mindsquare.de durchsuchen

Diese Möglichkeiten haben Sie bei der Personalbeschaffung

Vincent Chowanietz
Fachartikel » Diese Möglichkeiten haben Sie bei der Personalbeschaffung
 - 30. Juli 2020
Karriere-Coaching

Heutzutage wird es für Unternehmen immer wichtiger, die richtige Person für eine freie Stelle zu finden, nicht nur wegen des immer weiterwachsenden Wettstreits um Fachkräfte und Talente, sondern auch wegen der ebenfalls sehr hohen Kosten im Falle einer Fehlbesetzung.

Deshalb ist es für Sie im Einkauf und Ihre Kollegen und Kolleginnen in der Personalabteilung von großer Relevanz, bei vakanten Stellen im Vorhinein genau abzuwägen, welche Wege der Personalbeschaffung in Ihrem Fall die beste ist. Deshalb möchte ich Ihnen im Folgenden einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Personalbeschaffung geben.

Interne Personalbeschaffung

Oft ist es sinnvoll, das neue Teammitglied aus der eigenen Belegschaft zu rekrutieren, da er oder sie bereits mit der Unternehmenskultur, den Strukturen und Prozessen vertraut ist und seine/ihre Kompetenzen bereits unter Beweis stellen konnte. Diese Form der internen Personalbeschaffung bietet oft Aufstiegs- und Entwicklungschancen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist dabei gleichzeitig eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, eine neues Teammitglied an Board zu holen. Natürlich sollten Sie dabei aufpassen, durch die Versetzung keine Lücken an anderen Stellen aufzureißen oder für Spannungen zwischen anderen Teammitgliedern zu sorgen.

Im Rahmen der internen Personalbeschaffung haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Sie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Abteilungen direkt kontaktieren, Personaldatenbanken durchsuchen, Stellenausschreibungen im Intranet, Newslettern und an einem schwarzen Brett platzieren oder wenn es Sinn macht, die vakante Stelle in einem internen Meeting mit anderen Abteilungen thematisieren.

Externe Personalbeschaffung

Bei der externen Personalbeschaffung suchen Sie neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt am Arbeitsmarkt und bringen so frischen Wind ins Unternehmen. Sie genießen dabei oft eine wesentlich größere Auswahl als bei der internen Beschaffung und vermeiden hohe Fortbildungskosten oder innerbetriebliche Unruhen bedingt durch subjektiv empfundene Ungerechtigkeiten. Nichtsdestotrotz müssen Sie bedenken, dass auch der Suchprozess langwierig und teuer sein kann und dass das Risiko einer Fehlbesetzung besteht. Zusätzlich entsteht ein Mehraufwand für die Einarbeitung und Integration des neuen Mitarbeiters.

Neben den klassischen Methoden der externen Personalbeschaffung, wie das Platzieren von Stellenanzeigen in Printmedien und in Online-Datenbanken, gibt es heute zahlreiche andere Möglichkeiten, Externe zu suchen und einzustellen.

Personalbeschaffung

E-Book: Die besten Blogartikel zur Personalbeschaffung

In diesem E-Book sind die besten Blogartikel zum Thema Personalbeschaffung zusammengefasst.

Sourcing

Sourcing beschreibt im Grunde die Ausschreibung offener Stellen und eine zielgerichtete Suche nach passenden Kandidaten und Kandidatinnen. Hier bietet es sich an,

  • Initiativbewerbungen auszuwerten,
  • Stellengesuche im Internet zu recherchieren und Interessenten aktiv anzuschreiben,
  • Stellenbörsen im Internet zu durchforsten,
  • Hochschulmarketing zu betreiben und Präsenz auf Rekrutierungsmessen zu zeigen,
  • Networking in der gefragten Branche zu betreiben oder Vorträge in Bildungseinrichtungen zu halten.

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Personalleasing/ Arbeitnehmerüberlassung

Im Rahmen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) kann eine bei Unternehmen A beschäftigte Person einem Unternehmen B vorübergehend zur Verfügung gestellt werden. Der Arbeitsvertrag des Leiharbeitnehmers besteht hier mit dem Verleiher – z. B. einer Zeitarbeitsfirma – von der dann beispielsweise auch die Bezahlung geregelt wird. Die Arbeitsleistung wird bei Ihnen erbracht und Sie sind in diesem Fall weisungsberechtigt. Wichtig ist allerdings, dass Ihr Betriebsrat einer Arbeitnehmerüberlassung gemäß § 99 Betriebsverfassungsgesetz (Be­trVG) vorher zustimmt.

Diese Arbeitnehmerüberlassung (oder auch Zeitarbeit genannt) bietet Ihnen und den neuen Teammitgliedern die Möglichkeit, die Zeit bis zur nächsten Festanstellung zu überbrücken. Sie behalten damit ebenfalls volle Flexibilität und halten Ihre Personalkosten gering und kalkulierbar. Auf diese Weise können Sie plötzlich freiwerdende Stellen schnell besetzen. Wichtig hierbei ist eine offene und transparente Zusammenarbeit mit dem Verleiher, dann sollte einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Weg stehen.

Freiberufler

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, eine Freiberuflerin oder einen Freiberufler für ein Projekt zu beauftragen, z. B. indem Sie dies zusätzlich in Ihrer Ausschreibung vermerken oder sich an einen Personalvermittler wenden, der für Ihre Anforderungen den oder die passende/n Kandidatin/en findet. So bekommen sie schnell neuen Input von externen Profis, die mit ihren hohen fachlichen Kompetenzen, ihren umfangreichen Skillsets und großem Erfahrungsschatz zu wichtigen Mitarbeitern auf Zeit werden. Außerdem tragen die Freelancer für ihre Tätigkeiten das finanzielle Risiko, was sich oft in einer sehr engagierten und verantwortungsbewussten Arbeitsweise widerspiegelt.

