mindsquare.de durchsuchen

SAP Customer Checkout

Tim Lutz
Knowhow » SAP Logistik » SAP Customer Checkout
 - 18. Dezember 2019

SAP Customer Checkout ist SAPs Kassenlösung für Einzelhandel, Gastronomie, Sport- und Unterhaltungsveranstalter. Sie ermöglicht schnelle Angebotsauswahl und optionsreiche Zahlungsabwicklung sowie einfaches Artikel- und Kundenmanagement. Die Terminalsoftware für den Point-of-Sale integriert sich in bestehende SAP ERPs, kann aber auch stand-alone betrieben werden.

Einsatzzweck

SAP Customer Checkout bietet Standardfunktionen zur Kaufabwicklung wie die Verarbeitung von Bargeld- und Kartenzahlungen, die Verwaltung von Retouren und den Tagesabschluss der Kassen. Darüber hinaus können Kassensysteme mobile Zahlungen, Gutscheine, Rabatte und Treuepunkte in Verbindung mit persönlichen Kundenkonten handhaben. Bezahlen können Kunden an stationären Kassen oder via Tablets der Mitarbeiter. Kunden können Ihren Einkauf personalisieren; SAP Customer Checkout erkennt Bestandskunden per QR-Code oder Kundennummer.

Unser E-Book zum Thema SAP SD in S4HANA

E-Book: SAP SD in S/4HANA

Hier bekommen Sie einen Einblick in die SAP S/4HANA Line of Business (LoB), welche die ehemalige „Sales & Distribution“ (SAP SD) umfasst.

Features

  • Produkt- und Dienstleistungsvertrieb
  • Ladenkasse, online und offline mit vollem Funktionsumfang
  • Finanztransaktionen (ein- und ausgehende Zahlungen)
  • Zahlung mit Bargeld, Girokarte, Kreditkarte, Gutschein und mobil (via Bluecode App)
  • Rabatt- und Gutscheinverwaltung
  • Retouren
  • Tagesabschluss mit Bargeld-Check
  • Echtzeit-Transaktionen mit ERP-Systemen
  • Stammdatenintegration mit ERP-Systemen
  • Kundenauftragsintegration mit ERP-Systemen (Anzahlung, Rechnung)
  • Kundenbindungssysteme (Treue-/Bonussysteme)
  • Datenschutzeinstellungen zur Einhaltung von Datenschutzgesetzen

Hauptfunktionen

Verkaufsprozess

SAP Customer Checkout bietet am Point-of-Sale die Technologie für elektronische Artikelauswahl, Rabattierung, unterschiedliche Zahlungsarten, Steuerabzüge, Bonuspunkte- oder Prämienprogramme und Retouren. Für die Gastronomie kommt eine Tischverwaltungsfunktion hinzu.

Zahlungen

SAP Customer Checkout unterstützt an Bezahlvorgängen Bargeld, Girokarten, Kreditkarten, mobiles E-Payment, Zahlung auf Rechnung sowie Gutscheine und Bonuspunkte. Zahlungen können in mehreren Währungen vorgenommen und aufgeteilt werden.

Mobiles Bezahlen per Bluecode-App

In Zusammenarbeit mit dem Mobile Payment-Anbieter Bluecode ermöglicht SAP Customer Checkout seit September 2019 mobiles Bezahlen. Der Hauptvorteil gegenüber anderen Zahlungsmöglichkeiten ist die Schnelligkeit der Abwicklung.

Bluecode erlaubt bargeldloses Bezahlen per App auf Android-Smartphone, iPhone oder Apple Watch. Anders als bei anderen internationalen Anbietern werden bei dieser europäischen Lösung keine persönlichen Daten beim Bezahlvorgang auf dem mobilen Gerät gespeichert. Bluecode funktioniert mittels TAN-Verfahren mit Girokontos nach aktuellen hohen Sicherheitsstandards. Für jeden Einkauf wird ein neuer Barcode generiert, den der Händler einscannt und damit die Abbuchung einleitet.

Stammdatenverwaltung

Stammdaten wie Artikel, Preise und Kunden werden in einem nahtlos integrierten ERP-System oder im SAP Customer Checkout Manager verwaltet. Echtzeitsynchronisierung sorgt bei Transaktionen für unmittelbare Aktualisierung aller Daten im System.

