ABAP Proxy

Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten

Die Proxy-Generierung erfolgt, indem sprachenunabhängige Interface-Beschreibungen in WSDL (Web Service Description Language) in aufrufbare Interfaces, die sogenannten Proxys, umgesetzt werden.

Proxys können dabei entweder in der Programmiersprache ABAP oder Java erstellt werden. Die Werkzeuge der ABAP Proxy Generierung sind dabei Teil des SAP NetWeaver Application Server – ABAP. Proxy-Objekte, die im Entwicklungssystem über die Proxy-Generierung angelegt werden, können mit Hilfe der dort zur Verfügung stehenden Werkzeuge transportiert und ausgeliefert werden.

Die Einsatzmöglichkeiten der Proxies variieren je nach Zielsprache (ABAP, Java) und dem geplanten Szenario (Point-to-Point-Kommunikation oder Integration-Szenario-Kommunikation).

Voraussetzungen und Einführung

Bei der Proxy-Generierung müssen alle Objekte entweder im Enterprise Services Repository (ES Repository) modelliert oder als externe WSDL-Beschreibungen verfügbar sein.

In dieser SAP ABAP Schulung erwerben Sie die wichtigsten Grundkenntnisse der ABAP-Entwicklung.

Das ES Repository ist die zentrale Repository- und Modellierungsumgebung für Web-Service-Objekte sowie für Prozess- und Service-Definitionen. Wenn Web Services aus plattformunabhängigen Objekten im Enterprise Services Repository (ES Repository) erzeugt werden, werden die ES Repository-Objekte plattformspezifischen Proxy-Objekten zugeordnet, die dann im ES Repository modelliert und gespeichert werden.

Aus dem ES Repository wird für die Generierung die WSDL-Beschreibung zu Service-Interfaces über HTTP geholt. In WSDL sind die Daten, die über Messages übertragen werden, mit Hilfe von XSD (XML Schema Definition Language) beschrieben. Der ES Builder macht Einschränkungen bezüglich des verwendeten Sprachumfangs von WSDL (für Service-Interfaces) und XSD (für Datentypen).

Im ES Repository werden außerdem Daten abgelegt, die für Konfiguration, Installation und Deployment relevant sind. Es werden jedoch keine laufzeit- oder plattformspezifischen Daten bereitgestellt.

ABAP Laufzeitumgebung

Nachdem Proxies generiert wurden, können die im Entwicklungssystem angelegten Proxy-Objekte in den Message-Austausch implementiert werden. Proxies kapseln die Erzeugung und Kommunikation mit entsprechenden Laufzeitkomponenten, um die Nachrichten zu senden beziehungsweise zu empfangen. Die Proxy-Laufzeit steuert diese Vorgänge und kann im Anwendungsprogramm über zusätzliche Methoden beeinflusst werden.

Entsprechend den beiden Programmiersprachen ABAP und Java gibt es auch zwei Möglichkeiten eine Proxy-Laufzeit zu implementieren. Die ABAP-Proxy-Laufzeit ermöglicht die Kommunikation des Application Server ABAP mit dem Integration Server oder über Web Services.

Für die ABAP-Proxy-Laufzeit gibt es zwei verschiedene Verwendungen, die unterschieden werden. Zum einem den Nachrichtenaustausch über die ABAP-Proxies mit dem Integration Server der Exchange Infrastructure, der über Client-Proxys entsteht. Zum andern das Aufrufen von Webservices im Internet über einen generierten Client-Proxy.

Einschränkungen

Bei der ABAP-Proxy-Generierung gibt es allerdings auch einige Einschränkungen, die zu beachten sind. Generell ist der Nachrichten Austausch von Web Services nur synchron gestaltet. ABAP-Proxies, die nicht ausgehend von Message-Interfaces generiert wurden, können nur über die Web Service Infrastructure Messages austauscht werden.

Des Weiteren können keine ABAP-Server-Proxies ausgehend von einer WSDL-Beschreibung generiert werden, die nicht aus dem Integration Repository stammen.

Best Practices

Sie wollen bei der Einführung von ABAP-Proxies von den Best Practices erfahrener SAP Berater profitieren?

mindsquare ist ein Technologieunternehmen, das sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP-Umfeld spezialisiert hat. Unsere Berater haben bereits zahlreiche Kundenprojekte zum Erfolg geführt und 22 der DAX30-Unternehmen sind bereits mindsquare-Kunden.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

Websitebild_SAP_NetWeaver_Portal_Migration
Bei der Migration Ihres SAP NetWeaver Portals profitieren Sie von unserer Erfahrung und der Kombination von Portalexperten und SAP Basis Spezialisten. Ihr Migrationsprojekt gelingt geräuschlos und sicher.
SAP Update im JAVA_ABAP Umfeld
Sie wollen ein Update in Ihrem Java oder ABAP Umfeld durchführen, haben hier aber noch nicht so viel Erfahrung gesammelt? Unsere erfahrenen Berater unterstützen Sie bei Ihrem Update, sodass ein optimales Ergebnis gewährleistet ist.
Websitebild_ABAP_on_HANA_Entwicklertraining
Ein wichtiger Schritt in Richtung des neuen SAP Frameworks for Digital Business ist die in-memory Datenbank SAP HANA. Für bestehende SAP Kunden ist vor allem wichtig: Wie schaffe ich das richtige Knowhow im IT-Team, um mit der SAP HANA Datenbank mein ERP erstens sicher weiter zu betreiben und zweitens noch besser zu machen? Wir helfen mit den ABAP on HANA Entwicklertraining. Zielgruppe Das ABAP on HANA Entwicklertraining richtet sich an ABAP Entwickler, die bereits jetzt