mindsquare.de durchsuchen

SAP Identity Management

Sie brauchen einen SAP IdM Berater und/oder möchten, dass wir Ihnen unser Angebot in diesem Umfeld vorstellen?

Tobias Harmes
Knowhow » SAP Sicherheit » SAP Identity Management
 - 28. August 2017

SAP Identity Management (IdM) ist ein System, das zur zentralisierten Verwaltung von Benutzern und SAP Berechtigungen im Unternehmen dient.

Eigenschaften der Identity Management Systeme

Die Globalisierung vieler Unternehmen schreitet immer weiter voran. Geschäftsprozesse werden komplexer und eine umfassendere Integration unterschiedlichster Funktionen über Systemgrenzen hinweg benötigt.

Im Gegensatz zu dem Vorgängerprodukt der zentralisierten Benutzerverwaltung von SAP, bietet SAP IdM nun einen entscheidenden Mehrwert, da zusätzlich zu den SAP Systemen eine Vielzahl weiterer Systeme in heterogenen Landschaften eingebunden werden können. Technisch gesehen ist SAP IdM ein eigenständiges Produkt der SAP, das auf dem SAP NetWeaver Java Application Server basiert.

E-Book SAP HCM Berechtigungen

Die Basics zu HCM Berechtigungen inkl. Einsatzmöglichkeiten von strukturellen- und kontextabhängigen Berechtigungen.

Unser E-Book zu HCM Berechtigungen

SAP Identity Management umfasst die gesamte Verwaltung eines kompletten Lebenszyklus von verschiedenen Identitäten. Dies beinhaltet das Anlegen, Modifizieren und Löschen von Benutzerkonten in IT-Systemen, die mit dem IdM-System verbunden sind. Des Weiteren findet eine automatisierte Zuweisung und Anpassung von Berechtigungen statt. Funktionen wie Benutzer Self-Service, Genehmigungs-Workflows, Passwort resets und Audit werden im weiteren Sinne von IdM umfasst.

Funktionen von SAP IdM

SAP IdM-System bietet eine Vielzahl von individuellen Automatisierungsmöglichkeiten. Wird der Mitarbeiter z.B. über das SAP HR eingestellt, kümmert sich das IdM automatisch darum, einen Mail-Account anzulegen, eine Telefonnummer zu vergeben, die benötigten Accounts und Rechte auf anderen Systemen einzurichten und auszurollen.

Vorteile von Genehmigungsworkflows zur Berechtigungsvergabe

Ein einfacher Workflow läuft in der Regel so ab, dass eine Anfrage für eine benötigte Berechtigung vom Benutzer gestellt wird. Im zweiten Schritt wird diese vom Manager entweder angenommen oder abgelehnt. Anschließend folgt der automatische Roll-Out der Berechtigung.

Unsere Schulung zum Thema SAP Berechtigungen und Rollenbau

In dieser SAP Berechtigungen Schulung vermitteln wir individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Grundlagen Know-how zu SAP Berechtigungen und Rollenbau.

Durch die Zentralisierung der Benutzer- und Berechtigungsverwaltung über alle Systeme hinweg, kann die Effizienz deutlich gesteigert werden. Self-Services (Genehmigungsworkflows oder das Zurücksetzen von Passwörtern), eine Automatisierung der Rechtevergabe sowie der Reduzierung der administrativen Tätigkeiten, führen zu Kostenvorteilen im Unternehmen.

Dadurch, dass Benutzerkonten und Berechtigungen nun automatisch ausgerollt werden, steigert dies die Produktivität der Mitarbeiter sowie die Transparenz in der Nachvollziehbarkeit von Zugriffs- und Datenveränderungen.

Die Umsetzung von gesetzlich/unternehmerisch geforderten Governance, Risk Management and Compliance Anforderungen wird durch die Einbindung von SAP IdM ermöglicht, das ebenfalls für die Wirtschaftsprüfung von Vorteil ist.

Einführung und Best Practices

Sie verfügen über eine heterogene Systemlandschaft und müssen überall Benutzer- und Berechtigungen mit hohem administrativen Aufwand pflegen? Sie möchten Ihr Berechtigungskonzept global anpassen, da dies neue Governance, Risk Management and Compliance Richtlinien (Sarbanes Oxley Act oder Euro Sox) im Unternehmen erfordert?

mindsquare ist ein Technologie-Beratungsunternehmen, das sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP-Umfeld spezialisiert hat. Unsere Spezialisten sind erfahrene und methodisch vorgehende Entwickler mit umfassender Erfahrung im SAP Identity Management Umfeld. Eine Auswahl von Problemstellungen im IdM Umfeld, bei denen wir Sie gerne beraten und untersützen:

  • Bei der konzeptionellen Planung Ihrer zukünftigen zentral gesteuerten Systemlandschaft
  • Installation eines SAP Identity Management Systems
  • Anbindung von SAP-Systemen sowie non-SAP-Systemen
  • Installation und Einrichtung des User Interfaces
  • Gestaltung und Implementierung von Benutzer- und Berechtigungs-Workflows.
  • Komplette Migration / Ablösung der alten zentralen Benutzerverwaltung auf das neue SAP Identity Management (IdM) System.
  • Implementierung von Compliance gerechten Auswertungen über BusinessObjects Access Control.

Verwandte Know-Hows

Über SAP Berechtigungen werden die Zugriffsmöglichkeiten der Nutzer des SAP-Systems gesteuert. Ihre sorgfältige Vergabe ist damit essenziell für die externe und interne Sicherheit der Unternehmensdaten.
SIEM steht für Security Information and Event Management und ist ein ganzheitlicher Ansatz aus dem Bereich IT-Sicherheit. Entsprechende Software erfasst, speichert und analysiert Logfiles und Meldungen aus den eingesetzten Systemen, um Normabweichungen und mögliche Sicherheitsvorfälle in Echtzeit zu […]
Zugriffsmöglichkeiten und Berechtigungen werden im SAP Berechtigungskonzept festgelegt und kontrolliert. Wie sicher Geschäftsdaten in SAP sind, hängt maßgeblich an der Vergabe von Berechtigungen und Zugriffsmöglichkeiten der Benutzer eines Unternehmens. 

Passende Angebote zum Thema

CheckIDM unterstützt Sie in der Benutzerverwaltung durch sichere und individuell anpassbare Workflows und Genehmigungsverfahren, Es arbeitet komplett im SAP System und erfordert keine zusätzliche Infrastruktur.
Sie möchten CheckIDM als Identity Management Tool in Ihrem Unternehmen einsetzen und möchten es in Ihrem System selbst testen? Wir zeigen Ihnen das Tool, unterstützen Sie bei der individuellen Einrichtung […]
Sie wollen Rezertifizierungen von SAP Rollenzuordnungen selbst schnell und einfach durchführen? EasyReCert reduziert den Aufwand für Manager auf ein Minimum.
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner
Laura Feldkamp Kundenservice