mindsquare.de durchsuchen

Die ganze Welt geht online – Das Internet of Things

Die ganze Welt geht online – das Internet of Things

Mensch, Maschine, Gegenstand – auf den ersten Blick haben diese drei Kategorien wenige Gemeinsamkeiten. Mit dem Internet of Things soll sich das aber ändern. Das IoT verbindet physische Objekte miteinander, die mit Sensoren oder Software ausgestattet sind. Diese Verbindung ermöglicht es den Objekten, miteinander zu kommunizieren. Auf Unternehmensebene bedeutet das vor allem eins: Effizienz. Viele Unternehmen haben das bereits erkannt – heutzutage sind nahezu 10 Milliarden IoT-Geräte vernetzt.

Was genau ist das IoT?

Das Internet of Things ist auch als „das Nervensystem der Digitalisierung“ bekannt, denn das IoT vernetzt nicht nur Geräte wie Smartphones und Laptops miteinander, sondern alle möglichen Maschinen, Fahrzeuge und sogar Gegenstände. Sie alle sind mit Sensoren ausgestattet und lassen sich digital im Netzwerk erfassen. So ermöglicht das IoT den Zustand der Dinge festzustellen. Dazu werden physikalische Größen wie Geokoordinaten, Beschleunigung, Erschütterung, Temperatur und Helligkeit, also im Prinzip alles, was sich messen lässt, ermittelt. So entstehen riesige Datenmengen, auch Big Data genannt. Mit deren Hilfe können Unternehmen erkennen, welche Anforderungen ihre Kunden und Geschäftspartner in Zukunft an sie stellen werden oder welche Qualität und Menge eines Produkts erforderlich sein wird.

Wie die Digitalisierung wird auch das IoT nach und nach immer allgegenwärtiger. Waren 2016 noch rund 7 Milliarden IoT-Geräte vernetzt, sind es keine 5 Jahre später schon 10 Milliarden. Experten schätzen, dass sich die Zahl in den nächsten 5 Jahren noch einmal mehr als verdoppeln soll.

Vorteile des Internet of Things

Das IoT bietet einige Vorteile: Alte Geschäftsmodelle werden verdrängt und neue eröffnet. Ein automatischer Produktnachschub ist nur ein Beispiel, wie das IoT mithilfe von Echtzeitdaten neue Chancen für Dienstleistungen eröffnet.

Ein weiterer Vorteil ist der enorme Effizienzgewinn. Durch die Automatisierung der Fertigungs- und Geschäftsprozesse werden vor allem die Logistik und der Ressourceneinsatz optimiert. Durch die Automatisierung in der Produktion und der Logistik sind die eingesetzten Maschinen selbstständig in der Lage, Anforderungen in der Produktion anzupassen. Sogar die Wartung können die Maschinen selbstständig durchführen.

Herausforderungen des IoT

Beim IoT spielen die Themen Datensicherheit und Dateneigentum eine große Rolle. Zusätzlich müssen die IoT-Geräte gewisse Normen und Standards einhalten. Auch die Mitarbeiter müssen im Umgang mit der Kommunikation zwischen Menschen und Maschine geschult werden. Somit steigen auch die Anforderungen an die Mitarbeiter.

Die Industrie hat die Herausforderungen erkannt und geht diese seit 2013 unter der Plattform Industrie 4.0 an. Das Ziel der deutschen Wirtschaftsverbände ist es, Expertise zur Industrie 4.0 zu bündeln und diese den Unternehmen, insbesondere dem Mittelstand, zur Verfügung zu stellen. Das Thema Internet of Things ist also auch längst in der Politik angekommen.

Unsere Checkliste: Passt mindsquare zu mir?

Checkliste: Passt mindsquare zu mir?

Ist mindsquare der richtige Arbeitgeber für dich? Finde es heraus!

Anwendungsfälle IoT

  • Das industrielle Internet of Things (IIoT): Das IIoT bezieht sich auf IoT-Anwendungen im industriellen Bereich und verändert Produktionsverfahren. Das IIoT fördert die Automation, vermeidet Maschinenausfälle und erhöht somit die Arbeitssicherheit.
  • In Logistikunternehmen werden die Transportsysteme mit tausenden Sensoren ausgestattet, um die Motorenleistung, Sicherheit oder das Logistikmanagement zu optimieren.
  • In der Automobilindustrie helfen das IoT und das Machine Learning dabei, selbstfahrende Autos zu entwickeln. Das IoT ermöglicht die Vernetzung von Smart Cars und kann dadurch Unfälle vermeiden und Wartungsprobleme prognostizieren.

Fazit

Das IoT ist ein wichtiger Bestandteil der Industrie 4.0 und unbestreitbar eine, wenn nicht die zentrale Technologie der Zukunft. Die umfassende Vernetzung bringt viele Vorteile für Unternehmen – allen voran gesteigerte Effizienz und geringere Kosten.

Auch wir wollen Unternehmen in Zukunft bei ihrer digitalen Vernetzung unterstützen! 😉 Du begeisterst dich für Internet-of-Things und bist auf der Suche nach einer interessanten Bachelor- oder Masterthesis? Dann schau dir hier unser Stellenangebot im Bereich IoT an. Wenn du noch Fragen hast, schreib uns eine Mail an: t.funke@mindsquare.de.

Verwandte Beiträge

Der Umsatz von Augmented-Reality-Lösungen hat sich in den vergangenen 4 Jahren verzwanzigfacht. Betrug er 2016 noch rund 1 Milliarde US-Dollar, werden es im nächsten Jahr mehr als 20 Milliarden US-Dollar […]
Du möchtest dein Studium mit einem exzellenten Ergebnis abschließen und dich gleichzeitig auf deinen IT-Berufseinstieg vorbereiten? Mindsquare unterstützt dich dabei. Es gibt mehrere Wege, wie du bei uns mit deiner […]
Deep Learning ist eines der großen Buzzwords zum Thema KI und Big Data. Meistens fällt dieser Begriff im Zusammenhang mit hervorragenden Ergebnissen von Künstliche Intelligenz, sei es in der Bilderkennung […]