mindsquare.de durchsuchen

SAP EWM

Tim Lutz
Knowhow » SAP Logistik » SAP EWM
 - 11. Mai 2020

Die Logistik und die Lagerverwaltungssysteme stehen vor großen Herausforderungen. Täglich verlassen viele Waren das Lager und der Prozess sollte effizient und fehlerfrei ablaufen. Dafür müssen Unternehmen die Lagerverwaltung optimieren. Eine Möglichkeit dazu bietet das SAP Extended Warehouse Management, kurz EWM. Das SAP EWM ist ein modernes Lagerverwaltungssystem und Teil der Supply Chain Management Suite der SAP.

Historie

Der Vorgänger SAP Warehouse Management (WM) galt lange Zeit als Standardlösung für die Verwaltung von Lager- und Logistik-Tätigkeiten in Unternehmen. Die Softwarelösung wurde 1993 von SAP eingeführt und ist direkt an den ERP-Kern angedockt. Bei dem im Jahr 2005 vorgestellten SAP Extended Warehouse Management handelt es sich um ein IT-Lagerverwaltungssystem, das Teil vom SAP Supply Chain Management ist. SAP hat zwar angekündigt, dass sie SAP WM zwar weiterhin unterstützen, jedoch wird bis 2025 der Support von SAP WM eingestellt und komplett durch SAP EWM ersetzt.

Was ist SAP EWM?

Der Nachfolger wurde entwickelt, um die automatisierte Steuerung großer Lagerkomplexe zu ermöglichen. Beim Vorgänger SAP Warehouse Management (WM) waren oft kundenindividuelle Erweiterungen notwendig.

SAP EWM bietet die Möglichkeit alle Bewegungen im Lager zu verwalten, Lagerprozesse zu steuern, Probleme bei Lagerprozessen zu minimieren und die Lagereffizienz zu maximieren. In den Grundzügen ähnelt SAP EWM dem Vorgänger, das EWM ermöglicht jedoch eine höhere Flexibilität bei der Lagerstruktur, Kommissionierung sowie einen erweiterten Funktionsumfang.

Vergleich SAP WM & EWM

Whitepaper: SAP WM und SAP EWM im Vergleich

In unserem Whitepaper erfahren alles Wissenswerte über SAP WM und SAP EWM.

Die integrierten Prozesse der Lagerverwaltungslösung stellen dem Nutzer eine hohe Bestands- und Prozesstransparenz, eine effiziente Lagerverteilung, sowie eine genaue Planung der Lagerschritte bereit. Das EWM System kann unabhängig vom ERP verwendet werden, da die Software-Lösung ein vollständig integrierter Teil der SAP Supply Chain ist. Durch Schnittstellen können EWM und ERP miteinander verknüpft werden.

Funktionen

Das Extended Warehouse Management bietet einige nützliche Funktionen bei der Abwicklung und Verwaltung von Lagerbeständen. Mithilfe dieser nützlichen Tools lässt sich der logistische Prozess optimieren. Die wichtigsten Funktionen werden im Folgenden vorgestellt.

Lagerplatzverwaltung und Optimierung

Die Lagerplatzverwaltung bildet die gesamte Lagereinrichtung im EWM ab. Hierbei kann der Nutzer verschiedene Lagertypen (Hochregallager, Blocklager, Fixplatzlager, etc.) nach den individuellen Bedürfnissen einrichten und die Anforderungen definieren.

Da das komplette Lagersystem abgebildet ist, lassen sich alle Lagerbewegungen genau nachverfolgen. Dank dieser Optimierung erhält jedes Produkt immer den richtigen Lagerplatz.

Warenbewegungen

Der Warenbewegungsprozess von EWM besteht aus zwei Elementen: Auslieferungen und Anlieferungen. Die Auslieferungen umfassen hierbei alle Versandaktivitäten wie Kommissionierung, Verpackung, Transport oder Warenausgang. Der Auslieferungsprozess umfasst hingegen auch die Findung des Kommissionierplatzes, Routenfindung und das Verladen auf Transportmittel. Mithilfe von EWM lassen sich alle Warenbewegungen bearbeiten und die Materialflüsse individuell anpassen. EWM optimiert durch verschiedene Ein- und Auslagerungsstrategien zudem die Lagerkapazitäten.