Berichtswesen

Schnelle und detaillierte Berichte zu Umsatz, Lagerbestand und Mitarbeiterleistung unterstützen die Entscheidungsfindung. Tagesaktuell können die Umsätze für einzelne Ladengeschäfte, Kassierer und Artikel ausgewertet werden. Mit dem SAP Customer Checkout Manager können die Verkaufsdaten analysiert werden. Erweiterte Erkenntnisse durch Analyse mit SAP Analytics Cloud können bei Integration in ein SAP ERP-System gewonnen werden.

Erweiterbarkeit

Für spezifische Anforderungen kann SAP Customer Checkout flexibel angepasst und mit Plugins erweitert werden. Erweiterungen sind z. B. Registrierung von Kundenkarten und damit Zuordnung von Käufen zu Kunden, Nummernbons mit Abholnummern für Bestellungen, grafische Tischzuweisung in der Gastronomie.

Unser E-Book zum Thema Schnelleinstieg in S/4HANA Finance

Schnelleinstieg in S/4HANA Finance

Mit der Einführung der 4. Generation der SAP Business Suite S/4HANA sollen die aktuellen ERP-Releases vollständig abgelöst werden. Wichtige Neuerungen für S/4HANA Finance

Dokumentation und Analyse

Mitarbeiter im Verkauf haben mit SAP Customer Checkout alle relevanten Artikeldaten zur Verfügung. Bei Kassenschluss liefert SAP Customer Checkout den Soll- und Ist-Bestand an Münzen, Scheinen, Kartenzahlungen und Gutscheinen in der Übersicht. Abweichungen lassen sich einfach nachvollziehen.

SAP Customer Checkout erfasst die Betriebszeit jeder Kasse und damit die Schichtdauer der Mitarbeiter. Produktivitätskennzahlen wie die täglichen Einnahmen pro Kassierer und Filiale können ausgewertet werden. Welche Informationen welcher Mitarbeiter im Point-of-Sale-System sieht, kann je nach Dienstgrad festgelegt werden.

Über das Kundenbindungsmanagement kann der Kundenstamm analysiert werden; es können z.B. die wertvollsten Kunden identifiziert werden. Mit Loyality-Management können Kunden Treuepunkte sammeln und einlösen. Loyalität kann z. B. mit Prämien oder besonderen Angeboten und Rabatten belohnt werden.

Aufbau/Architektur

SAP Customer Checkout hat auf verschiedene Branchen bzw. Anwendungsszenarien zugeschnittene Betriebsmodi. Funktionszuschnitt und Erscheinungsbild der Software passen damit zum jeweiligen Bedarf. Der Modus Einzelhandel deckt den Einsatz im Einzelhandel und Merchandising ab. Der Modus Gastronomie passt die Funktionalität an Restaurants, Cafés, Bars und Foodtrucks an. Der Modus Kiosk dient für Fast-Food-Ketten, Imbissbuden und Kiosks. Diese Branchenanpassung ist eines der zentralen Features von SAP Customer Checkout.

SAP SD Sales and Billing Schulung

Erhalten Sie in unserer eintägigen SAP SD Sales and Billing Schulung einen vollständigen Überblick und lernen Sie, wie Sie vom Auftrag zur Faktura kommen und was Sie für eine erfolgreiche Einführung in Ihrem Unternehmen benötigen.

Die Software kann als Stand-alone-Lösung betrieben oder in ein SAP ERP-System integriert werden. Die Nutzung kann sowohl online als auch offline uneingeschränkt erfolgen. Mitarbeiter können Verkäufe also auch dann verarbeiten und aufzeichnen, wenn die Internetverbindung unterbrochen ist.

Die Software wird „on premise“ lokal unter Windows installiert. Neben Release-Versionen erscheinen regelmäßig Service- und Feature-Packs mit Updates bzw. neuen Funktionen. Kleine Korrekturen erscheinen in Form sogenannter Patch Level.

Zur Software SAP Customer Checkout gehört der SAP Customer Checkout Manager, eine Webanwendung zur zentralen Verwaltung von Artikeln, Zahlungsmitteln und Kunden. Diese Komponente ist insbesondere erforderlich, wenn SAP Customer Checkout nicht in ein ERP-System integriert ist.

Integration

Integration mit SAP ERP

Durch die Integration mit ERP-Systemen können Point-of-Sales zentral verwaltet, mehrere Filialen verbunden und alle Verkaufsdaten aggregiert und analysiert werden. Umsatz und Lagerbestände sind in Echtzeit sichtbar, es besteht Transparenz über alle Abläufe hinweg. Durch die Integration können Transaktionen z. B. für tagesaktuelle Analysen direkt an die Lagerverwaltung übermittelt werden. Über Schnittstellen kann jede Transaktion mit anderen Systemen wie der Warenwirtschaft, dem Controlling oder der Personalabteilung verbunden werden. Koordination mit anderen Unternehmensbereichen kann so in höherem Maße automatisiert werden.

SAP ERP-Systeme, in die SAP Customer Checkout integriert werden kann:

  • SAP Business One

Diese ERP-Lösung richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.

  • SAP Business ByDesign

Dies ist eine skalierbare ERP-Lösung in der Cloud.

  • SAP Retail ECC (ERP Central Component)

Dies ist die Kernkomponente der SAP Business Suite für mittlere und große Unternehmen.

SAP Customer Checkout Manager

Für die Integration in andere ERP-Systeme ist die Komponente SAP Customer Checkout Manager nötig. Diese Manager-Komponente kann an verschiedene Systeme angebunden werden wie SAP R/3 und S/4 sowie Drittanbieter-ERPs. Der Manager wird auf einer SAP HANA-Datenbank, einem MS/SQL-Server oder einer Apache Derby-Datenbank installiert. SAP HANA und MS/SQL eignen sich für mehrere Kassen und Standorte; Apache Derby für eine einzelne Kasse.

Über den SAP Customer Checkout Manager funktioniert auch die Aktualisierung der lokalen Installationen. Diese Pflege kann über Nacht ausgeführt werden. Mit regelmäßigen Aktualisierungen wird die Anwendung auch auf dem aktuellen Stand gesetzlicher Anforderungen gehalten.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Verwandte Know-Hows

SAP Business ByDesign ist eine skalierbare Software-as-a-Service-Lösung für mittelständische Unternehmen aus jeder Branche. Insbesondere schnell wachsende Unternehmen können von dem flexiblen ERP-System profitieren und sich die geringen Kosten und die einfache Integration zu Nutzen machen.
Mit der mobilen Datenerfassung (SAP MDE) können Daten direkt dort erfasst werden, wo sie entstehen. Vor allem in der Logistik lassen sich auf diese Weise signifikante Geschwindigkeits- und Kostenvorteile erzielen.
Dass Waren schnell zum Kunden gelangen, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der heutigen globalisierten Wirtschaft. Logistik Apps richtig eingesetzt, beschleunigen Prozesse, senken Fehlerquoten und stärken damit die Unternehmensposition am Markt.

Passende Angebote zum Thema

Dieses Angebot ist auch Remote verfügbar SAP S/4HANA Finance macht ihr Finanzwesen und Controlling in Zukunft um einiges simpler - der Weg dorthin und die zugrunde liegenden neuen Konzepte sind für den Beginn jedoch alles andere als einfach! Hier heißt es Wissen aufbauen, einen klaren Plan erstellen und den Weg zu kennen.
Wenn Sie bereits Ship and Debit in Ihrem Unternehmen einsetzen, dann sind Sie sich bestimmt darüber bewusst, dass der Prozess stets optimiert und angepasst werden muss. Vielleicht erzielt Ihre bisherige Lösung noch nicht die Ergebnisse, die Sie sich erhofft haben?
CCS (Konditionskontraktabrechnung) ist das neue Modul von SAP mit dem Sie die Transparenz über Ihre Bonuskonditionen im Einkauf und Verkauf erhöhen können. Mit CCS werden alle Konditionen zeitnah und korrekt abgerechnet. Sie gewinnen so mindestens 1% ihres Bonusvolumens zurück, das aktuell nicht korrekt abgerechnet wird. Außerdem können Sie die administrative Arbeit um 30% reduzieren.