mindsquare.de durchsuchen

SAP Data Services

Die SAP Data Services bietet Unternehmen die Möglichkeit, Daten aus unterschiedlichen Datenquellen – sowohl strukturierten als auch unstrukturierten – zu untersuchen, zu integrieren, anzureichern und zu bereinigen. Somit unterstützt das Tool bei der Datenintegration und der Sicherung der Datenqualität und macht wichtige Daten zu vertrauenswürdigen und jederzeit verfügbaren Geschäftsinformationen, auf Basis derer unternehmensrelevante Entscheidungen getroffen werden können.

Was sind SAP Data Services?

SAP Data Services ist ein Extract, Transform & Load Tool, kurz ETL-Tool, das eine Lösung auf Unternehmensebene für Datenintegration, Transformation, Datenqualität, Data Profiling und Textdatenverarbeitung von der heterogenen Quelle in eine Zieldatenbank oder ein Data Warehouse bietet. Das Akronym ETL ist ein Data-Warehouse-Begriff, der den gesamten Prozess des Ladens von Daten aus den Quellsystemen bis zum Laden in das Data Warehouse beschreibt:

Extraktion

Während des Extraktionsschrittes werden die Daten aus den Quellsystemen extrahiert und für die nächsten Schritte zur Verfügung gestellt. Das Hauptziel ist es, alle Daten aus den Quellen zu erhalten, sodass die Auswirkungen auf die Performance der Quellsysteme minimiert werden. Im Allgemeinen werden die Daten aus den Quellsystemen 1:1 in einer „Staging Area“ gespeichert, die als Input für die Verarbeitung in der Transformationsphase dient.

Transformation

In der Transformationsphase wird eine Kombination von Regeln angewendet, um die Quelldaten in die gewünschte Ausgabe zu transformieren. Beispiele dafür sind das Zusammenführen ähnlicher Daten aus verschiedenen Quellsystemen, das Filtern von Daten, das Hinzufügen neuer Berechnungen auf der Grundlage von Daten aus den Quellsystemen und das Umwandeln von Messwerten in die gleichen Einheiten. Das letztgenannte Beispiel ist für die Umrechnung aller Währungen in Euro besonders nützlich. Schwenkende Daten oder vordefinierte Validierungsregeln sind ebenfalls Beispiele für Transformationsschritte.

Laden

Nach jeder Transformation werden die Daten in das Endziel geladen, das in der Regel ein Data Warehouse ist. Andere Ziele sind jedoch nicht ungewöhnlich, z.B. der Export von Textdateien, um diese an Gesetzgeber oder Wirtschaftsverbände weiterzugeben. Manchmal werden die angereicherten Daten nach der Transformation wieder in eines oder mehrere der Quellsysteme geladen.

E-Book SAP Basis

Mehr als 100 ausgewählte SAP Basis Fachartikel von rz10.de seit 2011! Auf über 400 Seiten Tipps, Tricks und Tutorials mit Screenshots aus echten SAP Systemen.

Zusätzlich zu den Standardfunktionen der Datentransformation wie Joins, Lookups, Filter, Aggregationen und Berechnungen bietet SAP Data Services Funktionen für Textanalyse, Data Profiling und Audit sowie Datenqualitätsoperationen wie Matching, Geocodierung und Adressstandardisierung. Das Tool unterstützt auch die Changed Data Capture (CDC), eine wichtige Funktion zur Bereitstellung von Eingangsdaten sowohl für Data-Warehousing- als auch für Stream-Processing-Systeme. Schließlich unterstützt SAP Data Services sowohl die Stapelverarbeitung, den traditionellen Ansatz der Datentransformation, als auch Echtzeitdienste, die es Anwendungen ermöglichen, Datendienste abzufragen und eine sofortige Antwort basierend auf einem vordefinierten Workflow zu erhalten.

In der SAP-Landschaft lässt sich Data Services mit einer Vielzahl anderer Produkte integrieren, darunter SAP Data Quality Management, SAP Information Steward, SAP Business Warehouse, SAP Master Data Management und andere, und zwar für unterschiedliche Zwecke und mit unterschiedlichen Methoden.

