mindsquare.de durchsuchen

SAP Overall Equipment Effectiveness Management

Für eine genaue Auswertung der Werks-Performance und eine nachhaltige Steigerung der Produktivität in der Fertigung ist das SAP Overall Equipment Effectiveness Management (SAP OEE) ein weit verbreiteter Ansatz.

Als Bestandteil von SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) bietet es die Möglichkeit, Ihre Daten historisch und in Echtzeit auszuwerten und die Prozesse zu verbessern. Dadurch ist es gerade in Zeiten von Industrie 4.0 sehr relevant. Ich möchte in diesem Beitrag einmal auf die Funktionen und Vorteile von SAP OEE eingehen.

Messung der internen Produktivität

Die Auswertung der Daten und die damit verbundenen Potenziale werden rund um die eigenen Systeme und Produktion zu einem wichtigen Key Performance Indicator für die Wertschöpfung eines Werkes.

Mit der Verbindung aus SAP und OEE haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die Performance Ihrer Fertigungsstätte zu erheben und in Echtzeit auszuwerten. Mithilfe der automatisierten Sichtung zahlreicher Quellen können Sie jederzeit aktuelle und aussagekräftige Kennzahlen ermitteln, um Performance und Wertschöpfung zu messen.

Durch die Integration der facettenreichen Softwarelösungen und -programme erhalten Sie wiederum exakte Informationen für die verschiedenen Unternehmensbereiche, wodurch Sie das Management nachhaltig optimieren und Schritt für Schritt erweitern können.

Download zum E-Book SAP MES

E-Book: SAP MES

In diesem E-Book erhalten Sie alle Informationen, die Sie über SAP MES wissen müssen. Klicken Sie hier für weitere Information!

Genauere Datenauswertung durch SAP OEE

Das Overall Equipment Effectiveness Management basiert auf umfangreichen Daten, durch die Sie relevante Informationen zur Produktion und dem damit verbundenen Aufwand sammeln können. Hierbei wird viel Wert auf die Abgrenzung zu klassischen KPI-Auswertungen gelegt, da die Messungen der Gesamtanlageneffektivität in der Regel deutlich genauer und greifbarer sind und einen ganzheitlichen Überblick über die Wertschöpfung in der Fertigung bieten.

Die Ergebnisse lassen sich vollkommen problemlos mit den vorhandenen SAP-Systemen verbinden, um wichtige Angaben zu Produktionsdaten und den damit verbundenen Pflichten zu erhalten.

Die folgende Übersicht verdeutlicht die Funktionsbreite der Verknüpfung aus SAP und OEE noch einmal:

  • Erfassung aller Daten rund um die Produktion
  • Einfache Integration und Nutzung von Daten aus verschiedensten Systemen (z. B. SAP ERP bzw. S/4HANA, Qualitätssysteme, Produktionsmaschinen, Sensoren, etc.)
  • Stetige Analysen für eine kontinuierliche Optimierung der Prozesse und der Ressourcennutzung
  • Erweiterung der Analyseschwerpunkte und der Dashboards
  • Darstellung neuer Kennzahlen für eine direkte Anwendung

Direkte Verknüpfung mit SAP-Anwendungen

Die Verbindung aus SAP und OEE basiert auf mehreren Funktionsbausteinen, die allesamt ein funktionales System für die Verbesserung der eigenen Kenndaten ermöglichen. Hierzu gehören die vorhandenen Stammdaten aus SAP ERP und das Framework für eine sichere ERP-Integration. Auch die Analyse- und Reporting-Strukturen verbessern die interne Übersicht, um alle Entwicklungen und Details rund um die Arbeitsprozesse im Blick zu behalten.

Der Einsatz von SAP OEE ermöglicht also eine unkomplizierte Datenintegration angrenzender SAP Systeme (z.B. SAP ERP, SAP MES, SAP EWM) – was vor allem an den standardisierten Schnittstellen liegt.

Die Verbindung der zahlreichen Komponenten ermöglicht allerdings nicht nur eine schnelle und unkomplizierte Übersicht, sondern zudem auch eine komplexe und automatisierte Sammlung von Daten. So wird es auch ohne stetige Überwachung möglich, rückwirkend auf die Entwicklungen im Unternehmen zuzugreifen und somit immer eine nachvollziehbare Struktur zu haben. Umso mehr Daten Teil des Programms werden, desto detaillierter können Sie im Anschluss greifbare Informationen für die eigene Arbeit ermitteln.

Unkomplizierte Analyse fördert die Potenzialermittlung

 SAP Overall Equipment Effectiveness Management zur präzisen Bestimmung Ihrer Werksperformance. Gesamtanlagenkapazität auf Basis ermittelter KPIs sind die Basis einer funktionierenden Industrie 4.0.
Einer der größten Vorteile ist die einfache Bedienung, durch die Sie auch ohne technisches Zusatzwissen unkomplizierte Analysen durchführen können. Nur so wird es möglich, Messungen als Grundlage für die Steigerung der internen Produktivität zu verwenden und nachhaltig beeinflussbare Größen zu ermitteln. Die genaue Beobachtung aller relevanten Messgrößen ermöglicht Ihnen nicht nur eine Analyse und Ausarbeitung der Details, sondern vor allem einen ganzheitlichen Überblick.

