mindsquare.de durchsuchen

Amazon Web Services (AWS)

Sie brauchen einen AWS Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Max-Ludwig Stadler
Knowhow » Künstliche Intelligenz » Amazon Web Services (AWS)
 - 27. Juli 2021

Amazon Web Services (AWS) ist ein auf Cloud-Dienstleistungen spezialisiertes Tochterunternehmen von Amazon, das seinen Kunden Rechenleistung, Datenbankspeicher, Inhaltsbereitstellung und andere Funktionen zum Aufbau anspruchsvoller Anwendungen bietet. Heute gilt AWS als führender Anbieter im Bereich des Cloud-Computings mit zahlreichen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Was genau sich hinter den Web Services verbirgt und wie Sie davon profitieren können, erfahren Sie hier.

Was sind die Amazon Web Services?

Als globales Handelsunternehmen verfügt Amazon über weltweit verteilte Rechenzentren und bietet seinen Kunden Zugang zu buchbaren Dienstleistungen wie virtuellen Servern, Speicherplatzlösungen, Netzwerken, Datenbanken und ganze Entwicklungsoberflächen. Einige dieser Angebote stehen interessierten Kunden sogar kostenlos zur Verfügung.

Neben eigenen Diensten bietet AWS Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigenen Produkte über die Plattform auf speziellen Marktplätzen anzubieten. Zu den bekanntesten Kunden, die auf Basis der Amazon-Server ihre Dienste anbieten, gehören der Cloud-Dienst Dropbox, die NASA und Netflix. AWS ist allerdings nicht nur für große Konzerne, sondern auch für staatliche Einrichtungen und Privatpersonen interessant. Insbesondere die hohe Skalierbarkeit in Kombination mit der Hochverfügbarkeit macht den Dienst so attraktiv für Kunden aller Art.

Amazon Web Services Leistungen

Abbildung 1: Leistungen von AWS.

Was ist Cloud-Computing?

Das Cloud-Computing beschreibt im Wesentlichen den Zugriff auf virtuelle Rechenkapazität oder den Zugang zu Plattformen über das Internet. Dabei unterscheidet man zwischen drei Varianten:

  • Infrastructure as a Service (IaaS),
  • Platform as a Service (PaaS) und
  • Software as a Service (SaaS).

Für Nutzer ergeben sich bei der Wahl des Cloud-Computings gleich mehrere Vorteile:

Neben erheblichen Kosteneinsparungen aufgrund nicht benötigter Hardware sind auch die hohe Skalierbarkeit und die garantierte Datensicherheit wichtige Pluspunkte für Unternehmen und Privatpersonen, die die Cloud-Dienste nutzen möchten.

Welche Services bietet AWS?

Zu den bekanntesten Leistungen gehören die Dienste zur Inanspruchnahme eines virtuellen Servers, bzw. einer virtuellen Speicherverwaltung, Elastic Compute Cloud (EC2) und Simple Storage Service (S3).

EC2 Elastic Compute Cloud

Bei der EC2 (Elastic Compute Cloud) handelt es sich um einen virtuellen Server, der vollständig skalierbar und somit an Ihre Anforderungen anpassbar ist. In der Regel sind die Server nicht an eine feste Vertragslaufzeit gebunden, sondern werden stunden-, minuten- oder sogar sekundenweise abgerechnet – so können potenzielle Kunden bei Engpässen die Rechenkapazitäten ohne Verzögerung nutzen, ohne sich dafür an ein langfristiges Angebot zu binden.

Neben der benötigten Leistung, die in mehreren Tarifen gestaffelt ist, können Sie zwischen Linux- und Windows-Systemen als Server-Betriebssystem frei wählen.

S3 Simple Storage Service

Ein weiteres bekanntes Produkt der Cloud-Services von Amazon ist der Filehosting-Dienst S3 (Simple Storage Service). Dieser Dienst stellt ein System zur Speicherverwaltung dar, das theoretisch keine Begrenzung der zugänglichen Speicherkapazität bietet. Sie zahlen nur für den Speicherplatz, den Sie genutzt haben – der Zugriff erfolgt dabei ganz einfach über HTTP/HTTPS in einer Weboberfläche.

Neben dem klassischen Online-Speicher bietet Amazon Web Services auch virtuelle Netzlaufwerke und Archivierungssysteme an. Die Verfügbarkeit der Daten wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99 % garantiert.

Amazon Web Services Ueberblick

Abbildung 2: Die einzelnen Services im Überblick

Virtuelle Datenbanken aus der Cloud

Auch virtuelle Datenbanken aus der Cloud gehören zum Angebot. AWS unterscheidet dabei zwischen den beiden Produkten SimpleDB und Relational Database Services (RDS).