Was Sie beachten sollten: Wenn Sie eigenständig einen Vertrag mit einer freiberuflich tätigen Person eingehen möchten, sollten Sie dabei eng mit der Personalabteilung zusammenarbeiten, denn dort sitzen die Experten zum Thema Arbeitsrecht. Denn mit Freiberuflern sollten Sie sich beidseitig gegen den Vorwurf der Scheinselbstständigkeit absichern. Holen Sie sich deshalb hier die nötige rechtliche Beratung oder externe Unterstützung von Personaldienstleistern.

Nearshoring

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, sich wertvolle Unterstützung aus dem nahen Ausland zu holen? Nearshoring als Sonderform des Offshorings bietet Ihnen die Möglichkeit, betriebliche Tätigkeiten ins Ausland zu verlegen und dabei wichtige kompetente Unterstützung für verschiedene Projekte zu geringeren Preisen zu erhalten. Beim Nearshoring innerhalb Europas, beispielsweise in Osteuropa, werden hochqualifizierte Arbeitskräfte mit gutem Bildungsniveau eingesetzt, wobei die Arbeitskosten nur einen Bruchteil von den Vergleichswerten in Deutschland betragen.

Aufgrund der geographischen Nähe im Nearshoring (verglichen mit dem Offshoring) könnten wichtige persönliche Meetings dennoch stattfinden und ohne große Zeitverschiebung ist eine unkomplizierte Zusammenarbeit und Kommunikation sichergestellt. Außerdem hat uns die Corona-Pandemie gezeigt, dass viele Tätigkeiten heutzutage auch remote erfolgreich abgewickelt werden können, genauso gut können ebendiese Tätigkeiten also auch aus dem nahen Ausland durchgeführt werden.

Personalberatung

Sollten Sie fachkräftige Unterstützung in Personalangelegenheiten benötigen, bietet es sich an, eine Personalberatung zu beauftragen. Diese berät Sie bei Personalentscheidungen und/oder übernimmt aktiv die Suche nach neuen Fachkräften, bspw. durch geschicktes Platzieren von Stellenanzeigen, Bewerberdirektansprache oder Abwerbung von Talenten aus anderen Unternehmen. In diesem Kontext werden Sie häufig auch auf die Begriffe „Headhunter“ oder „Executive-Search-Berater“ stoßen. Diese haben sich oft auf die Suche nach neuen Führungskräften spezialisiert.

Sollte Ihre Personalabteilung also aktuell keine Kapazitäten haben, sich um eine effiziente Personalsuche zu kümmern, können Sie auf eine Personalberatung zurückgreifen, da diese ebenfalls fundierte Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge besitzt und diese auf die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt übertragen kann. Bedenken sollten Sie hier allerdings auch das oftmals hohe Honorar eines Personalberaters. Nichtsdestotrotz geben Sie die Personalauswahl damit in erfahrene Hände.

Personalbeschaffung

E-Book: Die besten Blogartikel zur Personalbeschaffung

In diesem E-Book sind die besten Blogartikel zum Thema Personalbeschaffung zusammengefasst.

Optimieren Sie jetzt Ihre Personalbeschaffung

Ich hoffe, dieser Beitrag konnte Ihnen einen ersten Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten der Personalbeschaffungsmaßnahmen geben. Darüber hinaus gibt es sicherlich noch die eine oder andere weniger bekannte Methode, auf die ich hier nicht genauer eingegangen bin. Generell gilt: Ihrer Kreativität in der Suche nach den perfekten Kandidaten für Ihr Unternehmen sind keine Grenzen gesetzt. Welche Möglichkeiten für Sie am besten sind, können wir gerne in einem Strategieworkshop zusammen erarbeiten. Schauen Sie doch mal hier vorbei, wie so etwas aussehen kann:

Personalbeschaffung: Strategieworkshop zu Beschaffungswegen

Verwandte Beiträge

Wen rufen Sie, wenn es brennt? Die Feuerwehr! Wen rufen Sie, wenn eine Störung im IT Betrieb auftaucht? Die Incident Manager! Auch wenn es bei Ihnen in der IT hoffentlich nicht im wortwörtlichen Sinne brennt, so eignet sich dieser Vergleich sehr gut um die Arbeit des Incident Managements zu verstehen.
Das Thema KI kommt in der heutigen Zeit immer häufiger und flächendeckender auf. Doch entgegen der allgemeinen Wahrnehmung hat Künstliche Intelligenz keine Technologie, die erst in den letzten Jahren vorangetrieben wurde, sondern hat eine lange Historie zu verzeichnen. Schon im frühen 20. Jahrhundert gab es die ersten Fortschritte in diesem Bereich. Ich möchte in diesem […]
Evolution und Künstliche Intelligenz – also Biologie und moderne Technik? Das soll miteinander vereinbar sein? Auf den ersten Blick wirken die beiden Dinge sehr gegensätzlich, doch dem ist nicht so. Mithilfe der Erkenntnisse aus der Evolution lassen sich nämlich Algorithmen für die Entwicklung von KI entwickeln. Wie genau das dann aussieht, möchte ich Ihnen in […]
Robotik, maschinelles Lernen und KI sind Technologien, die das Leben der Menschen enorm vereinfachen und uns viel Arbeit abnehmen. Durch diese Fortschritte wird auch vermutet, dass wir bald eine zweite technische Revolution durchlaufen, wie sie um 1900 durch die Industrialisierung stattfand. Nur sind durch diese digitale Revolution nicht nur körperliche Aktivitäten betroffen.