SAP LDAP Integration

Bei dem Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) handelt es sich um ein Protokoll für die Abfrage und Modifikation von Daten in einem Verzeichnisdienst.

Fragen? Sprechen Sie mit unserem Fachbereichsleiter
SAP Basis-E-Book
SAP Solution Manager-E-Book
SAP Berechtigungen-E-Book
Fachartikel SAP Basis und Security-E-Book

LDAP auf einen Blick

  • ermöglicht Abfrage und Modifikation von Informationen eines Verzeichnisdiensts in einem Netzwerk
  • Einsatz zur Entwicklung und Implementierung von Berechtigungs-Self-Service-Anwendungen
  • Anbindung von SAP an (mehrere) LDAP Verzeichnisse
  • Synchronisation des SAP HR (HCM) mit einem LDAP Verzeichnis möglich

 

Das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) ist ein Anwendungsprotokoll aus der Netzwerktechnik. Es ermöglicht die Abfrage und die Modifikation von Informationen eines Verzeichnisdienstes in einem Netzwerk.

LDAP basiert auf dem Client-Server-Modell und kommt bei sogenannten Verzeichnisdiensten zum Einsatz.

Übersicht über die Funktionsweise einer LDAP-Architektur:

Die Datenstruktur eines LDAP-Verzeichnisses wird durch einen hierarchischen Baum (Directory Information Tree (DIT)) mit Wurzeln, Zweigen und Blättern definiert.

Damit die Organisation der Daten nicht willkürlich geschieht, verwendet jedes LDAP-Verzeichnis eine bestimmte, genormte und gegebenenfalls erweiterte Struktur. Die Struktur wird durch das verwendete Schema definiert. Ein LDAP-Schema definiert jeweils Objekt-Klassen mit ihren Attributen. Die Verzeichniseinträge heißen LDAP-Objekte. Jedes Objekt gehört zu mindestens einer, in der Regel aber zu mehreren Klassen. So sind für die Daten einer Person, ihrer E-Mail-Adresse und ihrer Passwörter nicht etwa drei Objekte notwendig, sondern dasselbe Objekt gehört zu drei Klassen.

Lightweight Directory Access Protocol (SAP LDAP).
Lightweight Directory Access Protocol (SAP LDAP).

Jedes Objekt ist eigenständig und aus Attributen zusammengesetzt. Ein einzelnes Objekt wird eindeutig durch den Distinguished Name (DN) identifiziert. Dieser setzt sich aus einzelnen Relative Distinguished Names (RDN) zusammen. Außerdem beginnt die Reihenfolge, im Gegensatz zum DN, mit dem obersten Eintrag.

SAP LDAP Integration bei der mindsquare

Unser gesammeltes Knowhow zu diesem Thema finden Sie auf unserer Fachbereichsseite zum Thema Basis und Security.

 Unsere Dienstleistungen im Bereich LDAP:

  • Anbindung SAP (Portal, ZBV, HCM) an (mehrere) LDAP Verzeichnisse
  • Synchronisation des SAP HR (HCM) mit einem LDAP Verzeichnis (z.b. MS Active Directory oder Novell e-Directory)
  • Entwicklung und Implementierung von Berechtigungs-Self-Service Anwendungen. Benutzer können hierüber Ihre Berechtigungen selbst beantragen, Führungskräfte genehmigen Berechtigungen Ihrer Mitarbeiter.

Gerne unterstützen unsere SAP Entwickler Sie bei Ihrem IT-Projekt in Bezug auf eine SAP LDAP Integration. Kontaktieren Sie uns!

Wie geht es jetzt weiter?

Anfrage

Schritt 1:

Sie nehmen Kontakt auf und schildern uns Ihr Projekt-Anliegen!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Workshop

Schritt 2:
Je nach Umfang und Größe des SAP LDAP Projektes telefonieren Sie mit dem zuständigen Fachbereichsleiter, treffen sich persönlich in einem Meeting oder erarbeiten gemeinsam in einem Workshop mit Geld-zurück-Garantie ein Grobkonzept für Ihr Projekt.

Angebot

Schritt 3:
Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Referenzen zu erfolgreichen Projekten?

Weitere Informationen zu RZ10?