Visual Composer

Der Visual Composer ist eine webbasierte visuelle Modellierungsentwicklungsumgebung, mit deren Hilfe zusammengesetzte Anwendungen ohne den Einsatz von Programmierkenntnissen erstellt werden können.

Eigenschaften Visual Composer

Der Visual Composer bietet eine einfache grafische Entwicklungsoberfläche, mit der zusammengesetzte Anwendungen (Composite Applications) ohne Programmierkenntnisse erstellt werden können. Änderungen an der Anwendungsoberfläche werden mithilfe eines Drag & Drop-Editors vorgenommen.

Mit dem Konzept der wiederverwendbaren Komponenten für die Modellierung ermöglicht der Visual Composer dem Benutzer, Komponenten zu erstellen, die in verschiedenen Modellen wiederverwendet werden können. Bei der Modellierung einer Applikation reduziert dies deutlich die Modellpflege und steigert die Effizienz des Prozesses.

Durch Zugriff auf die SAP-Connector-Framework-Schnittstellen können die Benutzer eine Reihe von Datendiensten, einschließlich SAP- und Drittanbietersystemen, wahrnehmen. Des Weiteren werden verschiedene Laufzeitumgebungen unterstützt.

Vorteile auf einen Blick

  • Einfachheit: Der Visual Composer ermöglicht Oberflächengestaltung ohne Programmierkenntnisse und beschleunigt die Entwicklung dank Drag & Drop Editor. Da das Tool webbasiert funktioniert, wird keine client-seitige Installation oder Wartung benötigt.
  • Verlässlichkeit: Indem Komponenten für die Modellierung verwendet werden, können sie mit wenig oder gar keiner Veränderung für verschiedene Designs eingesetzt werden. So gewinnt der Modellierungsprozess an Effizienz und Instandhaltungsnotwendigkeiten werden reduziert.
  • Konnektivität: Der Visual Composer verwendet das Connector Framework Interfaces und hat daher Zugriff auf eine Reihe von Data Services, SAP und Nicht-SAP Anwendungen.
  • Kompatibilität der Laufzeitumgebungen: Der Visual Composer ist ein Tool in dem Modelle einmal gestaltet und dann in verschiedene Laufzeitumgebungen deployed werden kann.
  • Prototyping: Der Visual Composer ist ideal für das Prototyping. Modelle können schnell entwickelt und deployed werden, um dann Korrekturen und Optimierungen in einer Iteration einzuarbeiten oder das Modell an einen Entwickler für eine komplexere Ausprogrammierung weiterzugeben.

Nachteile

Der Visual Composer weist trotz aller Vorteile auch einige Nachteile auf. Durch Plugins wird das komplette Design der Seite über Shortcodes aufgebaut, die per Drag & Drop an die gewünschte Stelle geschoben werden können. Dies ist, wie schon in den Vorteilen erwähnt, für die Entwicklung über den Page Builder einfach und optimal. Das Problem tritt aber auf, wenn man sich dazu entscheidet, dass Plugin nicht mehr weiter zu benutzen oder auf eine neue Variante umsteigt.  Die vom Visual Composer hinzugefügten Shortcodes können dann nicht mehr interpretiert werden und das Design der Seite fällt auseinander.

Die dreitägige SAPUI5 Schulung für Anwendungsarchitekten und SAP Entwickler gibt Ihnen einen Überblick über die gezeigten Technologien, ermöglicht Erfahrungen durch intensive praktische Übungen und vermittelt das Know-how, auf dessen Basis Sie im Anschluss eigenständig mit der Entwicklung von SAPUI5 Anwendungen beginnen können.

Hinzu kommt, dass die Ladezeit der Website durch den großen Umfang der Plugins sowie die dazugehörigen Funktionen erheblich verlängert wird, was nicht nur der Usability abträglich ist, sondern auch nachteilige SEO-Konsequenzen mit sich bringt.

Fazit

Sie haben Fragen bezüglich des Visual Composers und der optimalen Umsetzung für Ihr Design an die Anpassung der Corporate Identity Ihres Unternehmens?

mindsquare ist ein Technologie-Beratungsunternehmen, das sich auf die Beratung und Entwicklung im SAP-Umfeld spezialisiert hat. Mit ERLEBE SOFTWARE verfügt mindsquare über einen eigenen Fachbereich für Best Practices in der SAP Entwicklung und SAP Usability. Unsere erfahrenen SAP Berater haben bereits eine Vielzahl an Kundenprojekten durchgeführt. Wir beraten Sie gerne, ob der Visual Composer für Sie die richtige Wahl ist oder welche alternativen Lösungen Ihren Anforderungen besser gerecht werden. Auszüge aus unserer Projekthistorie im Visual Composer-Umfeld:

  • Rapid Prototyping für diverse Softwareentwicklungsprojekte
  • Erstellung von intuitiv bedienbaren Web-Benutzeroberflächen für SAP Transaktionen
  • Evaluierung verschiedener Entwicklungswerkzeuge im SAP Umfeld
  • Anzeigen von Kundendaten, Kundenbestellungen und Umsätzen mit Zugriff auf SAP BW, CRM und FI.

Wie geht es weiter?

Schritt 1

Sie nehmen telefonisch, per Mail oder Formular Kontakt auf und schildern uns Ihr Anliegen.

Schritt 2

Zur Klärung von Rückfragen und von Details zum weiteren Vorgehen melden wir uns telefonisch bei Ihnen.

Schritt 3

Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Passende Angebote zum Thema

Hand auf’s Herz: Haben Sie ein gutes Gefühl was die Code-Qualität Ihrer Kundenentwicklungen im SAP angeht? Wenn bei Lesbarkeit, Dokumentation, Modularisierung oder systematischer Transport- und Releasestrategie noch Luft nach oben ist … dann sollten wir uns unterhalten.

Sie wollen die ABAP-Entwicklung effizienter gestalten? In einem unverbindlichen Gespräch zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten auf, die das neue SAP BOPF Framework bietet.

Mit dem NWBC Kickstarter erhalten Sie einen Überblick über die Funktionen und Möglichkeiten die Ihnen der NWBC bei der Arbeit mit SAP bietet. Zusätzlich installieren wir Ihnen den NWBC und nehmen Einstellungen vor, damit Sie auf Transaktionen und Web-Anwendungen zugreifen können. Diese Einstellungen umfassen auch ein Rollenkonzept für Ihre Mitarbeiter.