SAP Mobile

Entdecken Sie mobile Technologien auch für Ihr Unternehmen.

Fragen? Sprechen Sie mit unserem Fachbereichsleiter Johannes Behrndt.
SAP Fiori E-Book
Download MISSION MOBILE-01

Mobile Technologien auf einen Blick

  • verbesserter Zugriff auf Informationen
  • schnellere (Entscheidungs-)Prozesse
  • höhere Datenqualität durch Vermeidung von Übertragungsfehlern
  • ermöglicht zusätzliche Services
  • größere Mitarbeiterflexibilität
  • optimierte Kommunikation und Kollaboration

 

Sie wollen in Ihrem Unternehmen mobile Technologien, wie Smartphones, Tablets und mobile Anwendungen nutzen? Für den erfolgreichen Einsatz ist es wichtig, sich dem Potential dieser Technologien bewusst zu sein, um diese optimal nutzen zu können. Außerdem müssen auch die Risken im Auge behalten werden. Ein Überblick.

 Mobile Technologien – welche Chancen und Vorteile werden geboten?

SAP Mobile.
Mobile Technologien mit SAP Mobile.

Einer der wohl offensichtlichsten, aber auch bedeutendsten Eigenschaften mobiler Technologien ist der verbesserte Zugriff auf Informationen– mit mobilen Geräten lassen sich Informationen aus dem Internet oder dem Firmennetzwerk von jedem Standort aufrufen. Hierdurch können schneller Entscheidungen getroffen werden. Muss eine Entscheidung getroffen werden, so muss der entsprechende Mitarbeiter nicht erst ins Büro an den Computer, sondern kann auch von unterwegs die relevanten Daten einsehen und die jeweils benötigte Entscheidung treffen. Besonders bei unvorhersehbaren, zeitnah benötigten Entscheidungen in Ausnahmesituationen können Smartphones und Tablets hier einen großen Mehrwert bieten. Außerdem kann hierdurch die Durchlaufzeit von Prozessen verkürzt werden – auch unterwegs können Aufgaben, wie das Bearbeiten von Urlaubsanträgen, erledigt werden.

Neben dem verbesserten Zugriff wird auch die Qualität der Informationen erhöht. Dies kann zum einen dadurch geschehen, dass die Informationen an den Kontext des jeweiligen Mitarbeiters angepasst werden, etwa indem ortsbezogene Informationen eingebunden werden. Zum anderen geschieht dies durch Echtzeitinformationen. So können etwa Außendienstmitarbeiter Informationen zu Kunden vor Ort abrufen und neue Daten direkt in die Unternehmenssysteme einpflegen und müssen hierfür nicht erst ins Büro. So können Kundenanträge schneller bearbeitet werden und die Aktualität der Kundendaten steigt.

Neben der schnelleren Bearbeitung von Kundenanträgen, die durch Außendienstmitarbeiter erstellt wurden, können auch den Kunden zusätzliche Services geboten werden. So können Versicherungen ihren Kunden beispielsweise Apps zur Verfügung stellen, mit denen Schadensfälle gemeldet werden können. Für die Kunden ergibt sich ein vereinfachte und schnellere Erfassung von Schäden sowie eine schnellere Bearbeitung der Anträge, welche eine gesteigerte Kundenzufriedenheit als Folge haben. Aus Unternehmenssicht werden Medienbrüche vermieden- die Prozesse können zunehmend digitalisiert werden. Hierdurch werden Fehlerquellen vermieden, etwa bei der wiederholten Eingabe von Daten ins System, und Kosten gespart, etwa Druck- und Portokosten, sowie die Durchlaufzeit von Prozessen verkürzt.

Ein weiterer Vorteil ist eine höhere Flexibilität der Mitarbeiter. Mit mobilen Technologien können ihre Mitarbeiter orts- und zeitunabhängig arbeiten – das Büro ist immer in der Hosentasche und „Leerlaufzeiten“, wie sie etwa während Bahnfahrten oder Flügen auftreten, können effektiv genutzt werden. Durch diese effektive Nutzung dieser „Leerlaufzeiten“ erfolgt wiederum eine Steigerung der Effizienz und Produktivität der Mitarbeiter. Durch diese Aspekte und durch die Tatsache, dass den Mitarbeiter der Wunsch erfüllt wird, die Technologien die privat genutzt werden (wie etwa Smartphones und Tablets) auch während der Arbeit zu nutzen, erfolgt eine Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Mobile Geräte und Anwendungen bieten einen hohen Anwendungskomfort und eine intuitive Bedienung.

Letztendlich sei nicht unerwähnt, dass durch mobile Technologien eine Verbesserung der Kommunikation und Kollaboration erfolgt – sowohl innerhalb des Unternehmens als auch mit externen Kunden oder Lieferanten.

Wie geht es jetzt weiter?

Anfrage

Schritt 1:

Sie nehmen Kontakt auf und schildern uns Ihr Projekt-Anliegen!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Workshop

Schritt 2:
Je nach Umfang und Größe des SAP Mobile Projektes telefonieren Sie mit dem zuständigen Fachbereichsleiter, treffen sich persönlich in einem Meeting oder erarbeiten gemeinsam in einem Workshop mit Geld-zurück-Garantie ein Grobkonzept für Ihr Projekt.

Angebot

Schritt 3:
Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Wollen Sie wissen, was unsere bisherigen Kunden über uns denken?

Weitere Informationen zum Fachbereich MISSION MOBILE?