RFID in SAP

Radio Frequency Identifcation (RFID) bietet eine kontaktlose Möglichkeit, Daten zu lesen und zu speichern.

Architektur & Funktionsweise

Mithilfe von RFID (auf Deutsch: Radiofrequenzidentifikation) können Objekte bzw. Waren kontaktlos identifiziert, verfolgt und gesteuert werden. Dazu werden auf ihnen RFID-Etiketten mit integrierten RFID-Tags angebracht.

Wird RFID das Extended Warehouse Management (EWM) in das Modul SAP Auto-ID Infrastructure (SAP AII) integriert, lassen sich auf diese Weise interne Prozesse, wie z. B. im Lager durch die Verwendung von RFID um ein Vielfaches optimieren.

Dabei kann es sich um die verschiedensten Waren handeln. Von Autos über Kleidung bis hin zu Lebensmitteln ist alles möglich. Ein RFID-System besteht im Kern aus einem Transponder und einem Lesegerät. Der Transponder selbst besteht aus einem Mikrochip, einer Antenne sowie aus einem Träger oder einem Gehäuse und unter Umständen aus einer Energiequelle. Der Mikrochip enthält in der Regel einen spezifischen Code, der dem Chip eine unverwechselbare Identität verleiht. Dabei ist der Mikrochip der eigentliche Datenträger und übermittelt seine Informationen an das Lesegerät.

rfid in sap

Integration von RFID im SAP-System

Das Lese- bzw. Schreibgerät bei einem RFID-System muss so gebaut und zusammengesetzt sein, dass es die Daten des Transponders empfangen kann. Die Größe sowohl des Lesegeräts als auch des RFID-Tags können stark variieren. Es gibt einerseits tragbare Handgeräte, andererseits fest installierte Großgeräte, die die Daten von Waren beim Verlassen einer Werkshalle automatisch erfassen können. Nutzer können das RFID-System auf ihre speziellen Anforderungen individuell anpassen. Die einzigen Grenzen werden dabei lediglich von dem Funkwellenverkehr oder Frequenz gesetzt.

Die RFID-Technologie steht noch am Anfang ihrer Möglichkeiten und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die Technologie ist innovativ, jedoch auch komplex und erfordert daher eine intensive Auseinandersetzung.

Vorteile von RFID in SAP

Besonders im Bereich von Handel und Logistik ist die RFID-Technologie aufgrund ihrer Vorteile weit verbreitet. Unternehmen sparen durch eine flächendeckende Einführung des Systems erheblich Kosten und steigern die Effizienz der internen Prozesse.

Die wichtigsten Vorteile von RFID in Lager und Logistik:

  • Warenbewegungen können zielgenau gesteuert werden
  • Informationsaustausch ist transparent und in Echtzeit möglich
  • Zeitersparnis, da keine manuelle Datenerfassung nötig ist
  • Hohe Produktqualität wird gewährleistet
  • Verbraucher wird vor gefälschter Ware geschützt

Im Vergleich zu Barcodes hat RFID mehrere Vorteile:

  • RFIDs können, anders als Barcodes mehrfach verwendet werden
  • Mehrere RFID-Tags können gleichzeitig erfasst werden
  • Es können größere Datenmengen gespeichert werden
  • Für die Erfassung ist keine Sichtbarkeit der RFID-Tags notwendig

Einführung & Best Practices

Wollen Sie RFID in SAP in Ihrem Unternehmen verwenden? Brauchen Sie Unterstützung bei der Optimierung Ihrer mobilen Prozesse? Sie haben Fragen zur Nutzung der Technologie für Ihren konkreten Anwendungsfall?

Werden Sie in 3 Tagen zum Profi für SAP Workflows. In der SAP Workflow Schulung lernen Sie alles, was Sie wissen müssen, um in Ihrem Unternehmen Workflows effektiv zu implementieren und zu warten. Außerdem erhalten Sie Tipps zur Performance-Optimierung und Best-Practice-Insights.

mindsquare ist ein Technologie-Beratungsunternehmen, das sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP- und Salesforce-Umfeld spezialisiert hat. Mit MISSION MOBILE verfügen wir über einen eigenen Fachbereich für Mobility & Logistik. Unsere Berater haben bereits zahlreiche Kundenprojekte zum Erfolg geführt und Best Practices für die Einführung und Individualisierung von RFID-gestützten Prozessen entwickelt.

Wir beantworten Ihnen gerne alle Ihre Fragen rund SAP MM-IM und mobilen Logistiklösungen im SAP-Umfeld.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

Das Buzzword „Design Thinking“ ist Ihnen inzwischen häufiger ins Auge gestochen? Sie fragen sich, was dieser Innovationsansatz ist und was dessen Mehrwerte und die Einsatzgebiete sind? Sie wollen zukunftsorientiere Produkte mit einer hohen Anwenderakzeptanz? Unser Quickstart beantwortet Ihnen diese und viele weitere Fragen.

Wir geben Ihnen einen tiefgehenden Einblick in Design Thinking und vermitteln Ihnen neue Wege und Strategien, wie Sie Probleme auf innovative und kreative Art und Weise lösen können. Darüber hinaus bearbeiten Sie zusammen mit uns ein konkretes Problem und lernen Methoden und Werkzeuge des Design Thinking kennen.

Wenn Sie Ihr nächstes SAP Projekt mit Hilfe von Design Thinking realisieren möchten, unterstützen Sie unsere zertifizierten Coaches gerne! Mit Knowhow in den Bereichen User Experience, Usability, Design Thinking und SAP Entwicklung sind unsere Berater die idealen Ansprechpartner, um mit Ihnen ein erfolgreiches Projekt zu realisieren.