Force.com

Force.com ist ein Platform-as-a-Service (PaaS) von Salesforce. Das Entwicklungsframework ermöglicht es Administratoren, Programmierern und Business Usern, Applikationen sowie Add-ons für die Saleforce Plattform zu entwickeln.

Eigenschaften

Force.com ist eine vollständige Betriebs- und Entwicklungsplattform, die von Salesforce mittlerweile als Dienst angeboten wird, mit der Applikationen und Add-ons online entwickelt werden können, ohne dass eine eigene Hardware-Infrastruktur aufgebaut werden muss. Auch jegliche Kosten für den Support einer eigenen Entwicklungsumgebung entfallen.

Force.com hält sich an etablierte Technologiestandards, d.h. Entwickler können ihre bevorzugten Tools und Technologien wie gewohnt weiterverwenden.

Applikationen basieren als Backendtechnologie auf Apex, der proprietären Salesforce-Sprache, sowie entweder auf Visualforce oder seit 2015 auf Lightning als Oberflächentechnologien. Apex ist eine sehr objektorientierte Sprache, die Java ähnelt, aber sehr datenbanknah aufgebaut ist. Visualforce ist eine force.com-eigene Sprache zum Aufbau von Websites. Lightning basiert auf Javascript und HTML5 und ergänzt Lightning, um geräteübergreifend intuitive Anwendungserfahrungen möglich zu machen. Salesforce unterstützt dabei gängige Standards wie HTTP, HTTPS, SOAP und REST.

Viele Geschäftsprozesse und -anwendungen können ganz ohne Programmierung, mit einfachem Customizing über Editoren direkt auf der Force.com-Plattform angepasst werden. So kann beispielsweise das Datenmodell ohne Coding geändert werden und auch Genehmigungsprozesse können ohne Eingriff in den Code gestaltet werden.

Force.com wird drei Mal im Jahr automatisch geupdated, sodass Kunden immer die aktuellste Technologie zur Verfügung steht. Anwenderunternehmen entstehen somit keine weiteren Kosten für Updates.

Integration von  Dritt-Anwendungen

Es ist viel gute Middleware für Force.com erhältlich und eine Reihe von kostenlosen Tools steht zur Verfügung. Zur Veröffentlichung von Eigenentwicklungen mit force.com hat Salesforce den Marktplatz AppExchange gegründet. Hierüber können Unternehmen auf eine wachsende Zahl an Salesforce Apps zugreifen. So werden Standardaufgaben in kurzer Zeit erledigt und freie Kapazitäten für die strategisch wirklich wichtigen Aufgaben geschaffen.

Fremdsysteme können über den Webservice Lighntning Connect mit Salesforce verbunden werden. Die Plattform lässt sich auch als modernes userfreundliches Frontend für SAP verwenden.

Grenzen von Force.com

In unserer individuellen Salesforce Administratoren Schulung bieten wir Ihnen speziell auf Ihre Anforderungen und auf Ihrem Vorwissen aufbauende Schulungen im administrativen Bereich an.

Grundsätzlich ist Force.com als Framework konzipiert, mit dem Kunden Individualisierungen von Prozessen und Add-ons für bestehende Salesforce-Programme entwickeln können. Für komplexe Entwicklungen ist Force.com allerdings weniger geeignet. Hier kommt sie in ihrer Leistungsfähigkeit nicht an reine Entwicklungsumgebungen wie Heroku oder Google App Engine heran.

Im Gegensatz zu reinen Entwicklungsplattformen ist es bei Force.com nicht möglich CPU-Zeit, Heep space oder zusätzliche virtuelle Hardware dazu zu kaufen. Es existieren viele Limitierungen, die nicht überwunden werden können und auch die Lizenzkosten sind weniger flexibel. Während man bei Google beispielsweise nach verbrauchten Ressourcen bezahlt (z.B. Aufrufe/Tag), wird bei Salesforce ein fester Preis pro Monat mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr berechnet.

Vorteile

Force.com nutzt ein deklaratives Framework, was für die Anwender verschiedene Vorteile mit sich bringt.

  • Datenmodellierungen und Automatisierungen können per Drag & Drop durchgeführt werden
  • Validierungen können ohne Coding über Formeln erfolgen
  • Berechtigungen, Profile und Rollen können ohne Coding definiert werden

Da bis zu 30% aller Anpassungen über einfaches Customizing erfolgen können, ergibt sich ein enormer Geschwindigkeitsvorteil für Entwickler.

FAQ & Best Practices

Sie haben Fragen rund um die Entwicklung mit Force.com? Sie wollen Ihre Salesforce-Entwicklung mithilfe von Best Practices effizienter gestalten?

mindsquare verfügt mit MINDFORCE über einen eigenen auf Salesforce-Entwicklung spezialisierten Fachbereich. Unsere Experten sind zertifizierte Salesforce Berater und Entwickler mit topaktuellem Knowhow, die Ihnen gerne bei Ihren Force-com- und Salesforce-Herausforderungen zur Seite stehen. Auch Unternehmen mit großen Salesforce-Organisationen, z.B. Rocket Internet, der Deutschen Messe oder der Hella AG vertrauen auf das Wissen unserer MINDFORCE-Spezialisten. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir unterstützen Sie gerne, die beste Lösung für Ihre Anforderungen zu finden.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

Salesforce Entwicklungsrichtlinien

Behalten Sie die Kontrolle über Ihren Code! Mithilfe unserer Salesforce-Entwicklungsrichtlinien erzeugen Sie nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Code. So sparen Sie häufiges und unnötiges Refactoring und schonen Ihr Budget.

Salesforce Entwickler

Sie haben die Ideen und Wünsche – wir haben die richtigen Umsetzer. Mit unseren Salesforce Entwicklern setzen wir Ihr Salesforce Entwicklungsprojekt in die Tat um und sind Ihr professioneller Dienstleister auf dem Weg zu Ihren neuen Salesforce Anwendungen.

Salesforce Lizenzberatung

Was bietet eigentlich welche Salesforce Lizenz und welche Salesforce Edition und welche davon benötigen Sie eigentlich? Mindforce hilft Ihnen diese und weitere Fragen zu beantworten und unterstützt Sie im Bestell- und Verhandlungsprozess rund um Salesforce Lizenzen.