mindsquare.de durchsuchen

Björn Lambertz

Björn Lambertz (M.Sc.) ist Gründer und Fachbereichsleiter von MAINTCARE.
Er hat sich in den vergangenen Jahren umfassendes Wissen im Instandhaltungsumfeld aufgebaut und gibt diese Expertise regelmäßig in Seminaren und Vorträgen weiter.

maintcare ist der Fachbereich für SAP Instandhaltung bei mindsquare.

Wir sind Ihr kompetenter Partner für die erfolgreiche Umsetzung Ihrer SAP Projekte. Von der Anforderungsanalyse, über den Entwurf bis hin zur Implementierung, Nacharbeit und Administration – wir sind die SAP Instandhaltungsexperten. Wir bieten Ihnen einfach sichere IT-Dienstleistungen, die Sie bei der Organisation und Durchführung Ihrer Instandhaltungsarbeiten unterstützen. Dadurch konzentrieren sich Ihre Mitarbeiter auf das Wesentliche. Setzen Sie auf unsere Kompetenz – für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter.

Vita

Seit Jahren bewege ich mich im Instandhaltungsumfeld, begonnen habe ich als Instandhalter in einem Chemiekonzern – heute leite ich den Fachbereich. In dieser Funktion möchte ich meine Erfahrungen und mein Wissen für unsere Kunden einsetzen.

Die nächsten Schulungen mit Björn Lambertz:

Legende: Ausreichend freie Plätze Wenig freie Plätze Leider ausgebucht

Schwerpunkte

  • SAP PM
  • WCM
  • Formulartechnologien

Referenzen

E.ON: Für bisher nicht angebundenen Standorte sollte der PM/WCM-Prozess möglichst genau auf die neuen SAP-Systeme migriert werden. Die Migration erforderte, entsprechende Formulare im neuen SAP-System bereitzustellen, das Customizing einzurichten und die Mitarbeiter zu schulen.

Zusätzlich wurde für neue Auslandsstandorte ebenfalls ein Grundcustomizing durchgeführt und die komplette Systemumgebung für die jeweiligen Landessprachen vorbereitet und die Kundenentwicklungen in den Landessprachen ausgeprägt. Außerdem wurden auch hier die Mitarbeiter vor Ort in die Arbeitsprozesse und das SAP-System eingewiesen.

Zum Abschluss wurde das konzernweite PM/WCM um neue Funktionen erweitert bzw. bestehende Funktionalitäten optimiert.

RWE: Inhalt des Projektes war die Einführung des SAP Moduls PM, inklusive dem Aufbau aller Stammdaten (Technische Plätze), der Abwicklung von Meldungen und Aufträgen sowie der Freischaltabwicklung (WCM) und der damit verbundenen Ablösung der Altsysteme. Zu den Besonderheiten zählten umfangreiche Modifikation und Downgrades aus höheren Releases, die von uns in enger Zusammenarbeit mit der SAP vorgenommen wurden sowie die Entwicklung und Einführung der digitalen Unterschrift.

Durch die digitale Unterschrift können einzelne Prozessschritte durch einen User bestätigt werden, der nicht dem angemeldeten SAP-User entspricht. Auf diese Weise konnte eine Cockpit-Steuerung für Mitarbeiter und Fremdmitarbeiter realisiert werden, die einzelne Aufgaben während der Instandhaltung oder Revision übernehmen. Für die Fremdmitarbeiter wurde eine eigene Datenbasis geschaffen, so dass auch User ohne SAP-Stammsatz einzelne Prozessschritte durch eine digitale Unterschrift bestätigen können.