SAP Berechtigungskonzept

Ziel eines Berechtigungskonzepts ist es, jeden Nutzer nur mit den notwendigen Rechten auszustatten, die er für seine Arbeit benötigt, und Risken möglichst auszuschließen.

Fragen? Sprechen Sie mit unserem Fachbereichsleiter
SAP Basis-E-Book
SAP Solution Manager-E-Book
SAP Berechtigungen-E-Book
Fachartikel SAP Basis und Security-E-Book

Berechtigungskonzepte auf einen Blick

  • begrenzt den Zugriff von Benutzern auf das für ihre Aufgaben Notwendige
  • bildet rechtliche und unternehmensinterne Regelungen ab
  • bildet die Organisation der Berechtigungen innerhalb des SAP-Systems ab

 

Ein SAP-Berechtigungskonzept dient der Abbildung von einschlägigen Rechtsnormen und unternehmensinternen Regelungen auf die technischen Schutzmöglichkeiten innerhalb eines SAP Systems. Zum Beispiel hat die Forderung nach einem internen Kontrollsystem (IKS) im Zusammenhang mit der Sicherstellung der SOX-Compliance (Sarbanes-Oxley Act) geradezu eine Flut von neuen Anforderungen an die Entwicklung von Konzepten zur Absicherung von SAP-Systemen ausgelöst. Ziel des Berechtigungskonzeptes ist es, jeden Benutzer regelkonform mit den für seine Aufgabe benötigten Berechtigungen im SAP-System auszustatten und dabei mögliche Risiken weitestgehend auszuschließen.

Ein SAP-Berechtigungskonzept bildet außerdem auch die Organisation der Berechtigungen innerhalb des SAP-Systems ab. Während die Aufbauorganisation die Verantwortlichkeiten und damit auch eine Genehmigungshierarchie definiert, ergeben sich aus der Ablauforganisation die Prozessschritte und die dafür notwendigen Aktivitäten und Berechtigungsobjekte im SAP. Daher muss das Berechtigungskonzept flexibel genug sein, um trotzdem zukünftige Organisationsänderungen schnell und Regelkonform umsetzen zu können.

Folgende Punkte sollten in einem SAP Berechtigungskonzept behandelt werden:

  •  Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Verantwortlichkeiten
  • Namenskonventionen
  • Prozess für Benutzermanagement
  • Prozess für Berechtigungsmanagement
  • Sonderberechtigungen
  • Rollenkonzept

Das Rollenkonzept nimmt hier einen besonderen Stellenwert ein, da es die eigentliche Abbildung von betriebswirtschaftlichen Rollen auf die technischen Rollen und damit auf die Berechtigungen im SAP beschreibt.

SAP Berechtigungskonzept Rollen.
SAP Berechtigungskonzept schematische Darstellung.

Die Abbildung zeigt einen Mitarbeiter mit einer betriebswirtschaftlichen Rolle „Einkäufer“, diese wird durch eine SAP Rolle in eine technische Rolle umgesetzt. Die technischen System-Berechtigungen werden dann durch die in der Rolle definierten Transaktionen, dem Berechtigungsprofil und den darin enthaltenen Berechtigungsobjekten gesteuert und definiert.

 

SAP Berechtigungskonzept bei der mindsquare

Sie benötigen ein SAP Berechtigungskonzept? Sie haben ein bestehendes Berechtigungskonzept und planen eine Überarbeitung? Sie benötigen Unterstützung bei der nachvollziehbaren Vergabe von Berechtigungen innerhalb Ihrer SAP Landschaft?

Als SAP Technologiespezialisten und Basisexperten arbeiten unsere SAP Berater in einer Vielzahl von Projekten zum Thema Berechtigungen. Wir entwickeln für Sie ein SAP Berechtigungskonzept und unterstützen Sie bei der Umsetzung des Konzepts.

Wie geht es jetzt weiter?

Anfrage

Schritt 1:

Sie nehmen Kontakt auf und schildern uns Ihr Projekt-Anliegen!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Workshop

Schritt 2:
Je nach Umfang und Größe des SAP Berechtigungskonzept Projektes telefonieren Sie mit dem zuständigen Fachbereichsleiter, treffen sich persönlich in einem Meeting oder erarbeiten gemeinsam in einem Workshop mit Geld-zurück-Garantie ein Grobkonzept für Ihr Projekt.

Angebot

Schritt 3:
Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot und unterstützen Sie gerne auch bei der Präsentation für Ihr Management.

Mehr zum Berechtigungskonzept?

Weitere Informationen zu RZ10?