Datenfunkanbindung

Über mobile Funkterminals können die Arbeitsschritte der jeweiligen Mitarbeiter kostengünstig gesteuert werden.

Das EWM unterstützt die RF-Anbindung (Radio-Frequency). Die RF-Geräte empfangen schnell und fehlerfrei Daten vom SAP-System und übermitteln diese an das EWM-System. Beispielsweise können somit Barcode-Information verifiziert und der Qualitätsstandard gesichert werden.

Lagersteuerung, Planung und Überwachung

Das EWM integriert verschiedene Ein- und Auslagerungsfremdsysteme für die Lagerbewegungen mit einer Schnittstelle (Application-Link-Enabling).

Zusätzlich bietet EWM eine Übersicht der Lagerbestände und Warenbewegungen für die bessere Planung der Arbeitsabläufe. Über vorausschauende Betrachtungen und kritische Warnungen lässt sich ein Monitoring aller Lagertätigkeiten durchführen.

Inventur

Bei der regelmäßigen körperlichen Bestandsaufnahme des Lagers werden diese physischen Bestandsdaten mit den EWM-Daten abgeglichen. Mit EWM kann der Nutzer eine produkt- oder lagerbezogene Inventur durchführen. Zusätzlich unterstützt EWM ein automatisches Ausbuchen nach Zeitschranken, Nullkontrollen oder eine Niederbestandskontrolle.

Das EWM unterstützt RFC-Funktionen und integriert diese in das Inventurverfahren.

Vorteile von SAP EWM gegenüber WM

SAP EWM überzeugt mit zahlreichen neuen Funktionen, Verbesserungen und Vorteilen. SAP EWM hat einen weitaus größeren Funktionsumfang als SAP WM. Das EWM ist – im Gegensatz zum WM – kein Modul im ERP-System, sondern ein eigenständiges System. Die kaufmännischen und logistischen Transaktionen können somit physisch voneinander getrennt betrieben werden. Die über die Jahre dazugekommenen Funktionen vom WM, die durch Add-ons erworben werden konnten, hat das Extended Warehouse Management bereits standardmäßig an Bord.

Whitepaper: Die fünf größten Vorteile von SAP EWM

In diesem Whitepaper erhalten Sie eine Überblick über die fünf größten Vorteile von SAP EWM (Extended Warehouse Management).

Whitepaper: Die fünf größten Vorteile von SAP EWM

Im klassischen SAP Warehouse Management wurden für die automatisierte Steuerung großer Lagerkomplexe sehr oft individuelle Erweiterungen für die jeweiligen Kunden notwendig. SAP EWM ist hier durch den modularen Aufbau im Vorteil. Es können neben den großen Lagerkomplexen auch kleine einfache Lagerkomplexe gesteuert und dargestellt werden.

Im Wesentlichen liegen die Vorteile in den vielfältigen Möglichkeiten der Prozessautomatisierung. Die gesamte Prozesskette eines Produkts – vom Wareneingang über die Qualitätsprüfung bis zum Lagerplatz – kann mithilfe von EWM automatisiert werden. Es wird zudem mit einem offenen Quellcode geliefert, sodass individuelle Anpassungen problemlos möglich sind.

Umstieg von SAP WM auf SAP EWM

Der Umstieg auf SAP EWM muss spätestens bis 2025 erfolgen, da SAP WM Teil des auslaufenden ERP 6.0 ist und nach 2025 nicht mehr verfügbar sein wird. Wenn Unternehmen bereits auf S/4HANA umgestiegen sind, lässt sich WM trotzdem noch im Kompatibilitätspaket bis zum oben genannten Datum nutzen. Der Wechsel ist unvermeidbar und sollte frühzeitig angegangen werden.

