mindsquare.de durchsuchen

Was sind Sie eigentlich bereit, für einen neuen Mitarbeiter zu investieren?

fachartikel

Haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt? Die IT-Abteilungen deutscher Unternehmen versinken in ihren Aufgaben und brauchen dringend Unterstützung. Was sind Sie jedoch bereit zu investieren? Damit meine ich nicht die finanzielle Investition. Jeder Headhunter kann Ihnen sagen, dass die Vermittlung eines neuen IT-Mitarbeiters mindestens ein halbes Jahresgehalt kostet. Ist die Qualität dieses Mitarbeiters dann überhaupt garantiert?

Hochschulabsolventen: junge, motivierte Mitarbeiter

Deutsche Universitäten sind voll mit geeigneten potenziellen Mitarbeitern der IT-Branche. Wichtig: An solchen Kandidaten verdient kein Headhunter einen Haufen Geld. Keine Generation vorher konnte sich den Arbeitgeber derart aussuchen, wie die heutige Generation Y. Während für Arbeitnehmer früher das Gehalt sowie eine gewisse Arbeitsplatzsicherheit relevant waren, entscheidet heute eine Reihe von Arbeitgeber-Qualitätskriterien: Gibt es flexible Arbeitszeiten? Wie sieht Ihr Sabbatical-Modell aus? Unternehmen die Kollegen auch in der Freizeit was zusammen? Wie könnte mein Karrierepfad aussehen? Steht eine Playstation im Pausenraum? Zugegeben: Die letzte Frage habe ich etwas überspitzt formuliert, aber den Rest gibt es wirklich.

Aber warum fordern junge Bewerber der Generation Y all das? Die Antwort ist ganz einfach: weil sie es sich erlauben können. Dahinter steckt ein Buzzword, welches bereits seit geraumer Zeit immer wieder in der Personalabteilung auftaucht. Der berühmte „War for Talents“ – also der Kampf um die besten Talente.

Als Hochschuldozent wurde mir kürzlich die Frage gestellt: „Herr Troost, warum soll ich mich denn überhaupt irgendwo bewerben? Die Unternehmen bewerben sich doch bei mir. Und wenn es mir nicht gefällt, dann gehe ich einfach woanders hin.“ Die Studenten müssen sich nur bei XING anmelden und schon stehen Unternehmen Schlange, um sich bei den Studenten zu bewerben, nicht umgekehrt – ein Vorteil für Studenten, vermeintlicher Nachteil für Unternehmen. Wir brauchen diese IT-Talente dringend. Denn: Ein Unternehmen ohne zukunftsfähige IT wird untergehen (siehe F. Piumelli: Consulting Y))

Doch eigentlich sind die Zeiten auch für IT-Unternehmen besser denn je. Noch nie zuvor haben so viele studierte Informatiker die Universitäten verlassen. Von Informatik, angewandter Informatik bis hin zu Wirtschaftsinformatik gibt es eine große Fülle an Studiengängen und somit auch eine Vielzahl an Absolventen im IT-Bereich. Diese Mitarbeiter müssen Sie lediglich für sich gewinnen.

fachartikelfachartikel

Unser Führungskräftecoaching

Hier stellt sich jedoch erneut die Frage: Was sind Sie bereit zu investieren, um einen potentiellen Kandidaten zu Ihrem Mitarbeiter zu machen? Behalten Sie die Interessen der Kandidaten im Hinterkopf:

  • Wie attraktiv ist Ihr Unternehmen für junge Mitarbeiter?
  • Welche Ausbildungsmöglichkeiten können Sie diesen Mitarbeitern bieten?
  • Welche Karrieremöglichkeiten hat ein junger Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen?
  • Wie bewerten Sie die Unternehmenskultur?
  • Wie kann ein Mitarbeiter seine Ideen einbringen?

Wenn Sie sich auch diese Fragen stellen, biete ich Ihnen Antworten. Unsere Schulung „Leading Generation Y“ ist genau das Richtige für Sie. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:

Expertiseseite_Führungskräfte Coaching

Ich möchte Ihnen zeigen, wie wir es bei mindsquare seit über 10 Jahren schaffen, junge Mitarbeiter für uns zu begeistern und zu gewinnen. So wachsen wir fast ausschließlich durch Hochschulabsolventen durchschnittlich 35 % pro Jahr. Außerdem sind wir Great-Place-to-Work-Sieger 2018 und somit zum besten Arbeitgeber des Landes gekürt worden. Dies konnten wir nur erreichen, indem wir unsere Mitarbeiter in das Zentrum unseres Unternehmens gestellt haben. Wie genau das funktioniert, erkläre ich Ihnen gerne. Ich freue mich auf einen Austausch mit Ihnen.