mindsquare.de durchsuchen

mindsquare-Gründer Ferdinando Piumelli: Finalist beim Entrepreneur des Jahres 2018

Bielefeld, 06. September 2018 – Der „Entrepreneur Of The Year“ gehört weltweit zu den renommiertesten Auszeichnungen für die Wirtschaft. Seit über 30 Jahren zeichnet der internationale Consulting-Riese EY Unternehmer für ihre Innovationskraft, ihr Wachstum, ihre Mitarbeiterführung und ihre gesellschaftliche Verantwortung aus. Für das Finale des Entrepreneurs 2018 wählte die Jury Ferdinando Piumelli, den Gründer und Geschäftsführer des Bielefelder IT-Beratungsunternehmens mindsquare, als einen der besten Unternehmer Deutschlands in der Kategorie Dienstleistungen/IT aus. Der Preis wird in den Kategorien Industrie, Konsumgüter/Handel, Dienstleistungen/IT, Digitale Transformation und junge Unternehmen vergeben.

Eine unabhängige Jury aus namhaften Wirtschaftsexperten beurteilte die vorgeschlagenen Kandidaten und entschied, wer als Bester in seinem Bereich zu den Finalisten zählt. Zur Jury gehören Dr. Patrick Adenauer (Bauwens GmbH & Co. KG), Prof. Dr. Ulrike Detmers (Mestemacher-Gruppe), Dr. Brigitte Mohn (Bertelsmann Stiftung), Florian Nöll (Bundesverband Deutsche Startups e. V.), Prof. Dr. Christine Volkmann (Schumpeter School of Business and Economics an der Bergischen Universität Wuppertal) und Dr. Manfred Wittenstein (WITTENSTEIN AG).

Ferdinando Piumelli gründete mindsquare 2007. Das IT-Beratungsunternehmen ist spezialisiert auf individuelle Softwareentwicklung und Technologieberatung im SAP- und Salesforce-Umfeld. Inzwischen beschäftigt der Digitalspezialist fast 250 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 rund 18,5 Millionen Euro. Seit Jahren wächst das Unternehmen durchschnittlich 40 Prozent in Umsatz und bei Mitarbeitern. Die Firma rekrutiert nur die besten IT-Absolventen Deutschlands. Ziel ist es, die Kaderschmiede des digitalen Wandels für die deutsche Wirtschaft zu werden.

Am 19. Oktober vergibt EY im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit hochkarätigen Gästen im Deutschen Historischen Museum in Berlin sieben Preise unter den 33 ausgewählten Finalisten. Zu den Gewinnern und Ehrenpreisträgern zählten in den Vorjahren unter anderem Ralph Dommermuth (United Internet), Natalie Mekelburger (Coroplast), Prof. Claus Hipp (HiPP), Götz W. Werner (dm Drogeriemarkt ), Roland Mack (Europa-Park), Stefan Dräger (Drägerwerk), Stefan Messer (Messer Group) und Bernhard Simon (Dachser).

Über mindsquare

mindsquare ist ein IT-Beratungsunternehmen, das sich auf individuelle Softwareentwicklung und Technologieberatung im SAP- und Salesforce-Umfeld spezialisiert hat. Das Unternehmen setzt 2018 rund 24 Millionen Euro um und beschäftigt knapp 250 Mitarbeiter. mindsquare wächst jährlich um 40% bei Umsatz und Mitarbeitern. Sie beschäftigt ausschließlich studierte Informatiker und rekrutiert diese aus den Top-3-Prozent der deutschen IT-Absolventen. Zu den Kunden zählen der deutsche Mittelstand, DAX-Unternehmen und internationale Konzerne, darunter namhafte Firmen wie Bayer, Dr. Oetker, E.ON, Henkel, Phoenix Contact oder VW. Im Jahr 2018 wurde mindsquare als bester Arbeitgeber Deutschlands im Wettbewerb „Great Place to Work“ ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Lisa Klemme
Redaktion/PR
presse@mindsquare.de
0521 9345 939-90-90