Außerdem sprechen Faktoren wie schnelleres Wachstum des Unternehmens und der Logistik sowie neuere und effizientere Prozesse für den Umstieg. Die Weiterentwicklung vom EWM hat bei SAP einen hohen Stellenwert.  Die bereits bestehenden Funktionen von SAP EWM werden kontinuierlich durch SAP verbessert oder erweitert. Eine Basis-Version von SAP EWM ist in S/4HANA bereits enthalten und ist somit für die Anwender nutzbar. Bis 2025 müssen Unternehmen also endgültig auf das neue System umsteigen.

Fazit

SAP EWM ist ein modernes, zukunftsbasiertes IT-Lagerverwaltungssystem, das WM zukünftig komplett ersetzen wird. Unternehmen haben im SAP Extended Warehouse Management die Möglichkeit ihre Lagerlogistik und die gesamte Lieferkette zu optimieren und nach individuellen Bedürfnissen effizienter zu gestalten. EWM bietet gegenüber dem WM viele Vorteile wie erweiterte Funktionen, die Anbindung bestimmter Technologien/Fremdsysteme und einen Perfomance-Vorteil.

Da die Logistik von heute und morgen eine moderne Lagerverwaltungssoftware erfordert, bietet SAP EWM hier die Lösung. Die Software bringt alle Funktionen mit, die für eine effiziente Integration zwischen Menschen und Prozessen in der Logistik erforderlich ist.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Verwandte Know-Hows

Lagerbestand von Produkt X abrufen? Systeme überprüfen? Reparaturen anweisen? Wenn es richtig gemacht ist, dann läuft das im Industrial Internet of Things ganz einfach online; egal wo man sich gerade befindet. Denn als das Internet der Dinge der Industrie bezieht sich das Industrial Internet of Things (IIoT) auf die Vernetzung von Produktionsstätten oder Logistikzentren.
SAP Business ByDesign ist eine skalierbare Software-as-a-Service-Lösung für mittelständische Unternehmen aus jeder Branche. Insbesondere schnell wachsende Unternehmen können von dem flexiblen ERP-System profitieren und sich die geringen Kosten und die einfache Integration zu Nutzen machen.
SAP Customer Checkout ist SAPs Kassenlösung für Einzelhandel, Gastronomie, Sport- und Unterhaltungsveranstalter. Sie ermöglicht schnelle Angebotsauswahl und optionsreiche Zahlungsabwicklung sowie einfaches Artikel- und Kundenmanagement. Die Terminalsoftware für den Point-of-Sale integriert sich in bestehende SAP ERPs, kann aber auch stand-alone betrieben werden.

Passende Angebote zum Thema

Dieses Angebot ist auch Remote verfügbar Wenn Sie SAP WM oder eine andere Lagerverwaltung im Einsatz haben und mit dem Gedanken spielen auf SAP EWM und S/4HANA umzusteigen, dann ist unser SAP EWM Feature Workshop der richtige Einstieg in das Thema für Sie! Bis zum Jahre 2027 müssen alle SAP ERP Kunden auf S/4HANA umsteigen. Im Logistikumfeld ist auch das verbreitete Warehouse Management ebenfalls zu 2027 abgekündigt und das SAP Extended Warehouse (SAP EWM) wird […]
Wickeln Sie Ihre Inventur auch über SAP WM ab? Dann drucken Sie möglicherweise noch die Inventurbelege aus, verteilen sie an Ihre Mitarbeiter und die geben dann die ausgefüllten Belege zurück. Bei der Übertragung und den vielen Wegen zwischen den Mitarbeitern kann es leicht zu Fehlern kommen und das Verfahren ist sehr zeitintensiv. Mit dieser App können Sie das verhindern, indem Sie die Inventurbelege per App bearbeiten und die Daten direkt ins System eintragen.
Vielleicht kennen Sie das Problem, dass Ihre Mitarbeiter den Inhalt von Lagereinheiten am PC prüfen müssen und teilweise nicht genau wissen, was hinter einer Lagereinheit steckt. Mit dieser App können Sie die Informationen zu Ihren Lagereinheiten direkt auf dem Scanner anzeigen lassen. Dadurch ersparen Sie sich unnötige Laufwege und haben die Informationen direkt parat.