SimpleDB

SimpleDB stellt eine einfache Lösung zur benutzerfreundlichen Verwaltung von Datenmengen dar. Hiermit können Sie kleinere und mittlere Datenmengen in einer performanten Umgebung lagern und bezahlen. Dabei bezahlen Sie lediglich den Speicherplatz, den Sie verbraucht haben.

Relational Database Service (RDS)

RDS basiert auf MySQL, Microsoft SQL Server oder Oracle und wird nach verbrauchtem Speicher und gebuchter Rechenleistung abgerechnet.

Elastic Beanstalk

Neben virtueller Rechenkapazität können Sie mit AWS auch auf Entwicklungsumgebungen und Verzeichnisdienste zugreifen. Die Plattform Elastic Beanstalk ist als Platform as a Service geeignet für Entwicklungen in den Sprachen Java, Python sowie für die Containerverwaltung Docker.

Darüber hinaus bietet AWS weitere Dienste wie Workflow- oder Benachrichtigungs-Management für Entwickler an. Dadurch soll ein Ort geschaffen werden, an dem sämtliche Aufgaben zentral gesteuert und bearbeitet werden können. Der große Vorteil für Entwickler liegt in der Möglichkeit, ihre Arbeit über den prominenten AWS Marketplace an Dritte anzubieten.

Identity and Access Management (IAM)

Als Verzeichnisdienst setzt Amazon auf das Identity and Access Management (IAM). Mithilfe des Dienstes können Sie Benutzer und Rollen verwalten. Zusätzlich ermöglicht IAM die Benutzerverwaltung der Dienste S3 oder EC2.

Amazon CloudWatch

Für administrative Vorgänge wie das Monitoring gebuchter Dienstleistungen bietet Amazon ebenfalls einige maßgeschneiderte Lösungen an. So können Sie bspw. gebuchte Server und Speicherlösungen per Amazon CloudWatch überwachen und verwalten. Auch Skalierungspläne, die zu Stoßzeiten einen unkomplizierten Wechsel in Tarife mit leistungsstärkeren Diensten ermöglichen, lassen sich hier problemlos anlegen.

Zu den acht meistgenutzten Diensten gehören:

  • Amazon Simple Storage Service (S3)
  • Amazon Elastic Compute Cloud 2 (EC2)
  • Amazon CloudDrive (Klassischer Cloud-Speicher)
  • Amazon CloudSearch (Leistungsstarker Suchdienst)
  • Amazon Dynamo Database (NoSQL-Datenbank)
  • Amazon ElastiCache (Caching-Service)
  • Amazon Mechanical Turk (Netzwerk für “menschliche Intelligenz”)
  • Amazon Redshift (Data Warehouse-Service)

Datenschutz und Datensicherheit

Aufgrund der im Vergleich zu deutschem und europäischem Recht milden Datenschutzregelung in den Vereinigten Staaten, steht der Cloud-Dienst von Amazon häufig in der Kritik. In Europa müssen Unternehmen sich an der DSGVO orientieren und diese unbedingt einhalten – auch, wenn Sie AWS nutzen. Denn die Verantwortung für die Sicherheit der Daten und Anwendungen in der Cloud liegt bei den Unternehmen selbst. Wenn Sie hier Schwierigkeiten bei der Umsetzung der DSGVO befürchten, melden Sie sich gerne bei uns. Wir unterstützen Sie in jedem Fall.

Alles zum Datenschutz (DSGVO)

Alles zur DSGVO: Auf der sicheren Seite in Sachen Datenschutz

Jeder Kunde möchte, dass seine personenbezogenen Daten geschützt werden, das schreibt nun auch die DSGVO vor. Entgehen sie den hohen Strafen!

Vorteile: Darum ist AWS so beliebt

Sie überlegen, Services von AWS in Anspruch zu nehmen? Im Folgenden habe ich Ihnen die Vorteile von AWS einmal zusammengefasst.

  • Kostenfreier Einstieg: Als Einsteiger, bspw. als Startup, können Sie die Cloud-Lösungen von AWS kostenfrei nutzen. So können Sie beispielsweise eine App entwickeln und diese kostenlos auf AWS hosten. Kosten entstehen erst dann, wenn die App eine große Nutzerzahl erreicht. So sparen sich Einsteiger hohe Investitionskosten und werden erst zur Kasse gebeten, wenn ihre Anwendung ein Erfolg ist.
  • Problemlos skalierbar: Ist Ihre App dann erfolgreich und Sie merken, dass Ihre Server-Kapazitäten nicht mehr ausreichen, können Sie diese mit den Webservices ganz einfach skalieren, indem Sie neue EC2-Instanzen hinzufügen.
  • All-in-One-Lösung: Unternehmen, die ein professionelles Server-Setup aufsetzen, benötigen viele Komponenten, die sie meist von unterschiedlichen Anbietern beziehen: Eine Datenbank von Anbieter A, ein Server von B, ein Data Warehouse von C und am Ende passt nichts so richtig zusammen. AWS bietet Ihnen all diese Komponenten in einer Lösung.
  • Damit einher geht ein weiterer Vorteil von AWS: ein schnelles Setup. Die Zeit für die Implementierung für Ihr Server-Setup mit AWS reduziert sich deutlich im Vergleich zu einem bunt gemischten Setup.
  • Hohe Geschwindigkeit: Aufgrund einfacher und hoher Skalierbarkeit sind AWS-Lösungen meist besonders schnell in der Ausführung.

Gibt es auch Nachteile?

Zu den Nachteilen von AWS zählt beispielsweise, dass Sie sich von einem Anbieter abhängig machen. Basiert Ihr gesamtes Server-Setup auf AWS, wird ein Wechsel natürlich deutlich schwieriger, als wenn Ihre Services von verschiedenen Anbietern stammen. Auch die Kosten können, ist Ihr Produkt erst einmal erfolgreich, schnell ansteigen, auch, wenn der Host zunächst kostenlos war.

Ein Blick in die Zukunft: Amazon wird grün?

In Zukunft will Amazon die gesamte Infrastruktur von AWS vollständig durch erneuerbare Energien betreiben. Mit Blick auf die hohen Energiebedarfe des Konzerns ist das ein verhältnismäßig ambitioniertes Vorhaben, das eher ein langfristiges Ziel ist. Das amerikanische Unternehmen nutzt dafür seine Kompetenzen aus anderen Bereichen und setzt auf eine enge Zusammenarbeit mit Anbietern von erneuerbaren Energien.

Max Luwig Stadler von mindsquare

Websession: Amazon Web Services (AWS)

Haben Sie konkrete Fragen zum Thema AWS oder benötigen Sie bspw. Unterstützung bei der Umsetzung der DSGVO in AWS? Wir beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie einfach eine kostenlose Websession. Ich freue mich auf Ihre Fragen!

Fazit: AWS für Ihr Unternehmen

Mit Amazon Web Services richtet sich Amazon an Unternehmen jeder Größenordnung, an Freelancer, Entwickler und Privatpersonen. AWS ist ein Cloud-Computing-Dienst, der Ihnen die komplette Palette an virtuellen Services bietet und durch kundenfreundliche Abrechnungsmodelle punktet. In der Regel zahlen Nutzer nur für die tatsächliche Dauer der Nutzung oder für die verbrauchten Ressourcen.

Verwandte Know-Hows

Mit den Services Lex und Transcribe bietet Amazon eine Konversationsschnittstelle für verschiedene Anwendungen an. Der Service erfüllt dabei zwei Funktionen gleichzeitig: Er wandelt gesprochene Sprache in Text um und bietet […]
Täglich werden große Mengen an Daten (Big Data) im Internet oder in Unternehmen angesammelt, doch womit werden diese einfach und profitabel verarbeitet? Und warum ist Big Data so wichtig? Das und […]
Industrie 4.0 wurde im Jahr 2013 als Begriff von der deutschen Bundesregierung in Umlauf gebracht und erlebt seitdem einen Höhenflug. Immer mehr Prozesse werden intelligent gesteuert, Fabriken werden smart. Verschiedene […]

Passende Angebote zum Thema

Sie haben Störungen in Ihrer Salesforce Cloud und nicht die Ressourcen, um diese qualitativ hochwertig zu lösen? Unsere Lösung ist, Ihren kompletten Prozess des Störungsmanagements zu übernehmen, damit Sie Sich […]
Mit der Verlagerung Ihrer gesamten App-Landschaft in die Cloud können Sie die Time-to-Market reduzieren, somit Ihre Mitarbeiterzufriedenheit zusätzlich erhöhen und sich den Aufbau sowie die Wartung einer komplexen On-Premises-Infrastruktur sparen. […]
Hand aufs Herz: Wie gehen Sie bei der Anwendungs-Entwicklung vor? Haben Sie immer die Endanwender im Fokus? Sollten Sie, denn diese müssen letztendlich mit der neuen Anwendung arbeiten können – […]
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice