SAP Nachrichtensteuerung

Die SAP Nachrichtensteuerung ist eine Standardfunktion, die eingesetzt wird, um nach einem Prozessschritt automatisch digitale und analoge Formulare zu erzeugen, z.B. Warenausgabescheine, Archivdokumente oder Mailbestätigungen.

Einsatzzweck

Die Nachrichtensteuerung sichert eine lückenlose Belegkette in Geschäftsprozessen und ist in verschiedenen SAP Modulen einsetzbar. Sie reagiert auf bestimmte definierbare Trigger mit der Ausgabe eines Formulars bzw. Belegs. Im SAP SD und SAP MM wird sie standardmäßig zur Ausgabe von Nachrichten verwendet.

Dabei können Belege digital oder analog ausgegeben werden. Die beiden häufigsten Ausgabeformen sind Druck und E-Mail, wobei ein Trend zur E-Mail klar erkennbar ist.

Anwendungsbeispiele

  1. Überzieht ein Kunde sein Kreditlimit, wird beispielsweise ein Sperrvermerk Die Nachrichtensteuerung kann Sperrvermerke als Trigger interpretieren und daraufhin einen Report mit den bisherigen durch diesen Kunden generierten Umsätzen erzeugen. Der Sperrvermerk kann auch dafür sorgen, dass Nachrichten nicht ausgegeben werden oder ein Vermerk auf den Kundenauftrag gedruckt wird.
  2. Wird in der Warenausgabe Ware entnommen, kann mithilfe der Nachrichtensteuerung automatisch ein Warenentnahmeschein generiert und an den Versand ausgegeben werden. Der Beleg wird in den Belegfluss aufgenommen. Somit können auch Prozesse, die über die Geschäftszeiten hinausgehen bzw. Dunkelverarbeitungen automatisch belegt werden.

Vorteile der Nachrichtensteuerung

Der zentrale Vorteil der Nachrichtensteuerung liegt in der Automatisierung des Belegflusses. Die Nachrichten werden im Hintergrund generiert. Anwender können ungestört weiterarbeiten und müssen sich nur im Bedarfsfall über den Fortschritt des Nachrichtenprozesses informieren.

In dieser eintägigen SAP Nachrichtensteuerung Schulung erhalten Sie eine Einführung in die Nachrichtensteuerung und lernen, wie Sie diese erfolgreich für Ihre Formulare nutzen.

Die Nachrichtenteuerung schafft zudem Sicherheit. Während bei manueller Belegausgabe Lücken im Belegfluss entstehen oder Fehler unterlaufen können, ist dies bei Verwendung der Nachrichtensteuerung nicht möglich. können im manuellen Verfahren Rechnungen bei Fehlern doppelt ausgegeben werden, stellt die Nachrichtensteuerung beispielsweise sicher, dass alles rechtskonform korrigiert und verbucht wird.

Zudem entfällt bei einer späteren Prozessdokumentation die aufwändige Suche nach Prozessschritten, da dies durch die Nachrichtensteuerung klar belegt ist. Dies bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis im Vergleich zur manuellen Vorgehensweise.

Architektur

Alle für die Nachrichtensteuerung erforderlichen Elemente sind in der Transaktion NACE hinterlegt. Mit dem Einstieg werden alle Applikationen der Module SD und MM angezeigt. Applikationen stehen dabei für ein Belegobjekt in SAP.

Auch alle Verweise aus dem Customizing-IMG Pfad der SPRO sind in der Transaktion NACE zu finden. Von hier aus können weitere Einstellungen zu den Konditionssätzen, den Schemata, Nachrichtenarten und Zugriffsfolgen getroffen werden.

Customizing

Das Customizing der Nachrichtensteuerung erfolgt im Customizing der jeweiligen Anwendung. Hier wird die Nachrichtensteuerung manchmal auch als „Ausgabesteuerung“ bezeichnet.

Für einen guten Überblick lässt sich jederzeit in der Ausgabesteuerung anzeigen, welche Ausgabe-Kanäle standardmäßig für welchen Vorgang genutzt werden. Bei Fehlern in der Generierung oder Ausgabe von Belegen ist es unkompliziert möglich, solche Formulare manuell und nachträglich auszugeben.

Alternativen zur SAP Nachrichtensteuerung

Die Nachrichtensteuerung ist nicht in jedem SAP Modul verfügbar. Dann ist es möglich manuell einen Druckbutton zu erstellen und dem Formular ein Druckprogramm zuzuordnen, sodass auch hier Prozessschritte lückenlos dokumentiert werden können.

Dieser Weg kann auch beschritten werden, wenn die Nachrichtensteuerung verfügbar ist, ist allerdings in diesen Fällen nicht zu empfehlen, da über das gekapselte Vorgehen eine bessere Übersicht gewährleistet ist und zudem in der Nachrichtensteuerung eine Verarbeitungsprotokollierung integriert ist.

Best Practices & FAQ

Sie wollen die Nachrichtensteuerung in einem neuen Prozess implementieren? Sie haben Probleme mit Ihrer aktuellen Nachrichtensteuerung?  Sie suchen erfahrene Entwickler für Formulartechnologien?

mindsquare ist ein Technologie-Beratungsunternehmen, das mit MINDFORMS über einen auf SAP Formulartechnologien spezialisierten Fachbereich verfügt. Unsere Berater haben bereits zahlreiche Kundenprojekte mit Bezug zur Nachrichtensteuerung umgesetzt und Best Practices für die Implementierung und Individualisierung entwickelt.

Wir beantworten Ihnen gerne alle Ihre Fragen rund um die SAP Nachrichtensteuerung. Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch und optimieren Sie Ihren Belegfluss für eine sichere und schnellere Belegausgabe.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Angebote zum Thema

Wie kann ich SAP Formulare vermeiden?
Mit Formular Support schaffen Sie neue Kapazitäten für Ihre internen Mitarbeiter. Durch ein transparentes Ticketing zum Festpreis für Ihre Formulare. So stellen Sie sicher, dass das notwendige Know How für die Systempflege in Ihrem Unternehmen ist.
SAP_Formular_Check
Unser SAP Formular Check gibt Antworten: Wie viel Formulare haben Sie eigentlich vs. nutzen Sie aktiv? Sind sie schon Adobe Forms Ready? Wie viel Eigenentwicklung habe ich vs. SAP Standard? Schaffen Sie Klarheit über ihre Formularlandschaft. 
SAP Formulartechnologien
SAP Formulartechnologien gibt es einige. Wir geben den Überblick und beraten ganz individuell aufgrund Ihres Bedarfes. Technologieunabhängig. Von SAPscript, SmartForms über Adobe Forms bis hin zu HR Forms decken wir alles ab.