mindsquare.de durchsuchen

Internationale Personalbeschaffung: So finden Sie die richtigen Partner

Vincent Chowanietz
Fachartikel » Internationale Personalbeschaffung: So finden Sie die richtigen Partner
 - 10. August 2020

Der anhaltende Fachkräftemangel führt dazu, dass weiterhin der Bedarf an IT-Kräften in den Unternehmen nicht vollends gedeckt werden kann. Dabei schreitet die Digitalisierung immer weiter voran und IT-Experten werden an vielen Stellen benötigt. Eine Lösung, die zunehmend an Attraktivität gewinnt, ist die Beschaffung von IT-Fachkräften aus dem Ausland. Schlagwörter wie „Nearshoring“ und „Offshoring“ sind in diesem Zusammenhang nicht mehr wegzudenken. Was genau dahinter steckt, möchte ich Ihnen in diesem Beitrag näher erläutern.

Farshoring und Nearshoring – was steckt dahinter?

Der allgemeine Oberbegriff für die Auslagerung von betrieblichen Aktivitäten in ein anderes Land lautet Offshoring, zunächst unabhängig von der Entfernung. Eine feinere Unterscheidung erfolgt mit den Begriffen Nearshoring und Farshoring. Als Farshoring werden die Verlagerungen in entferntere Länder bezeichnet, beispielsweise Asien oder Amerika. Das Nearshoring bezeichnet die Beschaffung von Personal aus dem nahen Ausland.

Deutsche Unternehmen lagern Ihre Entwicklungen primär in die Länder Polen, Ukraine, Rumänien und Tschechien aus. Problemstellungen, wie die Erreichbarkeit oder die Zeitverschiebung, spielen durch die geografische Nähe keine große Rolle. Vor allem in diesem Bereich bewegen sich die Experten auf einem hohen qualitativen Niveau und auch sprachlich entstehen im Nearshoring keine großen Barrieren.

Unser Whitepaper zum Thema FAQ: mindsquare Managed Nearshoring

FAQ: mindsquare Managed Nearshoring [Whitepaper]

In diesem Whitepaper beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema Managed Nearshoring.

Diese Voraussetzungen müssen Sie erfüllen

Wie heutzutage in so gut wie allen wirtschaftlichen Bereichen, funktioniert die Umsetzung dieses Konzeptes nicht ohne eine zuverlässige Internetanbindung. Dadurch, dass die Fachkräfte in anderen Ländern sind und ein Einsatz vor Ort nicht möglich und meist auch nicht notwendig ist, sollte die Anbindung an das Internet jederzeit gegeben sein.

Im Vorfeld sollten Sie auch klären, ob die Umsetzung des Projektes oder der einzelnen Aufgaben auf Englisch möglich ist, da dies die gängige Sprache der IT-Kräfte aus dem Ausland ist.

Ein weiteres Kriterium, das Sie beachten sollten, ist die Auslagerungsfähigkeit des Aufgabenbereichs. Nicht jede Aufgabe kann von Externen übernommen werden. Aus diesem Grund sollten Sie feste Inhalte und Aufgabenpakete definieren, damit klare Aufträge daraus resultieren.

Die strukturierte Kommunikation trägt in diesem Fall ebenfalls maßgeblich zum Erfolg bei. Durch die geografische Entfernung sind Sie auf technische Tools angewiesen uns sollten dafür sorgen, dass die Ansprechpartner erreichbar sind und alle Beteiligten in den aktuellen Projektstand involviert sind.

Beachten Sie den erhöhten Aufwand

Unternehmensintern sollten Sie rechtliche Rahmenbedingungen und mögliche Problemstellungen im Blick behalten, um im Vorhinein eine reibungslose Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Hierzu gehören beispielsweise der erhöhte Aufwand des Vertragswesens durch die rechtliche Prüfung, der Mehraufwand durch die Steuerung externer Partner im Ausland oder die möglichen Qualitätsabweichungen im Vergleich zu den deutschen Standards.

Vorteile

Bei allen Formen der Auslagerung von betrieblichen Aktivitäten steht primär die Kostensenkung als Vorteil im Vordergrund. Durch die interne Umstrukturierung und Verteilung definierter Aufgabenbereiche an Externe können Sie das volle Kostensenkungspotential in Ihrer IT-Abteilung ausschöpfen.

Darüber hinaus überzeugt auch die schnelle Bereitstellungszeit der Fachkräfte, sodass es in der Projektplanung zu keinen Personalengpässen kommt. Gleichzeitig können Ihre internen Mitarbeiter sich auf Ihre Kernkompetenzen fokussieren, da alle weiterführenden Tätigkeiten ausgelagert werden.

Unser Whitepaper zum Thema FAQ: mindsquare Managed Nearshoring

FAQ: mindsquare Managed Nearshoring [Whitepaper]

In diesem Whitepaper beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema Managed Nearshoring.

Ist die internationale Personalbeschaffung für Sie lohnenswert?

Ob es lohnenswert ist, sich der internationalen Personalbeschaffung zuzuwenden, ist von der individuellen Situation abhängig. Sie müssen bei der Entscheidung den konkreten Aufgabenbereich, die Ziele und die verfügbaren Ressourcen berücksichtigen.

Eine Möglichkeit, Risiken zu minimieren und Probleme zu vermeiden, bietet das Engagement eines Dienstleisters. Dieser ist auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit internationalen Experten spezialisiert und übernimmt die Steuerung, das Monitoring und die Umsetzung der operativen Prozesse.

Wenn Sie Fragen dazu haben, ob das Thema Offshoring in Ihrem Unternehmen Sinn ergibt, melden Sie sich gerne bei uns! Wir schauen dann gemeinsam auf Ihre Situation und Ihre Potenziale in der internationalen Personalbeschaffung.