Die dabei ermittelten Daten stehen in verständlichen Formen zur Verfügung und lassen sich durch moderne Visualisierungsstrategien vollkommen unkompliziert einsehen. Auf diese Weise können Sie die sofortigen Änderungen einer Anpassung erkennen und Entscheidungen auf die Produktivität übertragen. Bereits nach kurzer Zeit können Sie entscheidende Potenziale ermitteln, um die Effektivität zu erhöhen.

Einfache Konfiguration neuer Systeme

Besonders in wachsenden Unternehmen ist der Einfluss des IT-Lifecycles sehr hoch und es wird immer wichtiger, Anlagen zu verknüpfen. Dies ist durch die OEE-Systeme nicht nur mit den vorhandenen Strukturen möglich, sondern Sie können auch neue Maschinen und Verknüpfungen auf diese Art in die Analysen integrieren. Durch die Verbindung vieler Daten ergeben sich konkrete Berechnungen, die sich auf die Funktionalität der Systeme und die damit verbundenen Strukturen auswirken.

Die folgenden 3 Vorteile von SAP OEE sind ausschlaggebend für eine effektive und moderne Steuerung im Unternehmen:

Maximale Leistung

Stillstände und negative Entwicklungen im Unternehmen lassen sich durch SAP OEE vermeiden. Sie erreichen also die maximale Taktgeschwindigkeit und erhöhen so Ihre Kapazitäten für andere Tätigkeiten, wie z. B. strategischen Aufgaben.

Hohe Qualität

Instabile Produktionsphasen gehören durch die Verknüpfung der Systeme der Vergangenheit an. So können Sie Qualitätsverluste vermeiden und die eigens festgelegten Ziele umsetzen.

Stetige Verfügbarkeit

Die Systeme ermitteln vorab, zu welchem Zeitpunkt Reparaturen oder Optimierungen nötig sind, sodass es nicht zu plötzlichen Ausfällen kommt. Auch das steigert die Effizienz der Arbeit und spart Kosten, die sonst durch Wartungen und Produktionsausfälle entstehen würden.

Passen Sie das System an Ihre individuellen Bedürfnisse an

Mit SAP OEE wird es daher einfacher, die Produktion zu beschleunigen und mit eigenen Inhalten zu konfigurieren. Die direkte Anbindung und Verknüpfung mit der Maschinendatenanalyse ermöglichen zudem eine exakte Ermittlung der kunden- und fallspezifischen Kennzahlen. Auf diese Weise können Sie das System auf Ihre aktuellen Bedürfnisse anpassen und so individuell Ihre Arbeitsprozesse verbessern.

Einleitung in die Industrie 4.0 und SAP MES

Industrie 4.0 mit SAP MES [Präsentation]

In dieser Präsentation bekommen Sie einen Einblick in das Thema Industrie 4.0 und SAP MES.

Stetige Analysen für mehr Effizienz

Alle Entwicklungen rund um Industrie 4.0 sorgen für Veränderungen der Maßstäbe für vollwertige Analysen und bringen viele neue Auswertungsmöglichkeiten mit sich. Durch SAP Overall Equipment Effectiveness lässt sich die Arbeitsgrundlage der gesamten Anlage problemlos messen, sodass Sie die Potenziale und die nötigen Optimierungen ermitteln können. Moderne Unternehmen haben somit die Gelegenheit, die eigenen Prozesse und dadurch die Qualität zu verbessern.

Fragen Sie sich, wie Sie SAP OEE in Ihrem Unternehmen einsetzen können? Melden Sie sich bei mir, ich freue mich auf die Kontaktaufnahme!

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

Die SAP-BDE-Schnittstelle ermöglicht eine automatische Übertragung der Daten direkt vom Subsystem an das SAP-ERP- oder S/4HANA-System. Wir zeigen Ihnen in unserem Workshop die Funktionsweise der Schnittstelle auf, richten die Schnittstelle in Ihrem System ein und begleiten Sie bei der Inbetriebnahme.
Mobile Datenerfassung (MDE) scheint auf den ersten Blick ein simples Thema zu sein: Scanner beschaffen, mobile Anwendung bzw. Transaktion erstellen, auf dem Gerät installieren und – fertig. Ist es wirklich so simpel? Im Grunde genommen, ja. Aber: Es gibt einige Dinge zu beachten.
Daten mobil und ohne festen Arbeitsplatz mittels Hardware-Geräten aufnehmen – das verspricht die mobile Datenerfassung, kurz MDE.