANA und SAP BW. Das Tool setzt auf dem UI5 Framework auf und bietet eine WYSIWYG-Entwicklungsumgebung mit Skripting-Funktionalität. Was die Produktbezeichnungen angeht, soll SAP Design Studio künftig mit Lumira verschmelzen. Unter Lumira 2.0 bietet SAP dann zwei unterschiedliche Clients an, welche sich gegenseitig um die Stärken der bisherigen Tools ergänzen.

SAP Crystal Reports

Das windowsbasierte Tool SAP Crystal Reports generiert formatierte Berichte auf der Basis diverser Datenquellen.

SAP BusinessObjects Web Intelligence

SAP BusinessObjects Web Intelligence gilt als Allround-Werkzeug für das Reporting. Das Tool dient der Erstellung von Ad-hoc-Berichten, ist rein webbasiert und zeichnet sich insbesondere durch einfache Benutzung und hohe Funktionalität aus.

SAP BusinessObjects Analysis

SAP BusinessObjects Analysis ist ein interaktives Analysetool für SAP BW und SAP HANA zur Anlage von Tabellen und Diagrammen mit Daten aus der Datenbank. Es ist in zwei Versionen für Microsoft Office und OLAP verfügbar und soll mittelfristig sowohl SAP Live-Office als auch den BEx Analyzer ablösen. Die Office-Variante erweitert Excel über ein Add-In um OLAP-Analysemöglichkeiten; eine zusätzliche Verbindung zu SAP NetWeaver BW und SAP HANA sowie Microsoft Powerpoint ist möglich. Bei der OLAP-Version werden Reports über einen Webbrowser erstellt, was die Anwendung plattformunabhängig macht.

SAP BusinessObjects Cloud

SAP BusinessObjects Cloud wurde bislang unter der Produktbezeichnung „Cloud for Analytics“ geführt. Es vereint BI-Produkte in der Cloud und ermöglicht neben dem Reporting auch Planung und Predictive Analytics.

SAP Digital Boardroom

SAP Digital Boardroom ist ein Entscheidercockpit für Ad-hoc-Analysen speziell für das Top-Management.

SAP Roambi

Jüngster Wurf ist SAP Roambi, ebenfalls eine Neu-Akquisition. Berichte können damit direkt auf mobilen Endgeräten erstellt und angesehen werden. Damit öffnet sich SAP weiter in Richtung Mobile Analytics.

Vorteile

Wo früher viele verschiedene Anwendungen unterschiedlicher Hersteller für Unübersichtlichkeit sorgten, bietet SAP BusinessObjects eine ganzheitliche Alternative über eine integrierte Plattform. Alle Tools sind auch mobilen Endgeräten nutzbar. Damit ermöglicht SAP Business-Intelligence-Analysen in Echtzeit und stärkt dabei gleichzeitig die Autonomie der Anwender. Diese sind für Analysen nicht mehr auf die IT angewiesen, sondern können selbstständig einfach auszuwertende, personalisierte und dynamische Reportings erstellen.

Customizing

In welcher Form welche BusinessObjects-Tools eingeführt werden, orientiert sich stark an den individuellen Anforderungen der AnwenderInnen. Dabei muss berücksichtigt werden, wer wie mit welchen Tools arbeiten soll, ob der Zugriff ad-hoc oder auf vorberechnete Berichte stattfinden soll sowie welche Datenquellen im Unternehmen vorhanden sind und angebunden werden sollen. Ferner ist zu klären, welches System die Accounts zum Zugriff auf BusinessObjects verwalten soll, wie die Berechtigungen administriert werden, welche Kategorien oder Favoriten genutzt etc. Von der Beantwortung dieser Fragen hängen die Gestaltung des Deployments und die Installation der SAP BusinessObjects-Serverkomponenten ab. Unser Facbereich COMPAMIND bietet zu diesem Thema Schulungen und Einführungen rund um das Thema SAP Analytics & Business Intelligence an.

Einführung & Best Practices

Sie haben Fragen zu SAP BusinessObjects? Profitieren Sie von Best Practices erfahrener Experten und Berater von mindsquare! Wir sind ein Technologie-Beratungsunternehmen, das sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP- und Salesforce-Umfeld spezialisiert hat. Unsere SAP-Berater aus dem Fachbereich Compamind beschäftigen sich seit vielen Jahren mit Einführung und Customizing der verschiedenen BusinessObjects-Tools und unterstützen Sie auf Basis unserer langjährigen Projekterfahrung bei der Entwicklung und Implementierung. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch und machen Sie den nächsten Schritt in Ihrer digitalen Transformation.

Verwandte Know-Hows

Mittlerweile hat sich der Begriff Business Intelligence (BI) in der Geschäftswelt fest etabliert. Doch was verbirgt sich hinter der „Geschäfts-Intelligenz“? Ganz allgemein hat sie zum Ziel, die Entscheidungsfindung in Unternehmen […]
KPI ist die Abkürzung für Key Performance Indicator. Sie bezeichnet Kennzahlen, mit denen die Leistung von Aktivitäten in Unternehmen ermittelt werden. KPIs kommen dann zum Einsatz, wenn große Veränderungen in […]
Mit SAP Analytics kann die digitale Transformation von Unternehmen beschleunigt werden. Mit den passenden Analyselösungen und integrierten Funktionen für maschinelles Lernen können die Verantwortlichen schnell einen umfassenden Überblick über das […]

Passende Angebote zum Thema

Ihre Mitarbeiter investieren die meiste Zeit in den Support anstatt in profitable Projekte? Wir übernehmen diese Aufgabe - erwartungskonform und in gleicher Qualität!
Ihr Reporting besteht noch aus Exceltabellen? Für ein professionelles Frontend-Tool fehlt das Knowhow? Mit unserem Einführungsleitfaden für SAP BO schließen wir diese Lücke!
SAP Analytics Updates im Reporting-Umfeld sind verwirrend und sowohl Manager als auch Entwickler behalten kaum den Überblick. Lassen Sie sich nicht ins Boxhorn jagen! Bevor Sie Ihre wertvolle Zeit verschwenden, […]
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice