mindsquare.de durchsuchen

SAP Retail

SAP Retail ist ein Verbund von Softwarelösungen für Einzelhändler. Die Anwendungen optimieren die Einzelhandels-Prozesse Bestellen, Bezahlen, Bewerben, Liefern, Kontrollieren und Verbuchen vom Lieferanten oder Hersteller bis zum Endverbraucher. Händler werden mit SAP Retail bei allen wesentlichen Geschäftsprozessen wie Planung, Sortimentgestaltung, Absatz, Logistik und Kasse (Point-of-Sale) unterstützt.

Übersicht

Strategische Planung

Mit SAP Retail können Planungsprozesse in ein übergeordnetes Konzept integriert werden, ausgerichtet auf die Unternehmensziele.

Sortiment

Anwendungen dieser Gruppe ermöglichen die Rationalisierung der Waren-Lebenszyklusprozesse und die Entwicklung von Serviceangeboten durch die Vertriebskanäle. Filialen werden optimal anforderungsgerecht bestückt nach der Maßgabe ihrer spezifischen Leistungskennzahlen für Einkauf, Vertrieb und Margenziele.

Logistik

Zur Steuerung der Beschaffungskette (Supply Chain) liefert SAP Retail Werkzeuge zur Kontrolle, Prognose und Optimierung. Durch SAPs Supplier Relationship Management erfolgt die Steuerung der Lieferanten und Einkaufsprozesse.

Filialen

SAP Retail-Lösungen für Point-of-Sales und Filialenwirtschaft bieten die Auswertung des Bestands, der Warenbewegung und Verkäufe in Echtzeit. Darauf setzen Preisoptimierung und Personaleinsatzplanung auf.

Promotion

Auf Grundlage der strategischen Ausrichtung und finanzieller Ziele erfolgt mit den SAP Retail-Lösungen Preis- und Werbungsplanung sowie Analyse der Maßnahmen. Für zielgruppengerechte Werbung hilft SAP Retail, Merchandising-Pläne für Filialen und allgemein Absatzkanäle zu definieren und die Reaktion der Kunden auf Werbeaktionen zu verstehen. Was-wäre-wenn-Funktionen zeigen die Auswirkungen verschiedener Strategien auf das zu erwartende Ergebnis.

Preisoptimierung

SAP Retail unterstützt die Kompromissfindung zwischen Umsatz, Gewinn und Preisbildung. Die SAP-Preisoptimierungssoftware deckt Potenziale auf und hilft bei der Optimierung der Warenpreise mit evtl. täglichen nachfrageorientierten Filialen-spezifischen Anpassungen. Spezielle Regeln decken z.B. saisonale Phasen oder die Endphase des Lebenszyklus einer Ware ab. Markdown-Preisempfehlungen können basierend auf den aktuellsten Verkaufsinformationen gegeben werden.

Buchführung

Die Buchführung über Finanzmittel und Bankgeschäfte deckt die Verwaltung liquider Mittel ab, während SAPs Operations Support der Verwaltung des Besitzes und der Anlagen des Betriebs dienen.

Analyse

Das Retail Performance Management von SAP Retail bewertet anhand von Leistungskennzahlen die Leistungsfähigkeit der Filialen und des gesamten Unternehmens, die Leistung der Lieferkette, die Attraktivität von Angeboten und das Kaufverhalten der Endverbraucher.

E-Book: SAP CCS Einführung

In diesem E-Book erhalten Sie einen Einstieg in das Thema „Bonusabrechnung mit SAP CCS“ geben.

Kundenorientierte Bestandsführung

SAP Retail hilft Einzelhändlern, in Zeiten sich wandelnder Marktverhältnisse und wechselfreudiger Kunden mit den Möglichkeiten des Internets profitabel zu wachsen. Schlüssel dazu sind u.a. stimmige, personalisierte Online-Kundenerlebnisse.

Sie wollen im SD entwickeln, haben bisher hier aber noch nicht so viele Erfahrungen gemacht? Kein Problem: Unsere erfahrenen Entwickler vermitteln Ihnen einen schnellen Einstieg in die Entwicklung im Vertriebsmodul von SAP.

Für Kunden definiert sich das Einkaufserlebnis durch das Internet neu. Daraus ergeben sich Erwartungen an Einzelhändler, Einkaufserlebnisse über Online-Kanäle – gut nutzbar auch auf mobilen Geräten – und Mehrwert über soziale Netzwerke zu bieten. Mit dem Wandel der Technologien müssen Einzelhändler heute lokalisierte und personalisierte Interaktionen ermöglichen, um relevant zu bleiben.

Einzelhändler nutzen SAP Retail-Software, um solche zeitgemäßen Kundenerlebnisse zu bieten, die betriebliche Effizienz zu steigern und Kosten zu senken.

SAP Merchandising für den Einzelhandel

Mit der Warenmanagement-Lösung SAP Merchandising for Retail erstellen Sie intelligente personalisierte Online-Einkaufserlebnisse für Ihre Kunden. Indem Sie Ihre Kunden verstehen und neue Trends aufnehmen, können Sie schnell auf Anforderungen der Verbraucher reagieren. Dies regt Kunden an, zu Ihnen zurückzukehren. SAP Merchandising for Retail ermöglicht dazu der Zentrale und Filialen sowie Handelspartnern den Zugriff auf alle wichtigen Daten für Best-Practice-Geschäftsprozesse.

SAP Inventory Valuation – Bestandsbewertung

Zur Bestandsbewertung werden Bestandsaktivitäten periodenweise erfasst und damit der Finanzbericht, der Lagebericht und sonstige Geschäftsprozesse gespeist. Damit ergibt sich sich ein zentrales Kontrollinstrument, um wichtige Metriken zu berechnen, die Geschäftsperformance zu überwachen, Probleme zu identifizieren und Entscheidungsfindung zu unterstützen. Verschiedene Bestandsbewertungsmethoden stehen dazu zur Verfügung.

SAP Waren- und Sortimentsplanung (Merchandise and Assortment Planning, SAP MAP)

Angesichts zunehmender Konkurrenz gewinnt Planung und damit komplexes Vorausschauen an Bedeutung. SAP MAP bietet eine vollständig integrierte Planungslösung für den Einzelhandel. Sie führt umfassende Metriken mit leistungsstarken Planungs- und Simulationsfunktionen zusammen. SAP MAP nutzt fortschrittliches Business Intelligence Integrated Planning (BI-IP) mit Analyse- und Reporting-Diensten für saisonale und nicht-saisonale Einzelhändler.

SAP MAP ermöglicht es, fortwährend den richtigen Produktmix zu finden und standortspezifische, käuferzentrierte Sortimente zu präsentieren. Das kontinuierliche Ineinandergreifen von Planung und Berichterstattung auf verschiedenen Unternehmensebenen und das Einbeziehen von Faktoren unterschiedlicher Geschäftsbereiche hilft, jederzeit den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Durch die intelligente Verbindung der Planungs- und Ausführungsprozesse können Händler den Umsatz maximieren und sich schnell an sich ändernde Marktbedingungen anpassen.

Unterstützt wird auch die Handhabung verderblicher Güter (Perishables Procurement) von der Einkaufsplanung bis zum Verkauf.

SAP Promotion Management

Verbraucher sind zunehmend besser informiert, während zugleich Verkaufskanäle zunehmen. Daher wird eine auf umfassende Daten beruhende automatisierte Planung von Werbekampagnen für den Wettbewerbsvorteil unerlässlich. SAP Promotion Management integriert Merchandising und Marketing auf einer gemeinsamen Plattform für die Gestaltung von Preisen und Inhalten. Zu den Vorteilen gehören die Reduzierung der manuellen Arbeit und eine effizientere Zusammenarbeit zwischen Geschäftspartnern über den Planungs- und Ausführungszyklus der Promotion hinweg. Die Werbung wird inhaltlich, flächenmäßig sowie standort- und zeitbezogen optimiert, und das kanalübergreifend, auch mobil. Händler können schnell verschiedene Kampagnenmöglichkeiten vergleichen, um die Relation zum finanziellen Einsatz zu bewerten und sicherzustellen, dass die Werbung für Käufer attraktiv ist und Loyalität schafft.

Durch die Kombination von Promotionsplanung mit Preis- und Abschlagsoptimierung, basierend auf Nachfragemustern, wird das Kosten-/Nutzenverhältnis weiter optimiert.

Kundengetriebene Zuliefererkette

SAP Supply Chain Management (SAP SCM) ermöglicht ineinandergreifende Planungsprozesse über alle Geschäftsbereiche hinweg und hilft Einzelhändlern, die Ware nachfrageorientiert an Standorte zu bringen und schneller auf Marktveränderungen zu reagieren.

Sie sind ABAP-Entwickler und suchen einen fachlichen Einstieg in das SAP-Modul Warehouse-Management (WM)? Wir zeigen Ihnen, welche Prozesse und Entwicklungsobjekte wie Funktionsbausteine, Reports, Tabellen und Transaktionen hierfür relevant sind.

Beschaffungssprozesse werden effizient und profitabel über mehrere Kanäle verwaltet. Z.B. können Beschaffungsstandorte automatisch und flexibel nach bestimmten Kriterien gewählt werden. Die Bestandsverwaltung automatisiert Prozesse wie Aufstockung und Zuordnung. Neue Technologien wie Radio Frequency Identification (RFID) und mobile Anwendungen können mit SAP Retail genutzt werden, um die Lagerhaltung zu verbessern und Betriebskosten zu senken.

Der Status der Lieferkette ist jederzeit transparent nachverfolgbar durch eine einheitliche Sicht auf den Lagerbestand. Die Verteilung des Lagerbestands wird effektiv für einen schnellen Durchlauf verwaltet, mit optimalen Lasten und Routen für alle Transportarten.

SAP Forecasting & Replenishment (SAP F&R)

SAP F&R ist eine Schlüssellösung, um Lagerbestände in Geschäften von Einzelhändlern effizient zu verwalten. Mit mehrstufigen Nachschubfunktionen ermöglicht es die Rationalisierung von Lagerbeständen entlang der Lieferkette und senkt die Gesamtlagerbestände und Kosten bei gleichzeitiger Optimierung der Auftragsabwicklungsrate.

SAP Extended Warehouse Management for Retail (SAP EWM)

SAP EWM handhabt komplexe Szenarien mit je nach Segment und Produkteigenschaften unterschiedlichen Lagern und Distributionszentren und hohem Lagerbestandsvolumen. Lebensmittel erhöhen z.B. die Komplexität der Lagerung durch mehrere Temperaturzonen und kurze Haltbarkeit.

Omnicommerce Customer Experience – Vereinheitlichte Kundenerfahrung

Interessenten haben heute im Internet eine große Auswahl. Umso wichtiger ist ein reibungsloses und in jeder Hinsicht zufriedenstellendes Einkaufserlebnis über alle Vertriebskanäle hinweg.

SAP Retail-Lösungen führen Kundeninformationen aus mehreren Quellen zusammen, um dem Kunden ein optimales Einkaufserlebnis in Auswahl, Preis und Service zu bieten, und behalten dabei das Umsatzziel des Unternehmens im Blick.

SAP Point of Sale (SAP POS)

An den Point-of-Sales bringt SAP POS ein verbessertes Kundenerlebnis bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten: Verkürzung der Transaktionszeit für die Kasse, Steigerung der Produktivität der Mitarbeiter, Betrugsvermeidung durch ein zentrales Warnsystem.

SAP POS besteht aus einem Filialserver mit Kassenterminals. Einzelhändler können SAP POS dank eines benutzerfreundlichen Konfigurationstools schnell und einfach konfigurieren. Durch zentral gesteuerte Personalverwaltung wird die Arbeitszeit und Anwesenheit der Mitarbeiter verfolgt.

SAP Point-of-Sale Datenmanagement (SAP POS DM)

Mit SAP POS DM können Kassendaten von Filialen ganztägig regelmäßig an ein zentrales Backoffice-System übermittelt werden. SAP POS DM analysiert, wie gut sich welche Produkte in welchen Filialen verkaufen, wie preissensitiv die Verbraucher für welche Produkte und wie wirksam welche Werbeaktionen sind.

Verlustpräventionsanalysen erkennen betrügerische Aktivitäten am Point-of-Sale. Vordefinierte Betrugserkennungsmuster lassen sich einfach einstellen.

SAP Workforce Management

SAP Workforce Management unterstützt den komplexen Prozess der Erstellung optimaler Mitarbeiterzeitpläne unter Verwendung von Geschäftsvariablen sowie aktuellsten Geschäfts- und Volumendaten, die im Laufe des Tages erfasst wurden. Es ermöglicht dem Retail Store Manager, die Filialstrategie effektiv mit den Zielen des Unternehmens, der Personalplanungsstrategie und den Erwartungen der Kunden in Einklang zu bringen. Einbezogen werden u.a. Mitarbeiterverfügbarkeit, Qualifikationsniveaus, Lohnanforderungen und Arbeitsplatzregeln. Die Personalplanung wird so zu einem analytischen, kostengünstigen Betriebsführungsprozess.

E-Book: Die besten Blogbeiträge zur Personaleinsatzplanung

Erfahren Sie, was das übergeordnete Ziel der Personaleinsatzplanung ist und wie dieses erreicht werden soll.

SAP In-Store Merchandise and Inventory Management

Diese Anwendung stellt den Mitarbeitern aktuellste Informationen zur Bestandsverwaltung zur Verfügung. Der Lagerbestand und die Finanzdaten für Wareneingänge, -bewegungen und -ausgängen werden beständig aktualisiert. Mobile Funktionen bieten Echtzeit-Inventarinformationen überall im Shop. Arbeitslisten bieten Unterstützung und Transparenz für die Filialmitarbeiter. Intuitive benutzerfreundliche Tools erleichtern den Lernprozess.

SAP Corporate Operations for Retail

Diese SAP Retail-Lösung richtet sich an komplexe Unternehmen inklusive ausländischer Tochtergesellschaften und verschiedener Geschäftsmodellen unter einem Dach.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

Anforderungsworkshop Ship and Debit
Wenn Sie bereits Ship and Debit in Ihrem Unternehmen einsetzen, dann sind Sie sich bestimmt darüber bewusst, dass der Prozess stets optimiert und angepasst werden muss. Vielleicht erzielt Ihre bisherige Lösung noch nicht die Ergebnisse, die Sie sich erhofft haben?
CCS (Konditionskontraktabrechnung) ist das neue Modul von SAP mit dem Sie die Transparenz über Ihre Bonuskonditionen im Einkauf und Verkauf erhöhen können. Mit CCS werden alle Konditionen zeitnah und korrekt abgerechnet. Sie gewinnen so mindestens 1% ihres Bonusvolumens zurück, das aktuell nicht korrekt abgerechnet wird. Außerdem können Sie die administrative Arbeit um 30% reduzieren.
Erkennen und prüfen Sie mit unserem Kalkulationsprüfer schnell und automatisch unbeabsichtigte Abweichungen zwischen dem Einkaufs- und dem gleitenden Durchschnittspreis Ihrer Materialien.