Features von SAP Data Services

  • Leistungsstarke parallele Transformationen
  • Umfassende administrative Tools und Reporting-Tools
  • Unterstützung von Multi-Usern
  • Sehr flexibel mit webservicebasierten Anwendungen
  • Ermöglicht Skriptsprache mit umfangreichen Funktionen
  • Datendienste können mit dem SAP LT Replication Server (SLT) mit der Trigger-basierten Technologie integriert werden. SLT fügt jeder SAP- oder Nicht-SAP-Quelltabelle Delta-Fähigkeiten hinzu, die es ermöglichen, die Datenerfassung für Änderungen und die Übertragung der Deltadaten der Quelltabelle zu nutzen.
  • Datenvalidierung mit Dashboards und Prozessaudits
  • Administrationswerkzeug mit Planungsfunktionen und Überwachung/Dashboards
  • Debugging, integrierte Profilerstellung und Datenanzeige
  • Unterstützt Broad Source und Target:
    • Beliebige Anwendungen (z.B. SAP)
    • Beliebige Datenbanken mit Massenladung und Änderungsdatenerfassung
    • Dateien: Feste Breite, Komma getrennt, COBOL, XML, Excel.

Komponenten von SAP Data Services

  1. Designer ist ein Entwicklungswerkzeug, mit dem wir einen Job erstellen, testen und ausführen können, der ein Data Warehouse füllt. Dies ermöglicht dem Entwickler, Objekte zu erstellen und zu konfigurieren, indem er ein Symbol in einem Quell-Ziel-Flussdiagramm auswählt. Außerdem kann es dazu verwendet werden, um eine Anwendung zu erstellen, indem Workflows und Datenflüsse angegeben werden.
  2. Beim Job Server handelt sich um eine Anwendung, die die Datendienstverarbeitungs-Engine startet und als Schnittstelle zur Engine und Data Services Suite dient.
  3. Data Service Engine führt einzelne Aufträge aus, die in der Anwendung definiert sind.
  4. Repository ist eine Datenbank, die Designer vordefinierte Objekte und benutzerdefinierte Objekte (Quell- und Ziel-Metadaten, Transformationsregeln) speichert. Das Repository besteht aus zwei Typen:
    • Lokales Repository (wird von Designer und Job Server verwendet).
    • Zentrales Repository (wird für Object Sharing und Versionskontrolle verwendet)
  5. Der Access Server überträgt Nachrichten zwischen Webanwendungen, Datendiensten, Jobserver und Engines.
  6. Der Web Administrator bietet eine browserbasierte Verwaltung von Datendienst-Ressourcen:
    • Konfigurieren, Starten und Stoppen von Echtzeit-Diensten
    • Einplanung, Überwachung und Ausführung von Batch-Jobs
    • Konfigurieren der Verwendung von Jobserver, Zugriffsserver und Repository
    • Benutzerverwaltung
    • Veröffentlichung von Batch-Jobs und Echtzeit-Diensten über Webservices
    • Konfiguration und Verwaltung von Adaptern

Data Service Architektur

  • Das zentrale Repository wird für die Konfiguration von Repositories für Jobserver, Sicherheitsmanagement, Versionskontrolle und Object Sharing verwendet.
  • Designer wird für die Erstellung von Projekten, Aufträgen/Jobs, Workflows, Dataflows und Ausführungen verwendet.
  • Im lokalen Repository können Änderungs- und Startaufträge, Workflows und Dataflows angelegt werden.
  • Job Server und Engine verwalten die Jobs/Aufträge.
  • Der Access Server wird verwendet, um die von Entwicklern in den Repositories erstellten Echtzeit-Jobs auszuführen.

Möglichkeiten mit SAP Data Services

Universeller Datenzugriff:

Über integrierte, native Konnektoren kann auf alle Datenquellen und -ziele des Unternehmens (SAP und Nicht-SAP) zugegriffen und diese dann integriert werden.

Native-Text-Datenverarbeitung:

Die Bedeutung von zuvor unstrukturierten Textdaten kann leicht entschlüsselt werden.

Intuitive Benutzeroberflächen für Unternehmen:

Einfache Standardisierung, Korrektur und Abgleichung von Daten, um Duplikate zu reduzieren und Beziehungen zu identifizieren.

Dashboards zur Datenqualität:

Aufzeigen von Auswirkungen von Datenqualitätsproblemen auf alle nachgelagerten Systeme oder Anwendungen.

Vereinfachte DatenverwaltungVereinfachte Datenverwaltung:

Verwaltung aller Arten von Daten mit einem zentralen Repository für Geschäftsregeln und der Wiederverwendung von Objekten.

Hohe Leistung und Skalierbarkeit:

Erfüllung hoher Volumenanforderungen, indem Parallelverarbeitungen, Grid-Computing und das Laden von Massendaten ermöglicht werden.

Vorteile der SAP Data Services

SAP Basis ist das Fundament Ihrer IT-Landschaft im Unternehmen. Bei uns erhalten Sie die nötige Kompetenz um Ihr SAP System optimal und zukunftssicher auszustellen. In unserer Schulung passen wir die Inhalte auf ihre individuellen Bedürfnisse an.

Mit Hilfe der SAP Data Services wird durch die Datenintegration und qualitative Datenoptimierung eine vollständige Übersicht über die im Unternehmen vorhandenen Informationen ermöglicht, die vor allem hinsichtlich der Entscheidungsfindung eine breitere Perspektive und somit einen fundierteren Entscheidungsprozess ermöglichen kann.

SAP Data Services wird hauptsächlich zum Aufbau von ETL-Prozessen verwendet. Neben vielen herkömmlichen Datenbanken unterstützt Data Services auch Anwendungen (wie SAP, PeopleSoft und Salesforce.com), Dateien (wie CSV, Excel) und Großrechner. Neuere Technologien wie Webservices und Hadoop werden ebenfalls als Datenquellen unterstützt.

Wie hebt sich Data Service von den anderen Marktteilnehmern ab?

Der größte Unterschied ist die enge Integration mit anderen SAP-Produkten. Dies zeigt sich insbesondere in den umfangreichen Möglichkeiten, Daten mit SAP ECC und SAP BW zu betrachten. Die Möglichkeit, die Extraktoren zu verwenden, nutzt das SAP BW, um sich die Daten in SAP ECC direkt aus Data Services als Datenquelle anzusehen. SAP Data Services ist die einzige ETL-Lösung auf dem Markt, bei der dies möglich ist. Darüber hinaus ist die Integration mit SAP HANA, der In-Memory-Plattform von SAP, wesentlich umfangreicher als bei anderen auf dem Markt verfügbaren ETL-Tools.

Schließlich kann Data Services strukturierte Daten aus Datenbanken, Anwendungen und dergleichen, aber auch unstrukturierte Daten als Datenquelle integrieren. Data Services ist in der Lage, Sätze aus Dateien aus Anwendungen wie Word, Powerpoint, Excel, PDF und Outlook zu extrahieren und Datenströme wie Twitter und Facebook auf logischer Ebene zu „verstehen“. Die Anwendung kann sogar die Stimmung daraus analysieren.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

SAP Security Check
Sie möchten einen Überblick über die Sicherheitssituation Ihres SAP Systems erhalten, Risiken identifizieren und den sicheren Betrieb Ihrer Landschaft gewährleisten? Steht eine Revision bevor und Sie wollen sicher sein, dass alle Auflagen erfüllt werden?
Der Redesignworkshop mit den Fachbereichen dient einer strukturellen Entwicklung von Funktionsrollen. Wir greifen dabei auf jahrelange Erfahrung und unsere Best Practices zurück.
SAP Berater für Security
Sie benötigen Unterstützung im Bereich SAP Basis? Unsere SAP Berater für SAP Basis Unterstützen Sie gerne mit dem nötigen Wissen - vor Ort und remote.